Ich möchte mehr Aufmerksamkeit

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ladyjay 08.11.10 - 01:01 Uhr

Also...
Ich bin mit meinem Freund seit 5 Jahren zusammen und auch sehr glücklich. Wir wohnen zusammen und planen unsere gemeinsame Zukunft.
Da wir sehr unterschiedliche Arbeitszeiten haben, sehen wir uns leider nicht so oft wie ich es mir im Moment wünsche. Abends warte ich teilweise darauf, dass er von der Arbeit kommt (so wie jetzt... ) und dann sagt er mir, dass er nach der Arbeit noch ein Bier trinken geht und erst danach nach hause kommt. So lang kann ich dann aber nicht warten, weil ich früh morgens raus muss.
Generell haben wir schon immer jeder unsere eigenen Freizeitbeschäftigungen, also stört es mich eigentlich nicht, dass er noch weggeht. Eher lästern wir immer über Paare, die alles gemeinsam machen müssen oder vorher immer ihren "Schatz" fragen müssen, bevor sie zu einer Verabredung zusagen.
Deswegen traue ich mich dann in solchen Momenten auch nicht offen zu sagen "komm doch lieber nach hause zu mir".

Hat vielleicht jemand einen Tipp wie ich dieses "Problem" lösen kann? Ich wünsche mir im Moment sehr, mehr Zeit mit ihm zu verbringen und einfach mal ganz viel Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ach jetzt wirkt das so als hätte ich eine unglückliche Beziehung, dabei ist das gar nicht so. Ich hoffe ihr versteht mich. ;-)

Beitrag von ppppppppppffffffftttttttt 08.11.10 - 01:17 Uhr

Du hast definitiv keine glücklichge Beziehung, dein Typ hält dich sehr gut in Schach.
Und du merkst das nicht.
Was ist eine Beziehung wert, in der du dich nicht traust, zu sagen, was du fühlst, was du möchtest? Nichts!
Es wirkt nicht nur so, du HAST eine unglückliche Beziehung, wenn du das weiterhin nicht wahrhaben möchtest, belüg dich weiter.
Es ist dein Leben, das du weiter in die Scheiße reitest.

Beitrag von ladyjay 08.11.10 - 01:27 Uhr

Um Gottes Willen, was hat man dir denn getan?

Es ist nicht so als traue ich mich nicht mit ihm da offen drüber zu reden, ich weiß nur nicht wie ich das anstellen soll ohne eines dieser Paare zu werden, die kein eigenes Leben mehr haben.

Denn ich habe auch meine Hobbys, die ich ausübe. Ich sitze ja nicht den ganzen Tag zuhause und warte auf ihn.

Also echt...

Beitrag von frischerduft 08.11.10 - 14:37 Uhr

Hallo,

weil du zu ihm sagst, dass ihr öfter mal Zeit zusammen verbringen wollt, wirst du ganz bestimmt nicht zu einem dieser Paare.

Es gibt nämlich noch eine Grauzone zwischen schwarz und weiß.
Mein Mann und ich sehen durch seine Schichten auch nicht regelmäßig, z. B. hat er nur ein WE im Monat frei.
Diese Zeit verbringen wir gemeinsam, weil wir uns lieben und wir nur diese eine WE haben, wo wir von morgens bis abends zusammen sein können. Sorry, aber keinem von uns würde es in den Sinn kommen, genau diese Tage mit anderen Leuten zu verbringen.
Muss zwar dann und wann beruflich bei mir mal sein, aber dann geht es halt nicht anders.

Bei euch scheint mir euer gewaltiger Drang nach Individualität mit deinem Bestreben nach mehr Nähe zu deinem Freund nicht konform zu laufen.
Und wenn du dich nicht einmal frei heraus zu sagen traust, was dich berührt, läuft gewaltig was schief, glaub mir.

Ihr solltet euch mal zusammen setzen und eure Erwartungen aneinander grundlegend klären. Sonst wirst du über kurz oder lang unglücklich werden.
Und was mich jetzt interessieren würde: was ist so schlimm an "solchen Paaren", die sich gegenseitig fragen, ob es dem anderen recht ist, wenn man mal was alleine macht???
Das ist eine Option eine Partnerschaft zu leben. Eure Option ist eben, euren gewaltigen Individualismus zu pflegen. Sollte man ganz entspannt sehen und nicht eingebildet darauf herunterschauen...

