Was spricht GEGEN Robert?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von phoenix1985 08.11.10 - 09:11 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich bin verzweifelt auf der Suche nach einem passenden Namen für unseren Februar-Nachwuchs.

Ich habe gefühlte 1.000 Namen durch und meist immer mindestens einen Grund gefunden der gegen den betreffenden Namen spricht.

Seit ein paar Tagen bin ich nun bei Robert hängen geblieben und finde bislang nur Gründe die für diesen Namen sprechen. Nun möchte ich von euch hören, was gegebenenfalls gegen einen kleinen Robert sprechen könnte:

Liebe Grüße
Daniela

Beitrag von bunny2204 08.11.10 - 09:18 Uhr

Huhu,

also ich finde den Namen sehr altbacken. Für mich würden 2 Männer als Gründe gegen den Namen gelten - die beiden sind echte Elefanten....wiegen beide so ca. 180 kg....daher ist für mich "ein Robert" immer ein superdicker Mann.

LG BUNNY #hasi mit Felix inside + Maximilian in der Schule + Alexander und Katharina im Kindergarten

Beitrag von zaubertroll1972 08.11.10 - 09:22 Uhr

Hallo,

ich finde Robert klingt albacken und die Möglichkeit daß das Kind Bert oder Berti gerufen werden könnte würde mir nicht gefallen.

LG Z.

Beitrag von bluemchen85 08.11.10 - 09:31 Uhr

Hi Daniela,

finde Robert eigentlich gar nicht altbacken. Ist ein schoener Name :-)


lg
bluemchen

Beitrag von leopoldina1971 08.11.10 - 09:33 Uhr

Der Kleine meiner Freunding heißt Robert (6Jahre). Robert ist und sieht auch aus wie Robert (blond, blauäugig, lustiger Gesell)
Verniedlichungen wie Berti oder Bobby gab es auch nicht; nur ich sage manchmal Robby;-)
Wenn er dir gefällt, dann nimm diesen Namen. Hättes du nach Meinungen zu einem anderen Namen gefragt, wäre es auch bloß eine pro und contra Diskussion. Aber altbacken klingt er nun m.E. überhaupt nicht.:-D


LG

Beitrag von winterengel 08.11.10 - 09:51 Uhr

Hallo!

Also ich finde Robert auch ok #pro - würde ihn zwar nicht wählen, aber

ich habe hier schon viele Namen gelesen, die ich altbackener fand :-p !

Ich hatte nen kleinen Robert in meiner Grundschul-Klasse - er war lieb und

recht niedlich... verbinde mit dem Namen also nichts Negatives.

Also wenn er dir gefällt - ist doch schön :-D !

Liebe Grüße #blume

Beitrag von bldani 08.11.10 - 09:53 Uhr

Moin,
nichts spricht dagegen. Endlich mal ein "normaler" Name!!!
Die meisten heissen ja dieses /nächstes Jarh Noah und Finn - man kann es schon gar nicht mehr hören...

Robert ist ein schöner Name!

LG Daniela + Bauchbärchen Erik (38. SSW)

Beitrag von blackpearl85 08.11.10 - 09:53 Uhr

Also ich finde den Namen auch sehr schön!
Als Abwandlung fände ich auch Robin toll, aber wenn Robert DEIN Name ist nimm ihn, ist doch egal was andere denken! #blume

Beitrag von nadja.1304 08.11.10 - 09:59 Uhr

Hi Daniela,

wenn dir/euch der Name gefällt, dann spricht absolut gar nichts gegen Robert. Mein Papa heißt übrigens so, ist kein Elefant und wird auch nicht Bert oder so gerufen, sondern höchstens mal Robby. :-) Egal welchen Namen du dir aussuchst, wenn du hier fragst, werden dir ganz viele sagen, warum deine Namenswahl nicht so toll ist. Also wenn ihr euch sicher seid, dann nehmt ihn.

LG Nadja

Beitrag von canadia.und.baby. 08.11.10 - 10:03 Uhr

Da gibts nichts gegen!

Finde den namen sehr schön :)

Beitrag von doris72 08.11.10 - 10:24 Uhr

Hallo,

mir gefällt der Name zwar nicht, aber ich kenne einen erwachsenen Robert. Der wird von allen Robbi genannt.

LG von Doris

Beitrag von hasi59 08.11.10 - 10:29 Uhr

Nix spricht gegen Robert. Finde diesen Namen toll. :-) Genauso toll finde ich auch Daniel, Sebastian oder Alexander. In meinem Alter heißen viele junge Männer so. Heutzutage nennt aber kaum noch jemand sein Kind so!

Also ich finde es eine gute Wahl! :-)


LG
Hasi (35.SSW)

Beitrag von phoenix1985 08.11.10 - 12:40 Uhr

Ja mein Mann heißt Daniel, sein Bruder Sebastian und meiner Alexander :-p

Beitrag von anyca 08.11.10 - 10:35 Uhr

Der Robert bei mir in der Schule war doof ;-)

Aber ansonsten spricht nichts gegen den Namen!

