Hubschrauber entflogen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von natascha88 07.11.10 - 21:54 Uhr

Hallo an Alle!

Uns ist heute was passiert!

Ich und mein Mann waren gestern auf einer Messe, wo er sich für 80€ (Sonderpreis) einen ferngesteuerten Huschrauber gekauft hat und auch total happy damit war.
Heute nachmittag ging es dann raus in den Park, um das Ding auch mal Fliegen zu lassen (ist ziemlich groß, viel zu groß für drinnen).

Er lässt ihn also etwas abheben und landen (er hat nicht sonderlich viel Erfahrung mit Hubschraubern, aber es war schon lange ein Wunsch von ihm). Beim nächsten Start hebt der Heli gut ab und steigt und steigt. Ich meine zu meinem Mann, das das ja langsam reicht, schließlich ist ca 20 m entfernt ein See, wo er ja nicht unbedingt reinstürzen soll. Er meinte, er sei schon ganz unten vom Gas und probiere alles mögliche aus. Der Hubi stieg weiter und weiter und wir fangen an, hinterher zu laufen ( er flog auch von uns weg). Mein Mann hatte mittlerweile die Fernsteuerung ausgeschaltet, weil nichts half. Uns war klar, das da irgendwas defekt sein muss. Das Teil wurde immer kleiner und kleiner und war balt nur noch ein Punkt am Himmel und wir versuchten es zu verfolgen. Wir liefen bis ans Ende des Parks und noch ca 500 m weiter, dann haben wir den Hubschrauber aus den Augen verloren. Da gaben wir dann auf, denn der Hubi könnte mittlerweile überall sein, viele Km entfernt.

Wir waren beide ziemlich sauer und enttäuscht, denn das kann ja nicht normal sein, das man einen Hubschrauber gar nicht mehr unter Kontrolle hat!Drum fuhren wir gleich nochmal auf die Messe um uns bei den Verkäufern zu beschweren. Diese waren dann zum Glück sehr kulant (und hatten wohl Angst, das wir mit unserer Beschwerde die ganzen Interessierten an dem Stand vergraulen ;-)) und wir bekamen sofort einen neuen Hubschrauber und durften die Fernsteuerung und Ladekabel vom entflogenen auch wieder mitnehmen.

Wir haben schon gesagt, wenn wir den neuen ausprobieren, binden wir ihn an eine lange Schnur fest, dann kann er uns nicht ganz so weit entfliegen ;-), sollte das Problem wieder auftreten. Wobei wir hoffen, das der Hubschrauber jetzt richtig funktioniert...

Hat jemand von euch sowas schonmal erlebt oder kennt sich so gut mit Hubschraubern aus, dass er erklären kann, woran das gelegen haben könnte?

LG,
Natascha

Beitrag von mamavonyannick 07.11.10 - 21:56 Uhr

Eure Gesichter waren bestimmt köstlich#rofl

Beitrag von natascha88 07.11.10 - 22:17 Uhr

Oh ja, das kann gut sein. Also manche Passanten haben uns schon sehr seltsam angesehen ;-)

Beitrag von xuxu1986 07.11.10 - 23:14 Uhr

#zitter#rofl

...und dann erst das "hinterher gerenne" durch den ganzen Park und weiter...#schein

Sorry - für euch wirklich ärgerlich aber ich hab mich grad köstlich amüsiert als ich mir das bildlich vorgestellt habe!


LG und "frohes fliegen";-)

Beitrag von arkti 07.11.10 - 23:53 Uhr

Hoffentlich verletzt er niemanden wenn er abstürzt #schock

Beitrag von rienchen77 08.11.10 - 06:46 Uhr

schade für euch.... aber top Geschichte....würde sich gut für einen Haftpflichtversicherungs Werbespot machtn....

Beitrag von grizu99 08.11.10 - 06:47 Uhr

Vielleicht hat jemand anderes mit einer starkeren Fernbedienung das Teil wegfliegen lassen um sich das unter den Nagel zu reissen?

Beitrag von frenze85 08.11.10 - 07:09 Uhr


Genau das gleiche habe ich auch sofort gedacht.

