Umgang an Weihnachten...wie regelt ihr das??

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von bettilein 07.11.10 - 19:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,

vorhin hat der KV meine Kleine wiedergebracht und schnitt dabei das Thema Weihnachten an. Am 23.12. würde bei seiner Mutter gefeiert (da sie über die Feiertage arbeiten ist), ok kein Problem. Am 2. Weihnachtsfeiertag wird bei seinem Vater gefeiert...war schon immer so...ok! Aber nun will er sie am Heilig Abend auch noch...und wann bitte darf ich mit meinen Kindern Weihnachten feiern?? Gar nicht?? Ach ja, ich bin ja Mutter, habe wahrscheinlich nur Pflichten und er hat die Rechte...was würdet ihr an meiner Stelle machen?? Er sagte, letztes Weihnachten hätte ich sie gehabt (stimmt, wir waren über WEihnachten zur Muki-Kur), nur ich sitze dann am Heilig Abend alleine mit meinem Sohn zu Hause; ich habe keine Familie mehr (Eltern alle beide tot)
Weihnachten ist mir sowiso schon ein Greul, und dann noch so....
Bin grad irgendwie total down deswegen...ich geh Schichten arbeiten und hab aber WEihnachten frei...hab mich so gefreut mal ein paar schöne, ruhige Stunden mit meinen Mäusen verbringen zu können und nun so...

Ach Mist...vielleicht versteht mich jemand ein bissel!!

Danke fürs Lesen!

Liebe Grüße
Betti #winke

Beitrag von anarchie 07.11.10 - 19:44 Uhr

Hallo!

Wenn er den 23 und den 2. Weihnachtstag will, kriegst du Heilligabend und den 1. WT...ganz einafch, 4 Tage, jeder bekommt 2...

Kannst ihm ja anbieten, sie Heilligabend Vormittags abzuholen , aber um spätestens 15 uhr soll sie wieder da sein.

lg

melanie

Beitrag von dore1977 07.11.10 - 19:53 Uhr

#pro

So hätte ich es auch vorgeschlagen!

LG dore

Beitrag von ppg 07.11.10 - 19:49 Uhr

Bei uns ist es so, daß die Kinder mit mir Heiligabend feiern und dann am ersten Feiertag bis nach Sylvester zu Oma und Opa fahren - da wird dann auch der KV sein ( der wohnt nämlich wieder bei seinen Eltern )

Wir haben am 24. Dez. Besuch - einen Freund, der sonst alleine wäre. Am 2. Feiertag habe ich auch wieder Full House, weil sich bei mir alle meine Freude zum Weihnachtsplätzchen naschen und Glühwein trinken treffen - und wir machen natürlich auch eine "Bescherung". Das ist eine relativ neue Tradition, kommt aber gut an, weil viele in meinem Alter keine Eltern mehr haben und alleine zu Hause wären.

Versuch doch eine ähnliche Feierlichkeit zu etablieren.

Ute

Beitrag von zahnweh 07.11.10 - 21:50 Uhr

Hallo,

da er bei beiden Feiern ja dabei ist, feiert er ja zweimal mit ihnen. Daher würde ich die beibehalten und die anderen beiden Weihnachtstage sind die Kinder mit dir zusammen.
Da ja auch Ferien sind, könnt ihr, wenn ich wollt auch zusätzliche Verabredungen in dieser Zeit treffen.

Bei uns ist es so, dass der KV überhaupt kein Interesse hat.
Den 24. feiern wir zu zweit in aller Ruhe. An den Feiertagen sind wir zu seinen Eltern eingeladen (ohne ihn) und gehen dort auch hin. Sie freut sich riesig auf ihre Großeltern. Am zweiten Weihnachtsfeiertag bekommen wir Besuch von meinen Verwandten.

Beitrag von starshine 08.11.10 - 15:06 Uhr

Hast Du das mal in Ruhe mit ihm besprochen? Ich verstehe Dich komplett. Deine Tochter ist ja auch noch zu klein um dazu Stellung zu nehmen und zu sagen, was sie sich wuenscht.

Schliesslich sind Deine beiden kids ja auch Geschwister und eigentlich muesste der Vater auch verstehen, dass ihr als Familie zusammen feiern wollt. Sprich es doch mit ihm an und sprich Deine Gefuehle klar aus. Ich weiss nicht wie Euer Verhaeltnis ist, aber er muss doch auch verstehen, dass die Familie so total zerrissen waere.

Viel Glueck!

Beitrag von kathyundjannik 11.11.10 - 13:30 Uhr

Wie "verkraftet" deine Kleine das Hin und Her denn?

Wir hatten auch einmal so einen Fall, weil es sich nicht anders einrichten ließ und mein Junior steckte das gar nicht gut weg.
Seither versuchen wir so ein hin und her "gezerre" zu vermeiden und was Weihnachten angeht ist meiner dieses Jahr wieder an Heiligabend bei ihm und ab dem 1., spätestens 2. Weihnachtstag dann wieder für ein paar Tage bei mir. Dieses unmittelbare von Tag zu Tag gereiche halte ich nicht für gut - sowohl aus meiner Erkenntnis an meinem Sohn als auch aus eigener Erfahrung damals!

Ich würde versuchen nicht nur nach euren Terminen zu gehen, sondern auch das Wohl des Kindes zu beachten, sprich die Tage in der Mitte teilen. Dann soll er sich entscheiden. Alles kann man nunmal nicht haben. ;-)