Auto bei Ebay verkauft - Käufer holt es nicht ab - und nun?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von risala 08.11.10 - 09:50 Uhr

Hallo!
Ich habe am 22.10. den Wagen meines Vaters bei ebay verkauft. LT. Angebot sollte er innerhalb von 5 Tagen abgeholt und dann bar bezahlt werden.

Käufer meldete sich auf meine erste Mail nicht - also habe ich nochmal geschrieben - er hat die erste angeblich nicht bekommen. Kann passieren. Der Käufer meinte dann, er hätte sich die Beschreibung nicht durchgelesen und wollte eigentlich einen Diesel, würde den Wagen aber trotzdem abholen (wäre ja sein Fehler) und sich zum genauen Termin (ob 1. od. 2.11.) am 31.10. melden. Damit war ich einverstanden.

Naja, und seit dem habe ich nichts mehr gehört. Habe 2 Nachrichten auf seinem AB hinterlassen, 2 Mails geschrieben (immer alles mit Kontaktdaten - sogar mit meiner Bürotelefonnr), habe angeboten, dass er den Termin vorgeben kann (wir sind flexibel) - und nun gestern einen unbezahlten Artikel bei Ebay gemeldet. Auch das hatte ich angekündigt.

Wie geht es jetzt weiter? Mein Verdacht ist, dass er das Auto nicht haben will, weil Benziner. Nach fast 3 Wochen brauche ich aber auch nicht mehr an die unterlegenen Bieter anbieten. Nochmal einstellen will ich eigentlich auch nicht, da wir froh sind, dass das Auto endlich weg gegangen ist. Nur so langsam muss das auto weg - mein Vater braucht den Platz, da er ein neues gekauft hat. Auch hat der Käufer sich nie in der Richtung geäußert, dass er vom Gebot/Kaufvertrag zurücktreten will - also kann ich das Auto gar nicht anderweitig anbieten.

Was, wenn er sich jetzt auch aufgrund des Ebay-Falles nicht meldet? Anzeigen? Anwalt?

Man, das ist so ätzend. Es ist erst der 5. oder 6. Verkauf über Ebay - und dann sowas. Ich habe als Käufer noch nie neg. Erfahrungen gemacht, alle anderen Verkäufe liefen super ab.

Gruß
kim

Beitrag von vwpassat 08.11.10 - 09:53 Uhr

Autos verkauft man nicht über Ebay.

In diesem Bereich sind bestimmt 95% Spassbieter. Am Ende kommt ein Rudel Migranten und will Dir vor Ort noch den gebotenen Preis um die Hälfte drücken.

Was ist es denn für ein Fahrzeug, wie alt, wieviel km, was ist kaputt?

Beitrag von nadeschka 08.11.10 - 10:22 Uhr

"Was ist es denn für ein Fahrzeug, wie alt, wieviel km, was ist kaputt?"


Hört sich ja an, als ob DU's kaufen willst? ;-)

Beitrag von vwpassat 08.11.10 - 10:30 Uhr

Vielleicht????

Beitrag von risala 08.11.10 - 13:29 Uhr

Hi,

ich habe ja Name und Adresse und bereits mit dem Bieter telefoniert. Er hat ein Transportunternehmen / Kurierunternehmen und mehrere Mondeos. Auch hat er Ende Oktober) - 2 Tage nachdem er das Auto bei mir hätte abholen sollen, eine absolut positive Bewertung für Kauf und Abholung eines weiteren Mondeos erhalten.

Für Händler lohnt sich das Auto nicht (optisch nicht besonders, fast 200TKM, 13 Jahre alt - ohne TÜV/AU) - aber als Ersatzteillager auf jeden Fall (komplette Bremsen vo + hi neu, Bremsleitung, Kupplung, Zahnriemen, Spannrolle, Keilrippenriemen, Fahrersitz, etc.).

Gruß
Kim

Beitrag von vwpassat 08.11.10 - 13:59 Uhr

Seid froh, wenn Ihr dafür 100 bekommt.

Das ist in der Tat nichts mehr. Die Neuteile daran inteessieren leider niemand.

Beitrag von risala 08.11.10 - 14:17 Uhr

Hi,

genau deshalb bei Ebay verkauft!

Gruß
Kim

Beitrag von vwpassat 08.11.10 - 14:33 Uhr

Und mit dem von mir genannten 95%igen Risiko, siehe #2:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=63&tid=2886959&pid=18261355

Mal abgesehen von den horrenden Einstell- und Verkaufsgebühren.

Du kannst natürlich den Käufer auf Abnahme verklagen und noch paar Euros zusätzlich in den Sand setzen..........

Vergiss es einfach, storniere den Kauf , teil dem Käufer mit, dass Du aufgrund seiner Nichtabnahme innerhalb Frist xy vom Kauf zurücktrittst und biete die Mühle weiter bei mobile, as24 und am örtlichen Supermarkt per Aushang an.

Beitrag von nightwitch 08.11.10 - 10:35 Uhr

Hallo,

wenn er sich aufgrund des Ebay-Falles nicht meldet, dann bekommst du zumindest deine Gebühren wieder. Aber VORSICHT: auch wenn die Frist beim Ebay-Fall abläuft, ist der Kaufvertrag nicht automatisch nichtig!

Heißt also im Klartext: wenn der Käufer noch ankommt und das Auto doch noch haben will, stehst du dumm da, wenn es schon anderweitig verkauft wurde.