Ist bestimmt ein "Brieftauben" Hubi, der ist einfach zu seinem früheren Besitzer zurück geflogen.*gg*

Oder das ist ne neue Verkaufsmasche, deswegen habt ihr ohne weiteres auch einfach so nen neuen bekommen. Macht der Hubi sicher öfters mal. #rofl

#rofl Ohje, danke! Sehr sehr schöne Vorstellung.

Liebe Grüße und trotzdem einen schönen Start in die Woche.

Beitrag von mel130180 08.11.10 - 07:20 Uhr

Hi,

mein Mann hatte lange Modellflug als Hobby und war ein recht erfahrener Flieger, von daher weiß ich, dass Hubschrauber wirklich schwer zu fliegen sind und viel Erfahrung brauchen. Mein Mann hat nach der Anschaffung eines Hubschraubers erstmal mehrere Tage gebraucht um das Ding ein paar Zentimeter von Boden abheben zu lassen und anschließend wieder unfallfrei zu landen, bevor er sich überhaupt getraut hat, höher zu fliegen.

Ich unterstelle euch jetzt einfach mal mangelnde Erfahrung und hoffe, dass das Ding keinen größeren Schaden angerichtet hat, indem es auf der Autobahn gelandet ist, o.ä.

Gruß
Mel

Beitrag von natascha88 08.11.10 - 11:58 Uhr

Hallo!
Klar, mein Mann hat mangelde Erfahrung - aber ganz normal kann es ja nicht sein, das so ein Teil gar nicht mehr reagiert, wenn man es lenkt bzw. zum sinken bringen will!
Wenn er abgestürzt wäre, fände ich das alles ja ganz normal, aber dass er ewig hoch steigt und sich aus dem Funkbereich entfernt, ist ja schon komisch #kratz

Wir haben uns auch schon Sorgen gemacht, wo der wohl runtergekommen ist. Zum Glück wohnen wir recht ländlich, mit vielen Feldern in der Richtung, wohin der Heli geflogen ist.
Daher nehme ich an (und hoffe auch), dass er auf nem Feld oder im Wald abgestürzt ist...

Lg, Natascha

Beitrag von amile 08.11.10 - 08:00 Uhr

Hallo!

Komische Geschichte!

Ich habe noch nie gehört, das ein Anfänger seinen Heli auf die Art und Weise ins Nirwana geschickt hat.

Übrigens sind die Akku-Leistungen von diesen Helis nicht sehr lang, deswegen kann ich mir nicht vorstellen, das er in so einem Park einfach verschwinden kann.

Wenn ich der Händeler gewesen wäre, dann hättet ihr von mir nix bekommen.

amile

Beitrag von amile 08.11.10 - 08:18 Uhr

Ürbigens ist es nicht selten, das selbst erfahrene Heli-Flieger ihre Hubschrauber bei Wind schlecht unter Kontrolle haben.

Die würden gar nicht bei solch Wetterverhältnissen fliegen, immerhin gehen dann ein bißchen mehr als 80Euro in die Lüfte! #schein

Beitrag von 5474902010 08.11.10 - 08:21 Uhr

Da gebe ich dir recht!
Ein Onkel hat auch ein Modellhubschrauber und fliegt damit immer auf Dachboden und da ich schon mal dabei war, weiß ich, dass das sehr schwer ist den überhaupt mal zu bewegen, obwohl er ihn schon länger hat!
Und der Akku ist auch immer sehr schnell leer.

Auch das der Händler so kulant war #kratz da hätte ja jeder kommen können und sagen, dass der Hubschrauber sich einfach wie von Geisterhand alleine abgeseilt hat #kratz 80€ ist ja auch nicht gerade wenig...

Beitrag von natascha88 08.11.10 - 12:02 Uhr

Bei unserem sind die Flugdauer laut Hersteller etwa 20 Minuten... Dazu ist er ja wirklich extrem hoch geflogen, weit über Häuser drüber. Das reichte aus um zu verschwinden...

Beitrag von nadeschka 08.11.10 - 10:08 Uhr

Vielleicht fliegt er immer noch..... #rofl

Beitrag von fee1972 08.11.10 - 11:21 Uhr

Ich hätte euch gerne beobachtet und eure Gesichter gesehen ;-)

LG Dany