Hilfe - mein Sohn macht mich wahnsinnig :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von miss_bucket 08.11.10 - 12:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich muss nun auch mal wieder schreiben. Mein Sohn Luke ist am 29.10 zwei geworden.
Und momentan (sicher nur ne Phase) ist er sehr sehr weinerlich und will nur getragen werden. Auch wacht er mehrfach auf pro Nacht und verlangt staendig ein Flaeschchen.
Er kriegt nachts nach wie vor was zu Trinken (1-2mal pro Nacht) - aber keine Kuhmilch und hat noch nie durchgeschlafen.

Er isst gut, der letzte Zahn ist fast ganz durch...was kann es sein? Kein Fieber, aber immer so arg quengelig und muede.
Er schlaeft meist von 20 Uhr bis morgens 6 oder halb sieben (mit 2 mal Wachwerden in der Nacht) und macht auch MIttagsschlaf von etwa 1h - am WE auch mal laenger).

Natuerlich kuscheln wir viel mit ihm, grad jetzt, wo er noch anhaenglicher ist und ich nehm ihn nachts dann mit zu mir, wenn er partout nicht einschlaeft, aber ich kann ihn nicht mehr die ganze Zeit schleppen, er wiegt fast 13 kg #schock. Und er lehnt die Tragehilfe ab...

Er lernt grad unheimlich viel (jeden Tag neue Woerter und Zusammenhaenge, schaut z.B. den "Gruffalo" als Filmchen und schimpft, wenn der Gruffalo die Maus faengt). Er zeigt aber auch unheimlich viel Furcht vor bestimmten Sachen, die ihm vorher nix ausgemacht haben (Bohrer, Staubsauger, Foen). Ausserdem will er jetzt oft auf die Toilette gehen und macht dort schon prima sein kleines und grosses Geschaeft.

Wem geht's aehnlich? Ich bin echt mit den Nerven am Ende.

danke :-)
Steffi mit Kira (*10.06.2007) und Luke (*29.10.2008)

Beitrag von mamiskleinermann 08.11.10 - 16:28 Uhr

Hallo,

also ich würde sagen dein Sohn steckt gerade in einem Schub. In der Zeit sind sie aussergewöhnlich liebesbedürftig und entwickeln plötzlich Angst vor Dingen die sie eigentlich schon kannten.
Diese Schübe dauern einige Wochen und dann normalisiert sich das wieder.
Was ich viel mache während der Schübe, ich setze mich zu meinem Sohn auf den Boden. So kann er so viel kuscheln und schmusen wie er will ohne das ich ihn die ganze Zeit tragen muss. Gestern erst saß ich sogar zum Kartoffeln schälen auf dem Boden und er saß auf meinem Schoß und hat zugeschaut ....

Liebe Grüße und Kopf hoch.

Beitrag von mama0102 08.11.10 - 17:41 Uhr

Huhu!!

Wie Du schon über mir geschrieben bekommen hast, ist das wohl sowas wie ein Schub.
Du schreibst ja selbst, er lernt gerade sehr viel, entdeckt jeden Tag Neues und das muss sein kleiner Kopf erstmal auf die Reihe kriegen. Er erkt jetzt selbst, dass er selbständiger wird, aber das heißt eben auch, wieder die Unsicherheit zu haben, wie weit er gehen kann, wie viel er selbst schafft, ob die Mama trotzdem immer da ist....all das macht die WElt da nicht eben leichter für den kleinen Mann. Meine beiden großen Töchter hatten immer wieder solche Phasen, vor allem nachts, die erste kurz vorm Laufen lernen, dann um den 2. Geburtstag, kurz bevor sie in den Kidnergarten und in die Schule kamen. Das sind alles Zeiten, in denen sich sowohl das Selbst- als auch das Weltbild der Kleinen extrem verändert, sie kommen in einen neuen Entwicklungsabschnitt, der sie sehr beschäfftigt.
Das Einzige was Du tun kannst, ist für Dein Kind da zu sein, wenn es Dich braucht und ihm die Zuwendung zu geben die es braucht, aber eben auch die Gewissheit zu vermitteln, dass es seine Erfahrungen machen darf, Du aber immer trotzdem da sein wirst. Da Dein Sohn schon 2 ist, ist Tragen in der Tat nicht mehr ganz einfach, ich habe mich viel mit den Kleinen aufs Sofa gekuschelt, mein Kleiner hat seine eigene Kuschelecke, in der wir uns auch mal gemeinsam zurückziehen, wenn er das will.
Die Phase wird vorbei gehen, die nächste wartet dann aber auch leider schon wider :-(

Wünsch Euch alles Gute, Sandra