Was ich in diesem Fall tun würde:
1. Den Fall ganz normal offen halten, dem Käufer aber zeitgleich einen Brief mit Einschreiben Rückschein (Einwurf müsste genügen) schicken, aus dem hervorgeht, dass er alle Rechte an dem Wagen (Auktionsnummer und Beschreibung vom Auto sollten im Text stehen) verwirkt, wenn er sich nicht bis zum Tag X gemeldet hat und das Auto abholt.

2. Je nach Verkaufspreis würde ich entweder die Sache auf sich beruhen lassen oder mit den ganzen Unterlagen zu einem Anwalt gehen. Ist halt die Frage, ob ihr da jemals Geld seht.

3. Inseriert das Auto bei mobile.de, autoscout24.de und in örtlichen Zeitungen. Evtl klebt auch einen Ausdruck in den Wagen und fragt ihm Bekanntenkreis rum.

Wir haben es ähnlich gemacht und sogar das Doppelte von dem bekommen, was wir noch für unseren alten haben wollten... und letztendlich sogar 50 Euro mehr, als wir für ihn bezahlt haben #rofl#huepf
(Okay, war jetzt auch keine super tolle Schleuder mehr, aber immerhin kein Verlust)

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von risala 08.11.10 - 13:34 Uhr

Hi,

das Auto war vorher schon überall inseriert - aber für 100€ wollten wir es nicht hergeben (alleine das Material für die neuen Bremsen vo + hi hat mehr gekostet - und das Auto wurde damit noch nicht gefahren!).

Bei Ebay haben wir unseren Wunschpreis (300€) bekommen. Das Auto fährt einwandfrei, hat viel teure Neuteile (Kupplung, Zahnriemen, etc) innerhalb des letzten Jahres bekommen - ist aber eben optisch nicht der Hit. Für den Bieter sollte der Mondeo als Ersatzteillager dienen.

Einschreiben werde ich dann Ende der Woche fertig machen.

Naja, wir haben kein geld zu verschenken - und 300€ sind für meinen Vater (Frührentner) sehr viel Geld. Wahrscheinlich werden wir das ganze dann einem Anwalt übergeben.

Danke und Gruß
Kim

Beitrag von ayshe 08.11.10 - 14:08 Uhr

Hast du schon einmal Entsorger abtelefoniert?

Da mein Mann vor einer Woche meinen Wagen leider zu Schrott gefahren hat, habe ich das gemacht und ihn heute für 250,- verkauft, an einen Entsorger eben.
Das hatte ich mit meinem vorherigen auch gemacht, der leider parkenderweise von einem LKW zusammengeschoben wurde.

Also beides fahruntaugliche Totalschäden, völlig verzogene Wagen.

Beitrag von risala 08.11.10 - 14:19 Uhr

Hi,

beim Entsorger / Aufkäufer bekommen wir max 100€ - außer wir würden TÜV/AU machen (was grundsätzlich kein Problem ist - techn. ist das auto ok), aber dafür müssten wir eine rote Nr holen etc - den Aufwand woll(t)en wir nicht mehr betreiben.

Gruß
Kim

Beitrag von ayshe 08.11.10 - 14:29 Uhr

Dann liegt es wahrscheinlich am Modell, ist wohl nicht so gefragt.
Audis und Passats gehen hier massenweise in den Ostblock oder mit Klimaanlage nach Afrika egal wie fertig die sind.

Beitrag von ayshe 08.11.10 - 14:32 Uhr

Ach so, Kurzzeitkennzeichen kosten 10,50 Euro, ich muß mir nämlich auch gerade welche holen.
Aber Aufwand ist es schon in dem Sinne, die Dinger holen, zahlen, TÜV und auch zahlen.
Tja, ich weiß nicht, ob es sich rechnet und was ihr dann für den Wagen bekommen würdet, das war jetzt nicht mein Suchbereich.

Beitrag von alpenbaby711 08.11.10 - 15:58 Uhr

Also ganz ehrlich er gab zwar zu nen Diesel zu wollen wenn er aber sagt er wills trotzdem abholen und dich möglicherweise verarscht dann schalte nen Anwalt ein. Mit sowas versteh ichd ann auch keinen Spaß.
Ela

Beitrag von risala 08.11.10 - 16:30 Uhr

Hi,

danke für Deine Rückmeldung!

Ja, er hat ganz klar gesagt "mein Fehler - ich habe die Beschreibung nicht gelesen, aber das Auto nehme ich trotzdem". Hätte er da gefragt, ob ich es akzeptiere, wenn er zurücktritt, dann wäre ein Angebot an unterlegene Bieter in Frage gekommen (gin da nur um 3-4€ Unterschied) - aber nach so langer Zeit ist das absolut nicht mehr möglich. die haben ja weiter gesucht.

Naja, meldet er sich nicht, lasse ich mir einen Beratungstermin beim Anwalt geben. Finde das nämlich absolut unmöglich.

Gruß
Kim

Beitrag von alpenbaby711 08.11.10 - 16:51 Uhr

Ich denke wenn er dann Post bekommt wird er sich entweder rausreden oder doch endlich per Mail mal rühren. Bei EBAY erlebt man allerhand.
Ela

Beitrag von vwpassat 08.11.10 - 19:43 Uhr

Du verstehst es nicht.