Gibt es Väter die die Geburt verpasst haben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von buffel2010 08.11.10 - 10:40 Uhr

Hallo!

Ich bin jetzt ET+4 und mein Mann bekommt langsam Panik. Er hat mich gestern gleich mit verrückt gemacht. Er hat Angst zu spät zur Geburt zu kommen. Es ist unser erstes Kind. Wird also ein paar Std dauern. Er wird aber sicher nicht zwei Tage frei bekommen, wenn es länger als 24h dauert( also nicht zu früh ins kh) und er arbeitet nur 20min entfernt. Also mit duschen und fertig machen braucht er ca ne Std bis ins kh.

Kennt ihr Fälle warum Papas zu spät zur Entbindung kamen? Und der Wurm schon da war?

Ja meiner wird's schon schaffen, aber mich würde trotzdem interessieren warum es manche nicht schaffen

Danke

Beitrag von mama-ledda 08.11.10 - 10:48 Uhr

Hi Du,

es gibt unterschiedliche Gründe :

manchmal gibt's sowas wie ne "sturzgeburt" da reicht's den Eltern nicht mal bis ins KH (hab ich hier mal gelesen).

bei Bekannten war's so das SIE beim 4. Kind die Wehen zu Hause veratmet hat und sich dann ziemlich spät ins KH fahren lies. Sie wurde als in EMpfang genommen und er meinte er geht schnell parken! Als er zurückkam und fragen wollte in welchem Kreissaal seine Frau liegt um ihr beizustehen. meinte die Hebi, Sie können ihren Sohn gern sehen. Er war total perplex weil der Kleine wirklich binnen MINUTEN kam :D

Ich mußte so lachen als ich die STory damals zu hören bekam.

Beitrag von woelkchen1 08.11.10 - 10:50 Uhr

Ich kenne Sturzgeburten, bei denen es der Papa nicht geschafft hat. Sogar eine, da hat der Papa kurz das Auto noch richtig vorm KH eingeparkt- in der Zeit war das Kind da!

Ansonsten arbeitet der Mann meiner Kollegin weiter weg, fährt mit Fahrrad und der Bahn, hat einen sehr anspruchsvollen Job. Er mußte eine Sitzung also zu Ende führen, dann das Rad nehmen, zum Zug fahren- auf den Zug warten....hat es nicht geschafft! War aber auch das 3. oder 4. Kind, sie hat erst spät Bescheid gegeben und sehr schnell entbunden.

Wenn es keine Sturzgeburt ist, kann der Papa auch 2-3 Stunden brauchen- und wird noch genug Geburt miterleben!

Beitrag von naddelmaus- 08.11.10 - 10:51 Uhr

Ja das gibts es in der tat ich hätt das auch nicht geglaubt, aber bei meiner Freundin war es so, ihr mann war auf Montage und als es los ging, rief sie ihn an und sagte du ich fahr jetzt ins Krh, fahr mal lieber los.Er hat es trotzdem nicht geschafft, da sie kurze in 1 Std da war, er kam in kreissaal und dachte er hätte alles noch vor sich, doch da lag sie schon bei ihr im Arm. Er hat zum Glück die Geburt von seinem ersten Kind mitbekomm sonst würd ihm jetzt was fehlen;)

Beitrag von eisblume31 08.11.10 - 10:54 Uhr

Hallo,

der Vater meines Patenkindes hat es nicht geschafft...
So bin ich dann in den ganz spontanen Genuss einer Geburt gekommen...
Er war auf eine Fortbildung ca. 50 km entfernt. Meine Freundin hatte zwar den ganzen Tag über leichte Wehen (vielleicht hat sie auch untertrieben :-)), wir waren den ganzen Tag gemeinsam unterwegs. Gegen Abend wurde es dann heftiger und sie hat gebadet. Dadurch leider keine Veränderung, trotzdem sind wir ins KH gefahren, nachsehen lassen. Es wurde Wehenschreiber gemacht und wir wurden gegen 22.30 Uhr wieder heimgeschickt mit den Worten "Da geht nix mehr heut Nacht". Den Rückweg haben wir uns dann noch mit einem Burger verschönert und sind nach Hause. Ihrem Mann haben wir nix gesagt, die Fortbildung war wichitg für ihn. Gegen 0.00 Uhr ging aber der Schleimpfropf ab, also wieder ins KH, konnte meine Freundin dann auch überzeugen, ihren Mann anzurufen. Sie wurde untersucht: Muttermund 8cm!!!!
Tja, die 50 km hat ihr Mann dann nicht mehr geschafft, der Nachwuchs war nämlich schon um 0.45 Uhr da! Als der Papa kam, war der Kleine schon gewickelt und lag an der Brust...
Ich hoffe, dein Mann schafft es!
Alles Gute!

