gute nacht brei nach dem 4ten monat

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pebbles-maus 07.11.10 - 22:37 Uhr

juhu... ich hab schon ganz oft den milchbrei/gries ab dem vierten monat, oder besser nach dem vierten monat. und dazu gehört auch der "gute-nacht-brei" mit getreide und banane. klingt ja ziemlich lecker, aber ist das nicht eigentlich viel zu früh dafür.
man soll doch mit anderen sachen anfangen, wie möhren und kürbis etc und dann immer ein nahrungsmittel dazu geben. aber gries, banane und getreide sind doch erst viel später erlaubt oder ???

lg pebbles-maus mit baby leonie (16wochen + 1 tag)#verliebt

Beitrag von hailie 07.11.10 - 22:55 Uhr

Empfohlen wird der Beikoststart erst mit etwa 6 Monaten. Momentan ist deine Tochter noch etwas zu jung dafür.

Normalerweise beginnt man mittags mit einer Gemüsesorte und schaut, wie das Kind darauf reagiert. Du kannst stattdessen sicher auch mit einem Milchbrei (normale Babymilch + Getreideflocken) beginnen, den füttern viele eben erst abends und somit kann man schlechter beobachten, ob das Kind ihn verträgt.

Von diesen fertigen Babybreien halte ich nicht viel, weil sie Folgemilch, Zucker und andere ungesunde Inhaltsstoffe enthalten. Kein Baby braucht zum Beispiel künstliche Aromen. Am besten kaufst du stattdessen einfach pure Getreideflocken (Alnatura/Milupa) und rührst diese in die normale Milch ein. Aber bitte immer vom Löffel füttern.

LG

Beitrag von pebbles-maus 07.11.10 - 23:06 Uhr

hallo - ja okay. ich war nur verwundert darüber. vor allem über die altersangaben immer. da gibt es ja schon ganze gerichte, wie spaghetti bolognese ab dem vierten.

aber kuhmilch ??? ich denke, dass sollen die erst ab dem zweiten lebensjahr?? ja selber machen ist immer besser :o) und klaro mit dem löffel. die flasche bekommt sie schon genug, da muss das nicht noch mit dem brei so gefüttert werden.

danke für deine antwort

Beitrag von qrupa 08.11.10 - 09:07 Uhr

Hallo

es gibt halt immer eine Ganze Menge Eltern die alles kaufen was angeblich gut für's Baby istUnd da diese ganzen Breie in der Werbung ja in der regel das glücklichste ausgeglichenste Baby versprechen das jede nacht mindestens 12 Stunden schläft, ist das für viele sicher verlockend sowas zu kaufen, egal ob sämtliche Ernähruingsexperten was anderes raten.

LG
qrupa

Beitrag von b.lenke 08.11.10 - 12:26 Uhr

hallo,

hier ist es so das man ab dem 6mon langsam mit kuhmilch bzw auch joughurt anfaengt. (wohnen in DK)
bis jetzt hab ich noch keinen getroffen wo es nicht vertragen wurde, nur bei allergien wuerde ich vorsichtiger sein.
zum glueck sind wir davon nicht so vorbelastet. von fertigbreien wuerde ich aber auch die finger lassen.

lg

bianca