was muss ich beantragen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 2605jess 08.11.10 - 12:30 Uhr

hey mädels,

morgen ist bei mir halbzeit #huepf
ich hab aber keine ahnung was ich alles beantragen muss...

ich bin noch in der ausbildung, das ist mein erstes kind und ich blick langsam nicht mehr durch...

von mutterschaftsgeld bis keine ahnung...#kratz

also nun an euch...was muss ich beantragen, was steht mir zu und wo muss ich alles beantragen? #schwitz

Beitrag von michaela0705 08.11.10 - 12:35 Uhr

Dazu gibt es hier bei Urbia einen tollen Artikel, der alles so beantwortet dass man es auch verstehen kann...
Die ganze Sache ist nämlich nicht so einfach!
Lies dich einfach mal durch (auch wenns echt viel ist ;-))
http://www.urbia.de/magazin/recht-und-finanzen/geld-das-eltern-zusteht

LG, Micha mit #babyboy 37.SSW

Beitrag von mukki84 08.11.10 - 12:57 Uhr

Hallo,

möchte keinen neuen Thread eröffen, vielleicht könnt ihr mir helfen?!
Habe den Link gerade gelesen.
Hatte vor, 24 Monate Elternzeit zu nehemen.(Doppelter Auszahlungszeitraum, hälfte vom Monatsgehalt)
Also, nach der Geburt bekomme ich 8 Wochen Mutterschutzgeld.
Bekomme ich dann keine 24 Monate Elterngeld?
Hilfe!!!#zitter

Und mein Mann ist in der Ausbildung, wir würden vermutlich 900 Euro zusammen bekommen + Kindergeld...zählt das Kindergeld dann auch als Einkommen und wird mit angerechnet?
Würden sonst noch den Kinderzuschlag bekommen.

Hoffe ihr könnt mir helfen?
Vielen lieben Dank,

Nicole, 34. SSW

Beitrag von pegsi 08.11.10 - 13:11 Uhr

Hälfte vom Monatsgehalt? Müßte das nicht nur ein Drittel sein bei doppelter Auszahlungszeit?
Allerdings war es vor zwei Jahren so, daß man bei einem Einkommen unter 1000 Euro prozentual mehr bekommen hat.

Es zählt das Einkommen VOR Geburt des Kindes, also wird das Kindergeld natürlich nicht angerechnet.
Während des Mutterschutzes bekommst Du Geld von der Krankenkasse, kein Elterngeld.
Ich würde an Deiner Stelle einfach mal einen Beratungstermin bei der Elterngeldstelle Deines Bundeslandes machen. :-)

Beitrag von mukki84 08.11.10 - 13:30 Uhr

Hallo,

danke erstmal für die Antwort.
Echt, nur ein Drittel...das wäre mies.

Elterngeld ist mir klar, da haben wir und missverstanden:-)

Meine Frage war, wie lange wird Elterngeld gezahlt wenn ich 8 Wochen Mutterschaftsgeld beziehe?
8 Wochen Muschugeld+ 12 oder eben 24 Monate Elterngeld?!

Zweite Frage: Fällt das Kindergeld ins Einkommen, dann haben wir knapp über 900 Euro und uns steht kein Kinderzuschlag mehr zu?!

Beitrag von pegsi 08.11.10 - 12:35 Uhr

Guck mal hier:
http://www.urbia.de/magazin/schwangerschaft/geburt/aemter-checkliste
:-)

Beitrag von 2605jess 08.11.10 - 12:37 Uhr

oh vielen dank euch :)

das ist wirklich nicht so einfach mit dem ganzen schreibkram...gut das es euch gibt #liebdrueck#klee

Beitrag von sweety2202 08.11.10 - 13:21 Uhr

Hallo, in drei wochen ist auch bei mir Halbzeit #verliebt

Schau mal hier:

http://www.aok.de/bund/rechte_navi_inhalte/eltern_kind/termine/aem_fahr.php

Vielleicht bist du ja sogar bei der AOK.

Grüße #winke

Beitrag von 2605jess 08.11.10 - 13:35 Uhr

ne leider nicht, bin bei der BKK...aber danke trotzdem :)