Alles Gute

Nici

Beitrag von frieda05 08.11.10 - 15:24 Uhr

"Eure Option ist eben, euren gewaltigen Individualismus zu pflegen. Sollte man ganz entspannt sehen und nicht eingebildet darauf herunterschauen... "

Deine Art zu formulieren "gewaltiger Individualismus" beherbergt eine negative Schwingung, so daß hier nicht der Eindruck entsteht, Du hättest das Gefühl, es würde auf Dich herabgeschaut....- könnte das Gegenteil der Fall sein #gruebel?

Gzg
Irmi


Beitrag von ladyjay 08.11.10 - 17:46 Uhr

Naja, als gewaltigen Individualismus würde ich das nicht bezeichnen. Für mich ist es sehr normal eigene Hobbys zu haben und nicht rund um die Uhr bei meinem Partner zu hängen.
Wenn wir zu zweit sind verbringen wir immer sehr schöne Zeit miteinander, aber das ist eben nicht ständig so wie ich es bei Freunden mitbekomme, die absolut nichts ohne den anderen machen (dürfen).

Und ja, ich mag manchmal eingebildet sein deswegen. Genau das ist ja auch mein Problem: Ich habe mich immer über "diese Paare" aufgeregt und lustig gemacht, dass ich nicht weiß wie ich aus dieser Nummer wieder rauskomme. Ich möchte immernoch nicht einer dieser Mädels sein, die ihren Freund kontrollieren oder ihn nach hause zitieren, wenn er sich mit Freunden trifft. Aber ich hätte im Moment auch einfach gern, dass er mal extra auf mich wartet.

Aber du hast recht - es gibt eine Grauzone und die müssen wir für uns eben festlegen denke ich.

Beitrag von ninnifee2000 08.11.10 - 07:13 Uhr

Klar stört es dich, dass er nach der Arbeit weggeht. Über was anderes geht es gar nicht in deinem Text.

Und DU BIST eifersüchtig auf die anderen Paare.

Tipp: rede mit ihm.

Beitrag von badguy 08.11.10 - 08:03 Uhr

Sonntagnacht 01:00 Uhr, arbeitet er in der Gastronomie? Hat eine Freundin von mir auch gemacht, die drehen dann erst richtig auf, wenn unser einer einen leeren Akku hat.

Ansonsten, ein Klassikerzitat von urbia: Nur wer spricht, dem kann geholfen werden.

Beitrag von asira 08.11.10 - 08:03 Uhr

Da wirst Du wahrscheinlich doch mit ihm reden müssen ;-)
Wir sind übrigens auch eines der Paare, die sich absprechen und gegenseitig informieren (und das hat nichts mit Erlaubnis zu tun), wenn einer von uns noch was vor hat und nicht zur gewohnten Zeit nach Hause kommt! #verliebt
Wenn Du jetzt nicht direkt sagen magst, das er nach Hause kommen soll, warum schickst Du ihm nicht einfach ´ne SMS mit "Ich vermisse Dich" oder "Du fehlst mir, wann kommst Du nach Hause?" und hoffst, das er dieses Zeichen richtig versteht und zu Dir nach Hause eilt.... hilft das allerdings nicht, wirst Du wohl doch den Mund aufmachen und mit ihm über Deine Wünsche sprechen müssen....
Viel Glück!
asira

Beitrag von frieda05 08.11.10 - 09:48 Uhr

Ich wäre diejenige, die sich des Nächtens noch aufschwingen würde. "Du gehst noch n´Bier trinken? Klasse - ich komm rum!". Den Sofaschlummer hätte ich ja schon hinter mir, da ziehe ich zweite Luft und würde meinen Liebsten aus seiner Stammkneipe abholen.

Oder:

"Schatz, ich habe Bruscetta fertig und den Wein offen"

Und "nein"! Das sind keine Sprüche meinerseits. Mein Mann kommt oft erst sehr spät heim. Es macht mir stumpf wenig aus, dann noch aufzufahren - ich hab ja nur den einen ;-) ...., oder ich bin im Bett #cool

Anders herum genauso.

GzG
Irmi

Beitrag von heute mal 08.11.10 - 23:17 Uhr



Hallöchen,

wenn er dich wirklich liebt, wird er manche Tage auf sein "Ausswerts-Bier" verzichten müssen.

Es wäre doch fair, er geht nur 1-2mal die Woche was trinken, damit ihr noch Zeit füreinander habt, oder hol´ ihn von der Kneipe früher ab.

LG