Heiminsemination

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jinnyjoes81 08.11.10 - 10:49 Uhr

Hallo an alle.

Bin durch eine Bekannte auf die Heiminsemination gestossen.
Sie ist mit einer Frau verheiratet und die beiden haben ihr Baby
auf diese Weise gezeugt. Bei den beiden ging das sehr sehr schnell.
Ich hab mir damals eigentlich keine weiteren Gedanken mehr darüber
gemacht.
Jetzt versuchen wir aber schon seit 3 1/2Jahren schwanger zu werden
und es funktioniert einfach nicht. Ich habe mich mit meiner FÄ unterhalten und wir denken einfach das die #schwimmer einfach nicht da hinkommen wo sie hin sollen und da ist mir die Methode meiner Bekannten wieder in den Sinn gekommen und habe im Internet einiges darüber gelesen.

Jetzt ist meine Frage, ob jemand von euch damit Erfahrungen hat.
Also wie das ganze so von Statten geht, weiss ich wohl, aber ich habe wenige Berichte gefunden - eigentlich fast keine - , aus denen hervor geht, ob es funktioniert hat oder nicht.

Also, wenn jemand damit Erfahrungen und vor allen Dingen auch Erfolge hat, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr euch mal melden würdet.
Gerne auch per PN.

Danke euch schon mal.
Und einen schönen Start in die neue Woche

Beitrag von rieke79 08.11.10 - 11:53 Uhr

Hallo,

also ich denke man kann bei dieser Methode nicht von Insemination im eigentlichen Sinne sprechen. ;-)
Die werden sich das Sperma in einer Spritze aufgezogen und dann eingeführt haben aber einfach nur um den Sex zu umgehen. Bei einer richtigen Insemination wird das Sperma ja direkt in die Gebärmutter übertragen um einfach "näher am Geschehen" zu sein. #sex
Ich bin mir ziemlich sicher das man sowas nicht zu Hause machen kann, wie auch?

Habt ihr schon mal über einen Besuch in der KIWUklinik nachgedacht, ihr übt ja schon recht lange?!

LG Rieke#blume

Beitrag von maus2612 08.11.10 - 12:11 Uhr

Hallo

Doch es gibt eine Heim Insemination wo ein Kather direkt in die Gebärmutter eingeführt werden muss und das Sperma dann mit einer Spritze über den Kather in die Gebärmutter rein gespritzt wird.
www.insemination.de

Aber selber den Kather in die Gebärmutter einführen, naja ich weiss nicht....

Wenn es klappt dann mache ich das auch grins..
Mein FA meinte damals als ich ihn danach gefragt habe das er es nicht macht also muss man das schon selber machen !!

Gibt auch eine Inseminations Kappe wo die Spermian dort rein getan werden und dann muss man diese Kappe vor den Gebärmuttermund setzten!!!

Lg

Beitrag von rieke79 08.11.10 - 17:29 Uhr

Ohje...

...das hört sich echt gruselig an. Die eine Sache ist ja das Einführen in die Gebärmutter (schon schüttelts mich wieder) #zitter, die andere Sache ist ja das richtige platzieren. Ich mag da gar nicht dran denken...#schock.

Ich hätte nie gedacht das es sowas gibt...gruselig!!!
Ich glaube so was kann ich nicht gut finden. ;-)

LG
Rieke#klee

Beitrag von jinnyjoes81 08.11.10 - 22:15 Uhr

Ich glaube jetzt haben wir uns etwas falsch verstanden.

Naja ich würde, mir auch keinen Katheter in die Gebärmutter einführen, dafür gibt es in der Tat Fachmänner. ich möchte ja nichts schlimmer machen, als es sowieso schon ist.
Die Bekannte hat es tatsächlich so gemacht, das sie sich einen Samenspender gesucht haben, und die Spermien in eine Spritze gefüllt haben und diese dann in die Scheide eingeführt haben. Und wie gesagt - soweit ich mich noch erinnern kann - war sie bereits nach dem ersten Versuch schwanger.
Also funktionieren tut es, das weiss ich ja somit, aber ich habe gehofft das noch mehr Leute Erfahrungen damit haben. Vielleicht hatten die Beiden ja einfach nur enormes Glück.

Wir waren bereits auf nem Infoabend in ner KiWu Klinik. Wir würden es auch dort machen lassen. Aber es gibt diverse Gründe wieso mein Mann damit grössere Probleme hat als ich. Und von meiner Seite her, ist es eben die Zeit die ich investieren muss. Ich würde es ohne weiteres tun, nur ist es eben so, dass ich vor vier Wochen erst eine neue Stelle angefangen habe, und ich ein halbes Jahr Probezeit habe, ich aber bereits wegen Pap4a zwei Wochen ausgefallen bin und wie soll ich das jetzt erklären, das ich ständig fehlen würde. Ich möchte einfach nicht mehr warten bis die Probezeit vorbei ist, sondern hoffe sehr das wir mit dieser Methode endlich Erfolg haben.
Ich habe schon schwere psychische Probleme gehabt, weil es ständig nicht geklappt hat. Zur Zeit komm ich wieder recht gut damit klar, aber wenn diese Hoffnung jeztt auch wieder zerplatzt, weiss ich eben auch nicht was ich machen soll.

Ich danke trotzdem allen die sich meinen Beitrag durchgelesen haben und geantwortet haben.

LG und sorry für das viele #bla