ahhhh!!! ist diese eifersucht normal?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von siva 07.11.10 - 20:23 Uhr

hallo zusammen, ich muss echt mal was los werden... ich wohne mit meiner tochter 20M seit einem halben jahr alleine und wir waren glücklich damit. der vater meiner tochter hat sich nie wirklich um sein kind gekümmert worauf hin es auch zur trennung kam. an den kinderwochenenden hat er sie zwar geholt, mir ist aber desöfteren zu ohren gekommen das er sie bei seinen eltern gelassen hat und sich amüsiert hat. was er natürlich alles abtreitet, er will sich doch um sein kind kümmern, bla, bla, bla... unterhalt ist auch nur streit thema. seit ein paar wochen hat er eine neue freundin und plötzlich ist er super dad!!!!!!!!! so etwas verlogenes hat man selten gesehen! ich habe sie am freitag als er seine tochter abgeholt hat kennengelernt, wollte ich so. muss mir ja angucken mit wem mein kind die zeit verbringt. sie scheint auc ganz nett zu sein aber mir kommt so die galle hoch wenn ich sehe wie die beiden um meine tochter rum schleimem und die neue sie auf dem arm hat!!! am liebsten würde ich sie da gar nicht mehr hinlassen, aber das geht ja schlecht:-( hatte jemand von euch auch schon mal solche eifersuchts attaken? also es geht mir wirklich nur ums kind, mein man stört mich nicht, ich wollte ja die trennung!
vielen dank fürs zuhören/lesen;-)

Beitrag von katharina1 07.11.10 - 20:45 Uhr

hi,
ja mir egehts zur Zeit genauso. Mein Mann hat mich mit den Kidern ( 2+4 Jahre) nach seinem Auslandseinsatz verlassen. Er meinte es steckte keine Frau dahinter. Er kümmerte sich fast 4 Monate gar nicht um seine Söhne, nur sporadisch und auf meinem Wunsch holte er sie ab. Ließ sie dann meistens bei seiner Mutter oder bei meiner Freundin. Dann sagte er mir dazu als entschuldigung- er müsste sich ja langsam um sein Leben kümmern und alles regeln und organisieren, was auch seine Wohnung anging.Ich würde ihm ja die Kinder auch aufzwingen und so... Die Trennung war anfang Juni, ende August hab ich herausgefunden das er im Juli den Mietvertrag mit der einen Soldatin- die mehrere hundert km entfernt wohnte- gemeinsam unterschrieben hat!!! Also doch ne andere Frau.
Sie ist wohl seit Oktober auch jetzt hier, und wohnt mit ihm zusammen.
Seit sie da ist versucht er auch voll auf Papi, läßt die Kinder wohl aber Nachts alleine schlafen- fremde Umgebung- er schläft bei seiner " Imelda" ( ich nenn sie mal so) auf dem Sofa im Wohnzimmer. Jetzt meckert er rum weil ich nicht mehr möchte das die Kidner über NAcht da bleiben. Sie ist an sich ja ganz Nett, nur hat sie mir nun mal den Mann weg genohmen- sie WILL KEINE Kinder, ist auch schon 33. Das ist für mich jedesmal der horror wenn die Kinder da sind. Sie hat keine Ahnung von Kindern, geschweige den Regeln schlafenszeiten und ritualen- perfümiert mir sogar meine Kids mit Ihrem Duft !!!!!
Mein Mann hat sich mit all den Sachen auch nie beschäftigt und ich bin mir sicher das er überfordert ist.Er will ja dies natürlich nicht zugeben- den er will ja vor seiner " Imelda" als totaler Papi dar stehen.
Ich weiss also wie Du Dich fühlst. Nur einen Rat kann ich Dir leider nicht geben- ich versuche den Trennungsschmerz zu verarbeiten und hoffe das meine Wut und Ängste weniger werden. Ich hoffe das es mit der Zeit besser wird. Ich weiss ganz genau das es zwischen den beiden nicht lange halten wird. Ich denke das ich mit der nächsten " Imelda" nicht mehr so große Probleme haben werde- denn die nimmt mir dann ja nichts mehr weg.
Also Ohren hoch und die Zeit spielen lassen..... auch wenns schwer fällt

Katharina

Beitrag von siva 07.11.10 - 20:58 Uhr

hey katharina, man du bist ja in einer noch blöderen situation als ich:-( ganz so schlimm ist es zum glück nicht bei mir. ich weiss auch echt nicht was für ein problem ich eigentlich habe, aber ich könnte echt platzen wenn ich dieses rumgelüge höhre von ihm. ich kann ja eigentlich nur froh sein das er mich jetzt in ruhe lässt und sich um sein kind kümmern will... aber wer weiss wie lange? seine neue hat auch keine kinder und er erzählt auch nichts über sie oder was sie zusammen machen, wenn ich versuche ein gespräch anzufangen sind beide total scheisse zu mir. also bekomme ich so auch nichts raus. ich denke auch nicht das es bei den beiden lange hält und er dann wieder in sein "altes" muster zurückfällt. ehrlich gesagt wäre es mir lieber wenn er es dann auch ganz lässt, weil so ein hin und her ist auch nicht schön. die letzten male (ausser letzten freitag) hat sie geweint als er sie geholt hat.
ich wünsche dir ganz viel kraft das durchzustehen und auszuhalten. wenn es dir zu bunt wird musst du mit ihm reden, wenns was bringt?!
kann alles nur besser werden#liebdrueck
lg siva

Beitrag von stormkite 07.11.10 - 21:54 Uhr

Hallo Siva,

versuch mal die positive Seite an der Sache zu sehen: Dein Ex hat eine Frau gefunden, die offenbar das Herz am rechten Fleck hat, Kinder mag und bereit ist, einen Mann mit Kind zu akzeptieren. Die vielleicht sogar darauf dringt, das er den Kontakt zu seiner Tochter pflegt.

Die Ex meine Freundes war am Anfang auch nicht begeistert, das mein Freund seine Tochter mit zu mir genommen hat. Dann haben wir uns kennengelernt - und seitdem haben wir ein sehr gutes Verhältnis. Meine Tochter hat dann sogar ihre Ferien bei seiner Ex verbracht, seine Tochter ist hier immer willkommen,. obwohl wir nicht zusammen wohnen. ch mag die Kleine, ich habe selber zwei Kinder. Schön, wenn da noch eins rumspringt!

Und ich würde wirklich alles tun, damit die Beziehung zwischen Vater und Tochter gut läuft, und das es keinen Stress zwischen ihm und der Ex gibt.

Die neue Frau kann deine Verbündete sein. Eine Freundin, die dich entlasten kann - die ein positives Umfeld schaffen kann für dein Kind.

Vergib diese Chance nicht, indem du deiner Eifersucht nachgibst. Geh auf sie zu, und sei froh, wenn da noch jemand ist, der dein Kind mag.

Kite