Mundfäule, trotzdem zum Laternenumzug?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dessimedschi 08.11.10 - 12:55 Uhr

Hallo,

mein Großer hat aktuell Mundfäule :-( und darf deswegen nicht in die Krippe. Da wäre morgen Laternenumzug und da darf er jetzt nicht mit.

Jetzt ist meine Frage: Würdet ihr zu einem anderen Laternenumzug gehen? Ich meine er fasst da ja dort niemand an und so. Er hat sich schon so auf den Umzug "gefreut", singt von der Laterne, hat eine gebastelt usw.

Würdet ihr das machen?

Beitrag von pegsi 08.11.10 - 12:58 Uhr

Wie machst Du das, dass er niemanden anfäßt? Wenn meine Zweieinhalbjährige ihren Kita-Freund trifft, dann grabbeln die sich sofort an. Händchenhalten, Umarmung, Küßchen etc.

Ich denke, einen Umzug zu verpassen ist weniger Quälerei als zu sagen: "Da sind Deine Freunde, aber halt Dich fern!"

Davon abgesehen, daß Du ja von der Kita eine klare Ansage bekommen hast...

Was ich tun würde: Oma und Opa, Tanten, Onkels, wen auch immer einladen und einen eigenen kleinen Umzug machen zum Trost.

Beitrag von dessimedschi 08.11.10 - 13:05 Uhr

Nein, ich meinte, ich würde zu einem anderen Umzug gehen.
Unsere Familie wohnt leider 300 km entfernt, die werden wohl nicht kommen :-p Und Freunde zu aktivieren, die keine Kinder haben mit dem Kleinen durch die Gegend zu ziehen fällt glaube ich auch flach. Und Freunde mit Kindern werde ich nicht fragen, da da eben die Ansteckungsproblematik ist.

Beitrag von pegsi 08.11.10 - 13:30 Uhr

Entschuldige, das hatte ich falsch gelesen. :-)

Ich habe ja das Glück, daß in meiner Familie alle Kinder schon Teenager sind, weil ich mich so spät für Kinder entschieden habe. Da ist es natürlich leichter...

Wenn es öffentliche Umzüge gibt, bei denen Dein Zwerg nur Dich anfäßt und Du glaubst, es macht ihm trotzdem Freude, dann los. Ich würde es mir nur nicht zutrauen, meine Kleine von anderen fern zu halten. Sie hat da selbst eine magnetische Anziehung und ist auch ständig auf Kinder-Kurs. :-D

Beitrag von vialion 08.11.10 - 14:56 Uhr

...also meine Kleine hatte das auch gerade. Das ist ja echt ne ecklige Krankheit.
Ich würde mein Kind zu Hause lassen, auch weil das Kind ja nicht 100%tig fit ist, ich glaub da tust Du niemanden einen Gefallen.
Du kannst es auch nicht 100%tig verhindert, dass es nicht doch jmd anfässt....

Wenn es nicht in die Kindergarten darf, dann auch nicht zu so einem Umzug!

Lg,
via

Beitrag von kitty1979 08.11.10 - 20:57 Uhr

Hallo!

Da Du die Krankheit ja mit Deiner Kleinen grad durch hast: Wie lange dauert das?

Emmi hat seit Donnerstag diese "Pest". Mundgel nimmt sie nicht, davon muss sie würgen, also versuchen wir sie mit Schmerzsaft über die Runden zu bringen, wenn es ganz arg weh tut......Nachts ist es besonders schlimm, sie findet kaum Schlaf, ich dementsprechend auch nicht :-(

Lg Nicole