Bitte, bitte Hilfe! Jede Nacht sooo Bauchweh... Hunger???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maeusekrieger 08.11.10 - 10:38 Uhr

Hallo!
Ich bin am Verzweifeln bzw. schon am Ausrasten. Unser Sohn, 2 3/4, hat sich vor 10 Tagen einen Magen-Darm-Infekt eingefangen (und uns dann auch alle angesteckt), erst Erbrechen, dann starke Bauchschmerzen (sind einmal mitten in der Nacht auf Kinderambulanz gelandet, waren beim Hausarzt, beim Kinderarzt und mussten auch ein Bauchultraschall machen). Zwar ist es schon besser, aber nachts klagt er immer noch über "sooo Bauchweh" und ich kann einfach nicht mehr. Habe seit 10 Nächten nicht geschlafen. Dachte jetzt schon es wäre einfach psychisch - dass er will, dass ich bei ihm liege, aber selbst wenn ich dann bei ihm liege, merke ich wie er sich dreht und windet und alle 5 min aufsetzt und raunzt er hat so Bauchweh. Ich massiere und massiere, lege Kirschkernkissen auf, gebe Bäuchleintee etc. Oft sagt er auch "sooo Hunger" - kann es sein, dass er wirklich einfach so ausgehungert ist (hat nur mehr knapp über 11 kg bei 95 cm, war aber schon immer sehr zart)? Führt Hunger zu solchen Krämpfen? Ich bin mit meinem Latein am Ende. Hat bitte irgendwer einen Tipp für mich? Irgendwas???
Danke, lg maeusekrieger

Beitrag von bine3002 08.11.10 - 10:42 Uhr

Ob das nun Krämpfe sind oder ein Hungergefühl, für ein Kind dürfte sich das ähnlich anfühlen. Aber wenn er Hunger hat, würde ich ihm nach so einer Krankheit durchaus etwas geben. Probier es doch mal und gib ihm etwas zu essen. Muss ja kein Menü sein, vielleicht nur eine Scheibe Brot mit einigermaßen zahnfreundlichen Brotaufstrich. Notfalls kannst Du die Menge dann langsam wieder verringern, sodass er sich an ein normales Essverhalten gewöhnt.

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass die meisten Krankheiten Spuren hinterlassen. Die Kinder werden anhänglicher und brauchen eine Weile, um zum Alltag zurückzukehren. Meine Tochter hatte die letzten Wochen eine langwierige Erkältung, immer mal wieder andere Beschwerden. Das war auch anstrengend, weil sie nachts immer so schrie und ich war auch (mal wieder) an einem Punkt, wo ich das Gefühl hatte, durchdrehen zu müssen. Aber es hat sich wieder gegeben und jetzt schläft sie normal.

Beitrag von grinsekatze85 08.11.10 - 11:30 Uhr

Hallo!

Also wir hatten das vor einem Jahr auch, mein Sohn damals gerade 2 Jahre, hatte eine richtige Magen~Darm~Grippe ca. 14 Tage!!#augen
Vormex Zäpfchen gegen das Erbrechen und Trockenhefe gegen den Durchfall haben uns sehr geholfen, aber genau wie dein Sohn, hatte er besonders Nachts immer wieder so Bauchweh, was ich mir auch nur durch Hunger erklären konnte, unser KiA meinte, das auch Hungergefühl oder ein leerer Darm trotzdem arbeitet und Krämpfe verursachen kann, muss nicht, aber kann.

Wir haben ihm nachts einige Kekse angeboten (Zuckerfreie) oder Zwieback, etwas Tee in kleinen Schlücken aber nach 1 Woche war es immernoch so. Wir waren dann nochmal in der Kinderambulanz im KH, weil es einfach nicht besser wurde und unser Sohn hatte zu dem Durchfall noch eine Blinddarmreizung gehabt, mit Antibiotika ging es nach 4 Tagen wieder bergauf und wir schliefen alle wieder gut!!!

Falls du dir unsicher bist, nochmal zum Kinderarzt und fragen!!

LG und gute Besserung!
Nadine

Beitrag von anira 08.11.10 - 12:15 Uhr

es heist ja auch das baby schreien und weinen vor hunger weil es ihnen auch weh tut hunger zu haben
also vieleicht auch noch bei ihm in dem alter?

schau halt das er tagsüber gut ist
abends nix süsses mehr und gutes abend essen halt;)
und wenne r nachts wach wird dann biete ihn doch nen brot an;)
da er doch so krank war legt sich das bestimmt dann wieder in 1-2 wochen;)

Beitrag von cherry19.. 08.11.10 - 12:34 Uhr

So ein Magen-Darm-Infekt kann sich durchaus zwei bis drei Wochen bemerkbar machen. Du schreibst ja selber, dass er sehr heftig war. Von daher geh ICH fast davon aus, dass es mit dem Infekt zusammenhängt.

Nachts verdaut er dann sein Essen und da kommts noch zu Bauchweh. Halte noch ein bißchen Diät und beiß die Zähne zusammen Wenn es in ein paar Tagen trotz Diät nicht besser ist, würd ich nochmal zum Arzt gehen.

Und 10 Tage wenig Schlaf ist noch nichts ;-) Ich mach das bereits fast 4 Jahre mit. Entweder zahnt die Kurze oder der Kurze hat nen Infekt. Und wenn beide mal ruhig wären, bin ich das nächtliche Muntersein so gewohnt, dass ich nicht schlafen kann ;-)