Parmesankäse gegessen :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tama907 07.11.10 - 20:07 Uhr

Hallo!

Ich habe eben Nudeln mit Tomatensoße und Parmesankäse gegessen und dann erst gesehen, dass der ja aus Rohmilch hergestellt wird :-[ hab mir da vorher nie Gedanken darum gemacht, dass Parmesan aus Rohmilch hergestellt wird:-( hab es eher aus Zufall gelesen und in der Schwangerschaft schon bestimmt 5 mal Nudeln mit Soße und Parmesan gegessen:-(
Muß ich mir jetzt deshalb Gedanken machen?

LG Tama 24.ssw

Beitrag von 30.11.10 07.11.10 - 20:08 Uhr

Mach nicht sowas#schock jetzt wirst du umkommen#schock

Man kanns auch übertreiben#rofl

Beitrag von tama907 07.11.10 - 20:14 Uhr

So lustig find ich das jetzt irgendwie gar nicht...

Beitrag von coco1902 07.11.10 - 20:31 Uhr

Oh ja... allerdings...

Kann nicht irgendwer mal diese bescheidenen richtlinien fürs essen abschaffen??? Ist ja grausam.

ICH ESSE WAS MIR SCHMECKT!!!

und zwar ALLES!!!

Man kann es ja in Maaaaaaaßen genießen und nicht in MASSEN!

Macht mal alle nen Punkt...

#klatsch

Grüßle... Coco

Beitrag von pipim 07.11.10 - 21:37 Uhr

Hmmmm,

1 bis 15 Erkrankungen pro Jahr auf eine Million. Was wenn du die eine bist?

Infektionen der Geschlechtsorgane bei schwangeren Frauen können zu Fehl- und Totgeburten führen, ebenso wie zu Blutvergiftung, Schwellungen der Leber und Milz, Atemproblemen sowie Entwicklungsverzögerungen bei Neugeborenen.

Andere sind sich halt ihrer Verantwortung bewusster und es fällt einem kein Stein aus der Krone ein paar Wochen auf ein paar Sachen zu verzichten. Es geht bei solchen Infektionen nicht drauf wie viel man davon isst, sondern ob es eine Bakterie in deinem Körper schafft sich zu vermehren.

Ich finde es sehr vermessen hier die Augen zu rollen, dann lies diese Postings einfach nicht. Wieso sollen wir nicht die medizinischen Erkenntnisse nutzen und das Risiko auf Komplikationen minimieren?

lg Pipim (verantwortungsbewusst)

Beitrag von pipim 07.11.10 - 21:35 Uhr

Hmmmm,

1 bis 15 Erkrankungen pro Jahr auf eine Million. Was wenn du die eine bist?

Infektionen der Geschlechtsorgane bei schwangeren Frauen können zu Fehl- und Totgeburten führen, ebenso wie zu Blutvergiftung, Schwellungen der Leber und Milz, Atemproblemen sowie Entwicklungsverzögerungen bei Neugeborenen.

Andere sind sich halt ihrer Verantwortung bewusster und es fällt einem kein Stein aus der Krone ein paar Wochen auf ein paar Sachen zu verzichten.

Ich finde es sehr vermessen hier die Augen zu rollen, dann lies diese Postings einfach nicht. Wieso sollen wir nicht die medizinischen Erkenntnisse nutzen und das Risiko auf Komplikationen minimieren?

lg Pipim (verantwortungsbewusst)

Beitrag von maeusekrieger 07.11.10 - 20:08 Uhr

Hm, also ich ess immer Parmesan auf meinen Nudeln...
lg

Beitrag von pipim 07.11.10 - 21:38 Uhr

solange der nicht aus Rohmilch ist, kannst du davon so viel essen wie es dir schmeckt.

er ist sogar recht gesund: wegen calcium und salz

Beitrag von enimaus 07.11.10 - 20:10 Uhr

Also mein Arzt hat mich über Calciumaufnahme aufgeklärt und hat gemeint,wenn ich dann Nudeln ess soll ich n bissle Parmesan drüber streuen so schnell geht es mit der Calciumaufnahme...dachte dann wäre es ok...#kratz
Bin verwirrt...

Beitrag von pipim 07.11.10 - 21:39 Uhr

man soll aber während der Schwangerschaft Produkte aus Rohmilch (muss auf der Verpackung stehen) meiden.

weil sich in nicht erhitzten milchprodukten Bakterien befinden können, die dich und dein ungeborenes schwer krank machen können.

lg pipim

Beitrag von bubbles2010 07.11.10 - 20:14 Uhr

Ich ess auch immer Parmesan auf meinen Nudeln. Ich würd jetzt kein Mett essen, aber bei anderen Lebensmitteln seh ich es nicht so genau. Bis jetzt hat sich unsere Maus prächtig entwickelt.

Mach dir keinen Kopf.

Lg Julia (39. SSW)

Beitrag von unipsycho 07.11.10 - 20:14 Uhr

nach deutschem recht werden betriebe mit rohmilchproduktion streng überwacht.
lebensmittel mit listerien werden zurückgerufen, da eine listeriose sowieso keine lapallie ist.

der verzicht auf rohmilchprodukte senkt allerdings die ohnehin niedrige wahrscheinlichkeit an listeriose zu erkranken.

mach dir nicht so nen kopf. das nächste mal machst du die nudeln richtig heiß, so dass der parmesan schmilzt. ;-)
oder du lässt es halt.

Beitrag von pipim 07.11.10 - 21:41 Uhr

nur schmelzen ist nicht heiß genug um bakterien abzutöten.

ein paar minuten über 80 Grad.

