ich halt nichts mehr aus! Mann nachhause kommen? dringend

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von anarchie 08.11.10 - 08:45 Uhr

Hallo!

ich halts nicht menhr aus.
ich bin nicht empfindlich, aber ich habe solche Zahnschmerzen, dass ich bei jeder Schmerzwelle heule!

Ich kann aber nicht zum ZA, weil ich keinen für meinen kleinsten habe.
er wire vollgestillt und muss mit, weil ich mind.3 Stunden weg wäre(langer weg) und er auch etwas krank ist und so lange nicht durchält.

meine Mutter nimmt zwar den Größeren(3), aber sie kann nicht mitkommen.

ich hab auch sonst keinen, de rmitkönnte.
Ausserdem könnte ich nichtmal Auto fahren.

tabletten helfen nicht.

Ich lauf gleich Amok...

Ob ich meinen mann dafür anrufen kann?
Er ist leher am Gymnasium. hat heute 2 Stunden, dann 3 Freistunden undd an nochmal 2 Unterrichtsstunden...wäre demnach frühestens um 15uhr zuhause.
Aber das halt ich nicht aus.
ich weis nichtmal, wie ich die großen aus der schule holen soll heute mittag, mir wird richtig schwarz vor Augen vor Schmerz.

ob ich das machen kann?


verzweifelte grüße

melanie

Beitrag von 30.11.10 08.11.10 - 09:06 Uhr

Lass den kleinen einfach bei deiner Mom, da muss er dann mal durch!

Schmerzmittel kannst du ja nicht nehmen.

Oder du wartest bis heut nachmittag, bis dein Mann da ist, ich denke nicht das er Frei nehmen kann nur weil Frauchen Zahnschmerzen hat;-)

Beitrag von anarchie 08.11.10 - 14:01 Uhr

Danke für deine Antwort.


Na, ich lass den zwerg bestimmt nicht bei meiner Mutter,
er hat doch hunger!#schock

Mein Mann ist mit mir zum ZA gefahren, was auch super war, weil ich nichtmal Autofahren durfte nach der fast 3 Stunden behandlung...


lg

melanie

Beitrag von kendra.26 08.11.10 - 09:12 Uhr

Hallo,

ohh du arme, Zahnschmerzen sind schrecklich!!

Kannst du den Kleinen nicht zur Nachbarin bringen und Milch abpumpen und mit dem Taxi zum ZA fahren?

Mitnehmen würde ich ihn auf keinen Fall, wenn er auch noch krank ist, glaube ich nicht, dass er ruhig bleibt, wenn er seine Mama auf dem Behandlungsstuhl sitzen sieht, und die Zahnarzthelferinnen haben bestimmt keinen Nerv, sich um ein Kleinkind zu kümmern.

Wenn es gar nicht geht, würde ich deinen Mann anrufen, vielleicht kann er ja frei machen?

LG und ganz schnell Gute Besserung #klee

Beitrag von anarchie 08.11.10 - 14:02 Uhr

Hallo!
danke für deine antwort!

Abpumpen geht bei mir generell nicht, meine Kinder kennen keine flasche, nachbarn sind auch keine da und schon garkeine, die mein kind kennt...und taxi wären locker mal eben 50EUR gewedsen für eine Tour.

mein mann hat sich losgeeist und ist mit mir gefahren.
Dauerte 3 Std. (rein im behandlungsraum) udn autoafahren darf ich auch nicht...

lg

melanie

Beitrag von miau2 08.11.10 - 11:59 Uhr

Hi,
ich hatte eigentlich noch nie den Luxus, ohne Kind zum Zahnarzt zu können. Es fand sich immer eine nette Arzthelferin, die den Kleinen dann während ich dran war auf dem Arm herumgeschaukelt hat. Bei nicht-lauten Dingen (also nicht gerade beim Zahnsteinentfernen...) lag ich auch schon mit Baby auf dem Bauch beim Zahnarzt auf dem Stuhl.

Ruf an und frag ob du dein kind mitbringen kannst. Du bist sicher weder die erste noch die letzte Mutter, die mit diesem "Problem" beim Zahnarzt auf der Matte steht.

