Baden-ein ewiger Kampf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lunait 07.11.10 - 19:27 Uhr

Unser Mäuschen ist nun 3,5 Monate alt und alles läuft soweit prima, bis auf das Baden...

Jedes Mal (genauer gesagt seit ihrer Geburt), wenn es ans baden geht ist es ein ewiger Kampf ! Kaum berührt sie mit ihren Füßchen das Wasser macht sie sich steif und schreit als wenn es um ihr Leben gehen würde #zitter Ich versuche sie auch immer ganz langsam ins Wasser zu gleiten und das Wasser ist richtig temperiert an dem kann es nicht liegen. Ich dachte immer, dass Babys das Wasser lieben...

Ich weiß nicht wie ich ihr das Baden "schmackhaft" machen soll. Vielleicht sollte ich zusammen mit meinem Mäuschen baden ?
Habt/Hattet ihr auch das gleiche Problem, wenn ja wie habt ihr es "gelöst"

Danke#winke
lunait

Beitrag von kullerkeks2010 07.11.10 - 19:33 Uhr

Huhu#winke

Also wir baden unsern Kleinen jetzt erst seit ein paar mal in der grpßen badewanne...das erste mal mit papa zusammen ging wunderbar...das zweite mal mit papa zusammen geschrien jetzt beim dritten mal in ein badesitz der so in eine liegepostion ist....ging wunderbar...hat sich zwar auch steif gemacht aber ging super gut hab immer gesummt und ihn zugelächelt....dann kam der papa auch mit in die wanne und es gefiel ihm wieder...aber man sah ihn an dass ihm das dann doch nicht sooo geheuer war...

Meiner hat nämlich in der babybadewanne nicht mehr so wirklich reingepasst...hat sich immer mit den füßen abgestoßen und ist mit den kopf gegens andere ende geknallt...hat auch dann in letzter zeit so viel geschrien....deswegen sind wir ja zur großen wanne umgestiegen:-)

Versuch es einfach....summ ihr was vor lächel sie an und rede sanft und viel mit ihr dabei...vielleicht auch ein spielzeug vorhalten damit sie abgelenkt ist udn sich ans wasser gewöhnt..

Viel Glück beim nächsten Baden:-)

LG Janine + #baby Jeremy (14 Wochen und 5 Tage), der gerade frisch gebadet ist und nun auf seiner krabbeldecke schlumemrt bis er seine gutenachtflasche bkommt#verliebt

Beitrag von dieselelse 07.11.10 - 19:36 Uhr

hi
versuch es doch mal mit duschen vielleicht liegt ihr das besser.
oder mit ihr baden in der großen wanne.

lg moni

Beitrag von lemon007 07.11.10 - 20:14 Uhr

Hier #winke,

meiner schreit auch immer wie am Spieß. Was man dagegen machen kann, wüßte ich auch gerne. Bis jetzt hat er nur in der Babywanne gebadet. Letztens, als ich in der Badewanne war, da hat er schon geschrien, als der Papa mit ihm auf dem Arm reinkam. Also wird er wohl die große Wanne auch nicht besser finden.

LG

Beitrag von jurinde 07.11.10 - 20:15 Uhr

Hi,

ich kenne das von meiner Großen. Sie hat das Wasser anfangs gehasst. Ich habe es dann so gemacht, dass ich mit ihr zusammen in die große Badewanne gegangen bin. Beim ersten mal habe ich sie an die Brust angelegt und bin dann langsam ins Wasser rein. Da hat sie nicht protestiert.

Es hat noch lange gedauert, bis sie das Baden gemocht hat. Heute mit 5 J. ist sie eine richtige Wasserratte.

Grüße
Jurinde

Beitrag von katinka1711 07.11.10 - 20:59 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat anfangs in der Wanne geschriehen, weil ihm das Wasser einfach zu kalt war. 37,5 Grad waren dem gnädigen Herrn einfach zu frostig #snowy. Abgesehen davon, würde ich auch im Wasser frieren, welches die gleiche Temperatur hat wie ich. Also habe ich sein Badewasser immer ein Grad wärmer gemacht und siehe da, nun badet er sehr gerne.

LG
Katinka

Beitrag von lachris 07.11.10 - 22:21 Uhr

Wir hatten das gleiche Problem und haben es dann mal mit Duschen versucht.

Also einer von uns sitzt unten in der Duschwanne und nimmt das Kind in den Schneidersitz (alles andere wäre mir zu gefährlich).

Allerdings klappt das nur, wenn der andere da ist, um das Kind anzureichen und wieder abzuholen.

Die ersten beiden Male fand sie es genauso schlimm wie Baden, aber jetzt ist sie hellauf begeistert und hat einen Mega-Spaß :-)

VG lachris

Beitrag von yorks 07.11.10 - 22:26 Uhr

Hallo,

na das kommt mir doch bekannt vor. Louis mochte auch nie baden. Es war so schlimm, das wir es dann gelassen haben. Er wurde dann täglich so gewaschen, ging ja auch.

Mit 9 Monaten haben wir es erneut versucht. Was für ein Gebrüll. Wir haben alles versucht: Babybadewanne, große Wanne mit Papa, ohne Papa, mit Mama etc. Jetzt ist er 10 Monate. Wir haben eine Badespaßschildkröte gekauft. Die singt und spielt unterschiedliche Melodien. Louis liebt Musik, schon immer und somit war es genau das Richtige. Dazu noch eine Quietscheente die die Farben wechselt, auch das liebt er, und somit klappt es. Wir haben es heute auch wieder versucht. Erst Geweine und dann fand er es so toll, dass er ganz alleine in der großen Wanne saß und schön gespielt hat und sogar zu der Melodie getanzt hat.

Wir haben uns köstlich amüsiert.

Hab einfach Geduld. Wenn es gar nicht geht, dann lasst es einfach, das ist doch nicht so schlimm. Irgendwann klappt es wieder. Bei uns hat es zwar auch ewig gedauert aber immerhin wird es langsam.

LG yorks mit Louis (10 Monate)