ahhhh, wie abstillen ????

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von nutschie 08.11.10 - 10:43 Uhr

ich brauch mal eure hilfe....
mein kleiner ( genau 1 jahr) ist ein leidenschaftlicher "Zizler" #verliebt
er stillt zum einschlafen und ca. 3 bis gefühlte 30 mal pro nacht ( schläft bei uns im bett).
allein einschlafen kann er nur im tragetuch , auto oder wagen...zu hause gibts grosses geschrei, wenn die brust nicht sofort zur stelle ist...
ich finde das alles auch nicht so schlimm..
aber ab märz muss ich wieder arbeiten und er in die krippe... ausserdem muss ich dann nachtdienste machen, d.h. bis märz muss er irgendwie lernen allein, bzw. mit papa einzuschlafen...

hat vielleicht irgendjemand wertvolle tipps wie ich es schaffe in von der brust weg zu bekommen ohne geschrei... ich will ihn auf keinen fall schreien lassen...

irgendwie hab ich das gefühl ich müsste in stillen bis er sich selber abstillt ( was wie oben beschrieben leider nicht geht) oder es wird ein dram #zitter

es kann doch nicht sein, das es da keinen anderen weg gibt?

Beitrag von bine3002 08.11.10 - 10:56 Uhr

Du musst dich mit dem Gedanken abfinden, dass jede "doofe" Veränderung mit Protest des Kindes einhergeht.

Manchmal sind solche Veränderungen willkürlich (Das Kind muss das jetzt lernen). In dem Fall sind Eltern bockig und irgendwie selbst sehr kindisch. In deinem Fall aber ist diese Veränderung notwendig. Es geht nun mal nicht anders, wenn Du auch nachts arbeiten musst. Aber Du hast ja noch etwas Zeit. Du könntest versuchen, den Umweg über die Flasche zu gehen. Nimmt er sie? Das könnte ihm helfen und der Übergang ist nicht so krass. Das ist dann sozusagen seine Wahl und wenn er sie ablehnt, dann hat er quasi selber schuld.

Ansonsten würde ich ihn abends zu Bett bringen und sagen: "Schatz, leider gibt es heute keine Brust mehr. Ich muss bald wieder arbeiten und dann bin ich in der Nacht auch nicht da. Es geht leider nicht anders." und dann würde ich dabei bleiben und ihm - was auch geschehe - keine Brust mehr geben. Tröste ihn, streichele ihn, aber lass deine Brust eingepackt.

Beitrag von corinna1977 08.11.10 - 12:25 Uhr

Hallo Nutschie!

Ich kann Dich gut verstehen.... Bei mir war das auch nicht so einfach mit dem abstillen und einen Tipp kann ich Dir leider auch nicht geben, kann Dir nur schreiben wie es bei uns war....

Bis Karlotta gut 10 Monate alt war, hat sie sogut wie nix gegessen und auch unterm Tag noch zu jeder Mahlzeit gestillt. Haben aber dann als sie gut 11 Monate alt war kirchlich geheiratet und ich wollte partout nicht während der Hochzeit stillen müssen. Und siehe da, ich habe ich während des Tages nix mehr gegeben (bzw.am Anfang nicht mehr zu jeder Mahlzeit) und es hat geklappt. Nachts allerdings war gar kein dran denken sie ohne stillen wieder zum schlafen zu bringen.
Vorletztes WE hat sich das dann auf einmal erledigt. War gar nicht so geplant. Habe sie Abends ins Bett gebracht (das funktioniert schon ´ne Weile ohne stillen) und dann ist sie schon um halb 12 das erste Mal wach geworden. 12 Uhr war immer meine Grenze, wo sie vorher nix bekommt... Hatte noch den Becher mit Kaba am Bett stehen und sie da mal trinken lassen. 2 Schluck, dann hat sie sich umgedreht und geschlafen.... Bis um halb 5. Und da habe ich ihr dann einfach noch mal ´nen Schluck Kaba angeboten, hat zwar ein wenig länger gedauert, etwas rumgenörgelt und rumgedreht, aber dann schlief sie nach ner Weile wieder.... Und da die Nacht komplett ohne stillen relativ gut geklappt hat, hat sie ab da nix mehr bekommen.
Die Nächte sind allerdings momentan nicht so berauschend, sie verlangt aber nicht nach der Brust... Ist einfach wach und quält sich mit dem einschlafen.... Denke aber das das vielleicht momentan auch mit an den Zähnen hängt...

Wünsche Dir viel Glück!!!

Corinna

Beitrag von lucaundhartmut 08.11.10 - 14:55 Uhr

Hi nutschie,

biete die Brüste immer kürzer und seltener an, trage enge BHs, trinke 4 Tassen Salbei- oder Pfefferminztee am Tag, trinke viel Kohlensäurehaltiges, streiche die Milch aus, wenn die Brüste spannen sollten (nicht abpumpen), mache mit Deinem Kind einen Tag aus, bis zu dem noch die Brüste gereicht werden und achte konsequent darauf, dass diese am besagten Tage tatsächlich nicht mehr angeboten werden.

Der Papa sollte verstärkt das Kind zu Bett bringen, mit ihm kuscheln und schmusen.

Auch ein Wechsel ins eigene Kinderzimmer wäre nun vielleicht angezeigt.


LG
Steffi

Beitrag von sparrow1967 08.11.10 - 15:51 Uhr

Du wirst dich wundern, was dein Kind alles kann, wenn du NICHT da bist ;-)

Glaube mir: mach dir JETZT keinen STress und gib ihm das, was er noch braucht. Er wird die Veränderung akzeptieren - sobald du außer Riechweite bist!!!


sparrow *LZS über 3,5 Jahre*

Beitrag von fonziemay 08.11.10 - 20:47 Uhr

#pro genau so würde ich es auch machen!

wenn du nicht da bist, weil du arbeiten mußt, wird dein kind das leichter verkraften, als wenn du bei ihm bist, ihn aber nicht naschen läßt (das würde es vermutlich nicht verstehen - denn du bist doch da und die milchbar auch). da es ja eh konsequent durchgezogen werden muß, wieso solltest du vorher schon damit beginnen - sofern dir stillen nix ausmacht? ob du nun jetzt oder eben in vier monaten sagst: ab morgen gibt es nix mehr - für dein baby ist das aktuelle resultat ja dasselbe, langfristig geht es euch beiden aber vielleicht besser, wenn ihr normal weiterstillt, solange ihr noch könnt ;-) und wer weiß, vielleicht hat es sich dann, wenn es aktuell wird, sowieso schon erledigt?

selbst wenn dein knirps dann anfangs vielleicht mal unglücklich ist: wichtig ist ja, daß jemand bei ihm ist, und solange sein papa dann für ihn da ist, wenn du arbeiten mußt, wird er den milchentzug auch gut verkraften, keine sorge! eine extra mamakuscheleinheit gibt es ja dann ganz sicher, sobald du zuhause bist ;-)

Beitrag von nutschie 10.11.10 - 08:53 Uhr

danke euch... ich glaub ich werd es wirklich noch etwas verschieben und dann schaun wies klappt...

lg