Jetzt evtl. in der "gefährlichen" Zeit und in der Familie Magen-Darm

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von schachti2005 08.11.10 - 11:19 Uhr

Hallo!


Ich hatte am 05.10.10 eine AS nach MA in der 10.SSW.
Am 28.10.10 dann für einen Tag eine regelartige Blutung.
Ich nehme daher auch an, dass sie es war. (Regel)
Und von daher müsste ich jetzt auch in der fruchtbaren Phase sein.?
(Führe kein ZB und benutze auch keine Ovus, da es bei uns immer gleich geklappt hat...)

Gut und nun hat erst am Donnerstag mein Kleiner sich übergeben, dann war aber auch wieder gut.
Hatte selbst dann am Samstag für mehrere Stunden arge Bauchschmerzen. Also vielleicht habe ich die Magen-Darm Grippe ja schon hinter mir...
Und letzte Nacht fing meine Maus damit auch noch an. :-(
Musste sich übergeben und klagt über Bauchschmerzen.
Die Ärztin meinte, so wie der Bauch aussieht, wird noch ein heftiger Durchfall folgen. :-(

Aber nun meine Frage.
Sollte ich mich doch noch anstecken, verhindert dies dann den ES bzw. die Befruchtung, wenn eine stattfindet? Oder wirkt sich negativ aus?
Entschuldigt meine Frage.
Aber nach einer FG reagiert man glaube ich wohl schon sensibel auf mögliche Gefahren während dem Schwanger werden.

Danke euch inzwischen #winke



LG Sandy

Beitrag von ferocia 08.11.10 - 12:03 Uhr

Solltest Du deswegen Medikamente nehmen, könnte es sein, dass sich dein ES verschiebt, jedoch wäre selbst das sehr ungewöhnlich.

Ich würde mir daher keine Gedanken machen..#winke

Beitrag von schachti2005 08.11.10 - 12:04 Uhr

Danke!



LG Sandy