Beitrag von tosse10 08.11.10 - 10:37 Uhr

Hallo,

ich kenne einen Robert, der ist zwar schon Mitte zwanzig, aber durchaus ein Sympathieträger ;-) Von daher ist für mich der Name positiv belegt. Ich wüsste nichts was dagegen spricht. Er ist für jeden les- und schreibbar, es werden keine dummen Nachfragen "wie heißt der?" kommen. Und auch international kommt man damit gut durch.

LG

Beitrag von haseundmaus 08.11.10 - 12:17 Uhr

Hallo!

Ich find, es spricht überhaupt nichts gegen Robert. Ich mag den Namen. Würde ihn auch auf meiner Jungsnamenliste haben, wenn unser Nachname nicht auch auf -ert enden würde.

Manja mit Lisa Marie, 13,5 Monate alt #sonne

Beitrag von jurbs 08.11.10 - 12:32 Uhr

ein schöner klassischer Name, der im europäischen Sprachraum meines erachtens gut auszusprechen ist ... finde nichts, was dagegen sprechen würde!

Beitrag von cootie 08.11.10 - 12:37 Uhr

Hallo,

Mein Ältester heißt Robert (8 J.) und er lebt mit dem Namen supergut!
War der Wunschname meines Mannes, ich mußte mich erst ein bißchen dran gewöhnen.
Aber da mein Vater mit Zweitnamen auch so heißt und der Opa meines Mannes auch, sind wir da familiär etwas "belastet" :o) ... im übrigen haben alle 3 Kinder Namen, die in der Familie vorkommen bzw Abwandlungen davon.

Ich sage zwar oft Robbie zu ihm, aber selbst seine Klassenkameraden und Freunde kürzen den Namen nicht ab und veralbern ihn nicht. Ich denke also nicht, daß Du da großartig Angst haben mußt, daß er Bert genannt wird.

Zumal ich diesen Namen auch recht alterslos finde, passt zu einem kleinen Kind und auch zu einem alten Opi :o)

LG, c.

Beitrag von la1973 08.11.10 - 12:54 Uhr

Für mich spricht ein Grund dagegen:
Ich finde den Namen Robert einfach furchtbar. Liegt nicht daran, dass es ein älterer Name ist, da gefallen mir einige von. Aber Robert hat mir noch nie gefallen.
Wenn Dir der Name aber gefällt, dann nimm ihn doch!
Du wirtst bei jedem Namen mehrere Meinungen dazu bekommen.

Beitrag von kleinessternchen05 08.11.10 - 13:06 Uhr

was gegen robert spricht?


der name!



#schein

Beitrag von dentatus77 08.11.10 - 14:46 Uhr

Hallo!
Warum suchst du immer Gründe, die gegen einen Namen sprechen. Wichtig ist doch, dass dir / euch der Name gefällt. Und solange der Name nicht so ausgefallen ist, dass das Kind später deswegen gehänselt wird (da fällt mir aber im Moment keiner ein), spricht gegen keinen Namen etwas.
Wenn meine Maus ein Junge geworden wäre, hätten wir sie "Rune" genannt. In meinen Augen ein wunderschöner Name, den ich auch für Nr.2 in Erwägung ziehe, falls es denn noch einmal klappt und Stina ein Brüderchen bekommen solle. In meiner Familie gehen die Meinungen aber total auseinander. Meine Schwester meint, das könne man einem Kind nicht antun, meine Tante findet den Namen einfach wunderschön. Die Geschmäcker sind halt verschieden, mich stört es nicht, wenn jemand den von mir gewählten Namen nciht gut findet, da steh ich drüber.

Robert finde ich übrigens schön. Klingt irgendwie knuffig.

Liebe Grüße!

Beitrag von turtle30 08.11.10 - 16:26 Uhr

Aus meiner Sicht gar nix :-)

Ich mag den Namen und kenne einen kleinen Robert, der total süß ist

Beitrag von katjafloh 08.11.10 - 16:49 Uhr

Nichts spricht dagegen. Robert ist ein super Name. Gefällt mir. #pro

LG Katja

Beitrag von gelandet 08.11.10 - 18:07 Uhr

Also, etwas altbacken finde ich "Robert" auch...

...aber Bekannte von mir haben ihren Sohn "LANDOLF WILLI" genannt, und gegen diesen Namen ist "Robert" der reinste Zucker!

LG,

N.

Beitrag von amaia 08.11.10 - 20:16 Uhr

Nix.
Mein kleiner Neffe heißt so.

Von wegen altbacken!!!!!!!!!!!!
In 30 Jahren sagt man die ganzen Finns, Lucas, Jonase etc. sind altmodische Namen.

Mit Robert fährst Du glaube ich nicht schlecht. Ist in Europa überall präsent, wählst keinen Modenamen und gibst Dein Kind auch nicht der Lächerlichkeit preis.

Abgekürzt wird mein kleiner Neffe übrigens Robbie (ja, denk mal an Robbie Williams!).

Na ja, und zu Namen hat eh jeder eine andere Meinung. Entweder man steht auf Trend, ungewöhnlich, altmodisch oder "normal".

Amaia mit Sebastian im Bauch

  • 1
  • 2