Kleiner Nebeneffekt: für meine beiden sind Zahnarztbesuche etwas total normales und gewohntes.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von anarchie 08.11.10 - 16:15 Uhr

Danke für die Antwort!

Mein mann hat sich freigemacht.:-)
Da ich über 3 Std. auf dem stuhl sass, war es auch sinnig, den zwerg nicht mitzunhemen...

Zum Nachschauen sind meine Kleinen auch immer mit - ist ja klar.
Die gehen auch alle gern zum ZA;-)

lg

Beitrag von selini73 08.11.10 - 14:43 Uhr

Oh wie schrecklich!

Ich kenne solche Situationen sehr gut und ich kann sehr gut nachvollziehen, wie es dir vorhin ging!

Wie geht es deinem Zahn mittlerweile?
Wie hast du es mit den älteren Kids organisiert ?

TOLL, dass Dein Mann eingesprungen ist!

Hattest du ´ne Wurzelbehandlung ???

Gute Besserung!

TINA

Beitrag von anarchie 08.11.10 - 16:21 Uhr

Hallo!

Ich kenn da sso nicht - ich hab eigentlich nie irgendwas...

Doe großen waren in der Schule und wären notfalls von Oma geholt worden, die auch meinen 3jährigen genommen hat.
Alternativ hätte eine andere Mutter die zwei mitnhemen können.

ich hab mich wegegn der geringen Aussichten auf erfol der WB dagegen entscheiden.
Der Zahn hat ne Vorgeschichte...

Ich hatte NOCH NIE irgendwas an den Zähnen, war ende Mai zum check-up - war nix.

Vor 6 Wochen hatte ich urplötzlich und schmerzfrei nen halben Backenzahn in der hand#schock
Zu nem anderen ZA, weil unserer in urlaub...tada: Zahn durch unsichtabren Fissuren-kaires von innen komplett hohl und zahnbein total entzündet.
Würde dann saubergebohrt und ein Provisorium drauf, weil wir hofften, das beruhigt sich, aber es waren eh 89% des zahn kaputt:-(
Sah auch gut aus, war alles ruhig und eigentlich sollte nächste Woche ne Krone drauf.
Nun ist es aber wieder aufgeflammt und aufgrund der Destruktion riet der ZA von der WB ab, weil er sich wenig Erfolg versprach und ja eh nicht viel zahn über ist.

Also wurde der zahn heute entfernt(Backenzahn) und in die Löcher kam ein granulat, dass die Knochenneubildung anregt, später soll ein implantat rein.
Erstmal kommt aber ein Klebezahn drüber aus keramik...

lg

melanie

Beitrag von nisivogel2604 08.11.10 - 14:59 Uhr

Find ich gut, dass dein Mann sich losgeeist hat

Un dich kann auch verstehen, dass du den Kleinen nicht einfach irgendwo gelassen hast. Aber das mit dem Vollstillen ohne zwischendurch mal Fläschchen wird irgendwie immer noch nicht verstanden von vielen ;-)

lg denise#winke

Beitrag von kendra.26 08.11.10 - 15:47 Uhr

Hallo,

ich denke mal, du spielst auf meinen Beitrag an..... mit dem Vollstillen.

Vollstillen kann doch auch heissen, dass man auch mal zwischendurch abbumpt , damit man als FRAU mal wieder Freizeit hat oder? # oder eben einen dringenden Termin wahnehmen kann ohne Kind.

Meine Bekannte hat ihre Tochter 11 Monate voll gestillt, aber in Notfällen eben abgepumpt, es kann ja immer etwas sein.

Und mit Zahnschmerzen die einem schwarz vor Augen werden lassen, wäre mir alles in dem Moment egal #zitter

Aber ist ja nicht das Thema ;)

LG


Beitrag von anarchie 08.11.10 - 16:23 Uhr

Ja, mein Mann ist ein schatz#verliebt

ne, ich glaub so schlecht kanns mir garnicht gehen, dass ich den Mini hungern lasse...;-)
Und ich HABE nichtmal ne Flasche, geschweige denn ne Pumpe...

lg

melanie