Beitrag von inella 08.11.10 - 10:56 Uhr

#winke

ja wir.mein kleiner kam 2 wochen eher und er ist genau ein tag davor mit unserem großen ins handballtrainingslager gefahren(er ist nebenbei trainer).
tja jedenfalls waren sie in irgendeinem kl.nest an der ostsee.ich konnte ihn nicht erreichen,da eine schlechte verbindung war.er musste immer auf so einen försteraussichtsturm klettern um empfang zu haben.
na,
und als er zwischendurch mal hochkletterte hatte er mind 40 verpasste anrufe drauf.als er zurückrief konnte er den ersten schrei seines sohnes durch das tel.hören.zum glück war meine mama die ganze zeit bei mir.
hatte 5 min.vorher entbunden.3 std später trafen dann meine männer ein und matteo lag schlummernt geschniegelt und gestriegelt im bettchen.#verliebt

aber selbst wenn ich ihn vorher erreicht hätte wäre es zu spät gewesen.habe nur eine std. gebraucht.bei meinem 1.sohn 3 std.jetzt kommt unser 3. und letzter wurm und diesmal will er es nicht verpassen,denn das ist seine letzte chance.da ich am 4.1.termin habe und beide 2 wochen eher kamen wird er gute karten haben.obwohl ich immernoch nicht genau weiß ob ich das möchte.


aber 1 std das schafft er locker die meisten brauchen ja deutlich länger.;-)


glg

drücke euch die daumen.

Beitrag von holly38 08.11.10 - 11:09 Uhr

bei meiner patin wars damals so. ihr mann hat auf einer bohrinsel gearbeitet und trotz anrufen und rechtzeitigen bescheid sagen, hatte er keine chance mehr pünktlich da zu sein.
die wehen hatten zu früh eingesetzt und er hatte noch keinen urlaub. selbst wenn er gehabt hätte, dann wäre er nicht pünktlich dagewesen,da kein hubschrauber bei den wetterbedingungen fliegen konnte.
tja so hat sie ihr zweites kind ohne ihren mann bekommen.
sie fands aber nicht so schlimm. schließlich wer er in sicherheit und sie in guten händen, wäre er geflogen hätte sie sich mehr sorgen gemacht.

lg holly

(p.s. viel spannender finde ich eigentlich die frage warum väter wenn sie könnten nicht bei der geburt dabei sein wollen????)

Beitrag von nadinefri 08.11.10 - 11:52 Uhr

Hi!

Also dein Mann wird es schon schaffen. Mach dir keine Sorgen! ;-)

Viel schlimmer finde ich Männer wie meinen Schwiegervater. Dem war es wichtiger mit dem Trecker auf dem Feld irgendwas zu machen (Landwirt) nicht nur beim ersten, sondern auch beim zweiten Sohn war er nicht dabei!
Find ich schon traurig. Gott sei Dank hat mein Mann wenig von seinem Papa und will keine Sekunde von der Geburt unseres zweites Kindes verpassen ;-) Beim ersten war er auch dabei.

LG
Nadine

Beitrag von asharah 08.11.10 - 12:06 Uhr

Also in der Generation meiner Eltern und Schwiegereltern war es überhaupt noch nicht üblich, dass der Mann bei der Geburt seiner Kinder dabei ist - mein Papa hat keinen von uns Vieren ankommen sehen.

LG, Ash

Beitrag von nadinefri 08.11.10 - 14:19 Uhr

Ja, aber wir sind ja wieder eine andere Generation ;-)
Ich bin 27, mein Mann wird 25.. also bei meiner Geburt war mein Papa dabei!

Beitrag von asharah 08.11.10 - 17:25 Uhr

Im Gegensatz zu mir schon ;-). Aber meine zwei jüngsten Geschwister sind 27 und 23, und auch bei denen war mein Papa nicht dabei!

Beitrag von asharah 08.11.10 - 12:04 Uhr

Der Mann einer Freundin wurde wieder Heim geschickt mit der Begründung, diese Nacht ginge nix mehr. Ging dann aber wohl, und zwar auch noch so schnell, dass er den Kreissaal erst wieder 1 min nach Geburt seines Kindes betrat :-[! War allerdings auch das Zweite, die Geburt des Ersten durfte er miterleben.

LG, Ash