Beitrag von manolija 07.11.10 - 20:14 Uhr



Bist du dir sicher, dass Parmesan aus Rohmilch ist?

Beitrag von unipsycho 07.11.10 - 20:15 Uhr

mancher ja, mancher nein. steht doch immer auf der packung.

Beitrag von tama907 07.11.10 - 20:15 Uhr

Auf der Packung, die ich habe, steht es so drauf!

Beitrag von jurbs 07.11.10 - 20:19 Uhr

was fürn Blödsinn ... keinerlei Gedanken musst Du Dir machen ...

Beitrag von connie36 07.11.10 - 20:19 Uhr

du hast das all die jahre gegessen, udn bist immer noch toxo negativ. mach dich nicht irre.
lg conny

Beitrag von tosse10 07.11.10 - 20:21 Uhr

Aber Listeriose hat nichts mit Toxoplasmose zu tun! Sind zwei Paar Schuhe!

Beitrag von blacknica81 07.11.10 - 20:19 Uhr

Oha, wie aufmerksam ihr seid :-/ Ich habe heute auch Nudeln gegessen und Parmesan drüber. Wäre gar nicht auf den Gedanken gekommen, dass das schädlich ist. Bin jetzt in der 12. Woche, hab aufgehört zu rauchen und zu trinken, aber solche Sachen hab ich noch gar nicht so drauf... irgendwie schwer sich so umzustellen...

Wobei ich das jetzt alles auch nicht so eng sehe, Fleisch esse ich eh keines und ab und zu nen Mozzarella geht schon, wenn er nicht aus Rohmilch ist.

Mahlzeit ;-)

Beitrag von tosse10 07.11.10 - 20:20 Uhr

War das nicht nur bei Weichkäsen aus Rohmilch bedenklich? Soweit ich informiert bin sind die Hartkäse kein Problem. Falls es "billige" Nudeln mit Soße aus der Packung waren, wird es eh kein hochwertiger Parmesan gewesen sein. Da müsste auf die Rohmilch hingewiesen werden auf der Packung, und zumindest bei unseren ist das nicht der Fall.

LG

Beitrag von manolija 07.11.10 - 20:22 Uhr


Listeriose - bedenkliche Lebensmittel:

* Rohmilchprodukte
* schimmelgereifte Käsesorten, wie Roquefort, Gorgonzola, Stilton
* Weichkäsesorten aus Rohmilch, wie Brie, Camembert
* Hartkäsesorten, gekennzeichnet als ungereifte Rohmilchkäse
* unpasteurisierte Kuhmilch
* Frischkäse und Quark aus Rohmilch
* Schafskäse oder Ziegenkäse
* Produkte, hergestellt aus oder mit rohem Fleisch, wie Hackfleisch, Tartar, geräucherte Wurstwaren, Fleischpasteten
* nicht durchgegartes Fleisch und Geflügel
* roher oder geräucherter Fisch, wie Rauchlachs und manche Sorten Sushi
* fertig gekaufte Feinkostsalate, wie Kartoffelsalat
* abgepackte frische Salate mit Keimen und Sprossen

Beitrag von coco1902 07.11.10 - 20:35 Uhr

#schock Da würde ich ja bei verhungern...

Also neeee.....

Ich ess manchmal sushi, oft salami, mal mett, käse in allen variationen... Salate...

Oh ha... Aber meine kinder essen auch alles und bisher hat es auch keinem geschadet... Ich meine eben auch, man kann das Fleisch eben durchbraten lassen, man kann Salat ordentlich waschen, eben einfach aufpassen...

Aber auf irgendwas verzichten tu ich nicht!!!

LG

Beitrag von pipim 07.11.10 - 21:45 Uhr

während der Schwangerschaft ist dein Körper aber nciht in der Lage sich gegen so eine INfektion ausreichend zu wehren.

jeder wie er meint, hauptsache du bist informiert und machst nachher, falls sich doch eine komplikation daraus ergibt nicht große kulleraugen.

Listeriose: 1 bis 15 Erkrankungen pro Jahr auf eine Million. Was wenn du die eine bist?

Infektionen der Geschlechtsorgane bei schwangeren Frauen können zu Fehl- und Totgeburten führen, ebenso wie zu Blutvergiftung, Schwellungen der Leber und Milz, Atemproblemen sowie Entwicklungsverzögerungen bei Neugeborenen.

Andere sind sich halt ihrer Verantwortung bewusster und es fällt einem kein Stein aus der Krone ein paar Wochen auf ein paar Sachen zu verzichten.

Wieso sollen wir nicht die medizinischen Erkenntnisse nutzen und das Risiko auf Komplikationen minimieren?

lg Pipim

Beitrag von moeriee 08.11.10 - 00:06 Uhr

Also mal ehrlich: Selbst 15 von 1.000.000 ist nix. Sorry, aber man kann's echt übertreiben.

Ich liege jetzt seit 3,5 Wochen im Krankenhaus. Und zwar auf einer Station, auf der fast ausschließlich Schwangere liegen. Mein Essen kommt und ich muss nehmen, was ich bekomme. Ich kriege hier Nudeln mit Parmesan (woher soll ich da wissen, ob dieser aus Rohmilch ist #kratz), Salami, Camembert, etc. pp. Soll ich jetzt die Nahrungsaufnahme verweigern? Oder was Neues verlangen? Die werden mir hier was husten. Wenn die selbst hier auf solche Sachen nicht so genau achten, dann muss man das im privaten Bereich sicher auch nicht.

Und dass du hier jetzt so Panik verbreitest, bringt der TE auch nix mehr. Oder was ist dein Vorschlag an sie? Magen auspumpen lassen? #kratz

  • 1
  • 2