Sternchen...leider

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von amore79 08.11.10 - 12:24 Uhr

Hallo girls,
habe am 02.11.2010 mein kleiner Engel gehen lassen muessen. #heul Musste eine Ausschabung machen lassen. Herzchen hat nicht geschlagen. War in der 9+2 SSW.
Koerperlich geht es mir relativ gut. Ab und zu leichte Bauchschmerzen und heute morgen hatte ich leicht fieber (37°). Bin trotzdem arbeiten gegangen #pc Vielleicht hilft mir das und bringt mich auf andere Gedanken.
Der FA im Krankenhaus hat mir geraten es gleich wieder zu probieren. Habe im Internet gelesen dass einige Aerzte sogar raten einige Monate zu warten.
Was nun? Was denkt ihr.
Ich wuensche euch ganz viel Kraft und seit immer positiv.
Danke
LG Verena

Beitrag von schneckli83 08.11.10 - 12:44 Uhr

Hallo Verena,

das tut mir leid #liebdrueck

Meine erste SS endete leider am 02.09.2010 in der 9 SSW auch mit einer MA! Am 07.09 musste ich zur AS!

Wir wollten erst abwarten, nach einigen Tagen hat sich meine Meinung total geändert!
Warum und worauf sollen wir denn warten???
Ich muss dazu sagen, ich habe starke Endo etc. Also wenn ich wieder warte und warte, kann ich eh wieder unters Messer!

Ich habe ganz regelmäßig wieder meine Tage bekommen und wir probierten es dann direkt wieder! Auch direkt im 1. Zyklus nach der Ausschabung!

Mir ist es so schwer gefallen wieder "unschwanger" auf die Arbeit zu gehen!

Ich wünsche dir für die Zukunft alles Gute und auf eine baldige SS!

Liebe Grüße
Schneckli



Beitrag von dawny80 08.11.10 - 12:57 Uhr

ich denke dass sollte jeder aus dem bauch raus entscheiden wann es wieder weiter geht mit üen... die einen legen gleich im 1.zykllus wieder los u andere wollen erst mal abwarten...meist sind das alles nur psychische faktoren die da eine rolle spielen.
wenn körperlich alles gut verlaufen ist bei der AS spricht wohl nichts dagegen gleich weiterzuüben...
ich würde persönlich empfehlen so wie auch die meisten ärzte, dass man einen zyklus abwartet damit sich die GMS einmal richtig auf-u abbauen kann.
lg u viel glück auf dem weiterm babywunschweg#klee

Beitrag von amore79 08.11.10 - 14:19 Uhr

Hallo liebste Schneckli,
ich danke dir.
Bei euch fuehle ich mich verstanden #liebdrueck
LG
Verena

Beitrag von kathy159 08.11.10 - 15:47 Uhr

Hallo,
also ich hatte am 20.10. eine AS. Hab dann meinen Arzt direkt gefragt, ab wann wir denn wieder loslegen könnten. Er meinte dann, dass man wohl einen Zyklus abwarten sollte. Damit sich alles wieder normal einpegeln kann. und danach gehts dann gleich wieder los.
Also wenn du dich bereit fühlst dann fang einfach an. Aber für mich würde ich gerne wissen, dass alles wieder in Ordnung is. Denn manchmal dauert das ja doch ganz schön lang, bis die Regel wieder einsetzt. Und die ganze Zeit hibbeln könnt ich nich #schwitz Ich warte diesen einen Monat ab bis ich meine Regel wieder bekomme. Fühl mich dann einfach sicherer. Aber ich denke, dass sollte jeder für sich entscheiden.

Lg Kathy