Habe Angst das meine Maus zu wenig isst... ( 11 Monate alt )

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von na-de06 07.11.10 - 19:01 Uhr

Hi Mädels!

Lara ist 11 Monate alt. Seit gut 3-4 Wochen isst sie nicht mehr so gut. Sie bekommt nachts, gegen 4 Uhr 200 ml Milch.
Morgens ein Brot mit Leberwurst oder Schmierkäse.
Mittags bekommt sie püriertes Essen von uns oder ein Gläschen. Aber von beidem isst sie nur ein paar Löffel. :-(
Sie isst nachmittags eine ganze Banane oder Apfel.
Und abends bekommt sie Milchbrei, den sie aber nicht mehr gut isst. Werde ihr wohl da auch Brot geben.
Was meint ihr dazu? Mittags isst sie wirklich kaum was :-(
Und sie trinkt ca. 200-300ml Wasser auf den Tag verteilt.
Ich meine sie ist gu drauf und nimmt auch zu. Ich meine die Kleinen holen sich ja was sie brauchen. Aber etwas Angst hat man ja trotzdem :-)

Wie sieht das bei euch aus?

LG Nadine und Lara

Beitrag von sonne_1975 07.11.10 - 19:14 Uhr

Wann ist das Frühstück und wann das Mittagessen?

Mein Grosser wollte damals um 11-12 gar nichts essen, weil er einfach vom Frühstück satt war. Ein ganzes Brot mit Leberwurst ist ja ziemlich viel, dass man 2-3 Stunden später keinen Hunger hat.

So habe ich das Mittagessen damals auf 14 Uhr verschoben, das ging dann super.

Beim Kleinen habe ich gleich 14 Uhr gemacht, das klappt auch sehr gut. Somit braucht man keine Nachmittagssmahlzeit und kann um 18 Uhr gleich Abendessen geben.

Abends hat sie wohl keinen Hunger, weil sie nachmittags so viel gegessen hat.

LG Alla

Beitrag von na-de06 07.11.10 - 20:23 Uhr

Frühstück ist zwischen 8-9 Uhr und Mittags dann auch erst gegen 14 Uhr. Naja ich denke das ist eine Phase, also ich hoffe ;-)

Beitrag von klatschmohn1 07.11.10 - 21:12 Uhr

Hallo Nadine,

also ich finde das jetzt nicht sooo wenig, was Deine Lara zu sich nimmt. Habe selbst auch eine recht genügsame Esserin von 25 Monaten. Hanna musste bis zum 2. Geburtstag alle 3 Monate zum wiegen und messen, weil sie recht klein und zierlich ist. Mein Kinderarzt hat mir empfohlen, mir nicht zu viel Stress zu machen und der Kleinen einfach immer wieder zwischendurch was anzubieten. Hier mal n Obst, da einen (gesunden) Keks, dort ein paar Würfelchen Brot, etc. Er meinte, so lange unsere Kleine fit, aktiv und körperlich gesund ist, ist alles ok.
Aber sprich doch auch mal Deinen Kinderarzt drauf an, falls Du Dir zu große Sorgen machst!

Viele Grüße
Klatschmohn

Beitrag von anatoli 07.11.10 - 22:04 Uhr

Hi
eine solche Phase hatten unsere beiden auch. Ich hab immer gedacht: Wovon leben die beiden? Sie haben kaum was gegessen. Banane ging zu dieser Zeit immer. Da hab ich ihnen halt bei jeder Gelegenheit eine Banane in die Hände gedrückt. Aber diese Zeit geht vorbei. Blos nicht beim Essen anfangen ihr alles mögliche andere anzubieten. Entweder sie ist oder nicht. zwischendurch halt versuchen mit Obst was zu machen. Solange sie zu nimmt und keinen Hunger hat, ist es doch ok.
LG
Anatoli