Küche von Vormieter übernehmen

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von katy1210 08.11.10 - 12:23 Uhr

Hallo,

wir haben endlich unsere Traumwohnung gefunden und unterschreiben heute den Mietvertrag :-)
Nun ist es so, dass die Vormieter die Küche gerne drin lassen würden. Sie hätte vor 6 Jahren 7000€ gelostet. Sie hat Miele und Siemensgeräte. Uns gefällt die Küche und wir würden sie gerne übernehmen.
Die jetzigen Mieter hätten gerne noch 2500€ VB dafür. Wir würden sie für 2000€ nehmen, haben aber keine Erfahrung was das Handeln angeht.
Bei welchem Preis würdet ihr anfangen?
Danke.

LG Katja

Beitrag von babydollbell 08.11.10 - 12:54 Uhr

Hallo Katja!

Ganz ehrlich: Ich würde Ihm sage: "2000€ können sie bekommen, mehr ist leider durch den Umzug nicht drin, da die ganzen anderen sachen ja auch Finanziert werden müssen"

Er wird sicher drauf eingehen.. Ansonsten soll er die Küche halt mitnehmen.

LG Nadine

Beitrag von dore1977 08.11.10 - 13:52 Uhr


Hallo,

ich würde auch sagen nimm die 2000 oder nimm die Küche mit er wird mit ziemlicher Sicherheit keine Lust haben sie abzubauen.

LG dore

Beitrag von peterpanter 08.11.10 - 14:05 Uhr

Hi,

Du fragst ob im Preis für die Küche noch Spielraum ist. Gibt sich der Verkäufer nicht kompromissbereit spielst Du die "Umzug war teurer als erwartet Karte" und sagst das Dir die Küche ja schon gefallen würde.

Dann schaust Du den Vormieter mit großen augen an und sagst das Du eigentlich ja nur 2.000 Euro ausgeben wolltest. Geht er nicht darauf ein sagst Du ihm das man sich in der Mitte doch treffen könnte - so hat jeder noch was davon und zahlst am Ende 2.250.

Auf keinen Fall nach dem Motto auftreten: Ich zahl x oder nimm sie mit, dies provoziert u.U. Trotz und am Ende baut er sie wirklich ab und Du mußt evtl. für wesentlich mehr Geld eine andere Küche besorgen.

grüßle

peter

Beitrag von morgenstern66 08.11.10 - 15:41 Uhr

Unser Vormieter wollte für die 1,5 Jahre alte Küche 5000 Euro. NP waren 9000 Euro.
Wir haben sie für 3000 Euro bekommen. Denke auch, die Abbauarbeiten wären ihm zu umständlich gewesen.
Denke, 2000 Euro sind genug. Ich würde es definitiv drauf ankommen lassen.

Grüßle

Beitrag von fensterputzer 08.11.10 - 16:35 Uhr

nach 6 Jahren hat so eine Küche max 20 % Wert!! Maxikmal 1500,-- bieten oder sie sollen ausbauen.