Fleichunverträglichkeit? - ganzheitliche Betrachtung - wohin gehen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von gavda 08.11.10 - 10:59 Uhr

Hallo,

ich habe schon ewig Migräne, je nach Stress, Ernährung, schwanger oder nicht,... mal mehr mal weniger. Ich weiß, dass es u.A. bei mir auch davon abhängt, was ich esse und wieviel ich trinke (Flüssigkeit) - ABer ich kann es nie ganz vermeiden.

Früher ahbe ich immer Medikamente geschluckt. NAch zwei Schwangerschaften wird man etwas sensibler für den Körper; ich höre viel auf meinen Körper und nehme kaum medikamente.

ABer in letzter Zeit habe ich neben klassischer Migräne auch plötzlich auftretende Kopfschmerzen gepaart mit Magenschmerzen. Wenn ich dann aufm Klo war - ist alles weg. SOFORT! Ich denke, dass es wie eine Art Vergiftung ist... Es passiert, wie ich leider beobachten musste nach Rindfleischverzehr, wenn Rind noch blutig oder wenn Rind ganz durch (Gulasch), nach Grillfleischverzehr, nach übermäßigen Zwiebelgenuss (Gulasch), rohen Paprika,...

Was ist das? Ich denke, dass mein Körper mir Signale gibt, ist alles sehr stressig, bin auch nicht so entspannt,... helfen Homöopathen, Naturjundler, Osteopathen Chakra, Reiki????? Wer kann mir helfen? Ich gehe ungern zu Allgemeinmedinzinern, die bei Bauchschmerzen nur den Bauch betrachten und bei Kopfschmerzen nur den Kopf. Die wollen immer garnicht hören, dass es zusammen auftritt.

Danke, für Antworten, Gavda

Beitrag von karna.dalilah 08.11.10 - 11:51 Uhr

Such doch mal bei Mr Google :-)

Fleisch ist energetisch und ernährungswissenschaftlich genauso wertlos wie durchgekochtes Gemüse.
Fleisch ist in der Ernährungskette gelandet, weil es schnell sättigt und gut gewürzt,lecker schmeckt.
Für die Ernährung notwendig ist Fleisch nicht.

Ernährung auf der körperlichen Ebene, dazu gibt es viele Thesen.
Aber Ernährung findet ja nicht nur auf der Ebene statt.

Wenn du merkst Fleisch verursacht Unwohlsein, dann lass es.
Ich vertrage auch einige Sachen nicht und meide sie und muss deshalb nicht verhungern ;-)
Medikamente ist auch eine Geschichte für sich.
Oftmals unterdrücken sie die Symtome und der Körper heilt sich nicht selber und das Dilemma beginnt.
Auch wenn sie mal in akut Situation ein Segen sein können.

Lieben Gruß
Karna