Er nimmt nicht zu!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von herbstclan2010 08.11.10 - 13:02 Uhr

Huhu,

mein kleiner Schatz ist nun 12 Tage alt und er hat sein Geburtsgewicht von 2950 gramm immer noch nicht wieder! Er schwangt immer so im 2700/2800 gramm bereich und will einfach nicht zunehmen.

Die Hebi macht sich langsam etwas sorgen.Ich stille ihn voll.
Nun soll ich ihn alle 3 std anlegen.

Hat wer noch so einen kleinen Wurm der nicht zunehmen will??

Lg

Beitrag von kullerkeks2010 08.11.10 - 13:08 Uhr

Huhu#winke

Mein Kleiner wollte anfangs auch nicht so recht zunehmen...ist aber ein flaschenkind...Doch als er dann ersichtlich mehr trank wurde es besser...und jetzt wiegt er mit seinen morgen 15wochen 6,5kilo bestimmt schon etwas mehr weil das letzte wiegen war vor einer woche;-) und ist 64cm lang...

Er nahm dann imemr besser zu....manchmal fragte ich mich dann sogar obs nich zu viel ist#schock

Meine hebi hatte damals auch etwas sorgen, aber wie gesagt er nahm dann doch noch zu und seit dem nur noch:-)

LG Janine + #baby Jeremy#verliebt

Beitrag von claerchen81 08.11.10 - 13:09 Uhr

Hi,

nein, habe das Gegenteil zuhause.

Als sie am Anfang jedoch nicht zunahm, empfahl meine Hebi alle 2 h zu stillen (d.h. ich musste sie wecken) und mind. 20 Min an einer Brust. Meine bekam am Anfang nicht die nahrhafte "Hintermilch". Sie ist eine Hektikerin, regt sich furchtbar auf an der Brust, wird aber auch von meiner Milchmenge fast erschlagen. Nach ca. 10 Min. braucht sie eine kurze Pause, döst etwas. Dann lege ich sie nochmal an die gleiche Brust, bis sie freiwillig loslässt.

Also: lieber alle 2h trinken lassen und lange (!) an der Brust lassen.

Mal nebenbei: wie sieht es bei dir aus? Nimmst du gerade ab oder bleibt dein Gewicht gleich? Isst du genug, trinkst du genug, fühlst du dich gut/wohl?

Gruß, C.

Beitrag von herbstclan2010 08.11.10 - 13:12 Uhr

Hi,danke für deine Antwort.

Mein gewicht steht gerade,essen tue ich wie immer auch und trinken auch.
Es geht mir eigentlich ganz gut.

Beitrag von sonne_1975 08.11.10 - 13:09 Uhr

Nun sollst du ihn alle 3 Stunden anlegen?? Wie selten war es denn vorher?

Ich würde sagen, nicht alle 3 Stunden, sondern alle 2 Stunden! In dem Alter MÜSSEN sie zunehmen.

Du musst unbedingt genug trinken (mind. 2 Liter am Tag), 2-3 Tassen Stilltee davon, genug essen (3 gute Mahlzeiten, ich habe eine Freundin, bei ihr hat das Baby tatsächlich nicht zugenommen, weil sie nur 1 Mal am Tag gegessen hat).

Schläft er den ganzen Tag oder wie?

LG Alla

Beitrag von herbstclan2010 08.11.10 - 13:14 Uhr

Alle 3-4 std habe ich ihn angelegt wenn er mehr wolte auch öfters,aber ja,er schläft fast den ganzen Tag ,ich muss ihn fast zu jeder mahlzeit wecken.Er hatte einen schlechten Start,hatte Atemprobleme,konnte seine Tempi nicht halten und ich musste anfangs abpumpen.

Beitrag von sonne_1975 08.11.10 - 13:35 Uhr

Blöde Frage, aber habt ihr auf Gelbsucht überprüft? Viele Babys, die etwas zu früh kamen, haben erhöhte Werte, da schlafen sie auch viel.

Ich würde alle 2 Stunden wecken und anlegen, wenn du gut Milch hast, dann ist es schon mal sehr wichtig.

Beitrag von herbstclan2010 08.11.10 - 13:50 Uhr

Ja haben wir.Waren am Freitag extra nochmal im Kh,aber der Wert war ok.

Beitrag von jumarie1982 08.11.10 - 13:10 Uhr

Huhu!

Wieviel hatte er denn abgenommen?
Also was war sein niedrigstes Gewicht?

Beitrag von herbstclan2010 08.11.10 - 14:06 Uhr

2700 gramm glaub ich

Beitrag von thalia.81 08.11.10 - 13:29 Uhr

Ich habe auch ein zartes Würmchen zuhause, allerdings nimmt er GsD zu. Zwar nicht so üppig wie andere Babys, aber immerhin.

Ist deiner ein Frühchen? Hat er Probleme, effektiv zu saugen? Bei meiner Freundin und ihrem Sohn war das so :-(
Beim Stillen macht ihr alles richtig? Liegt es ggf. an der Anlegeposition?

Ich würde ihn versuchen alle 2 Std anzulegen. Wobei es auch sein kann, dass er dann Theater macht. Ich kann meinen auch nicht zum Trinken zwingen.

Malzbier soll angeblich die Milch nahrhaft machen. Außerdem würde ich 2-3 Tassen Stilltee täglich trinken und auf eine ausgewogene Ernährung achten. Das ist auch leichter gesagt als getan, wenn ein Stillkind auf viele Lebensmittel mit Blähungen oder einem wunden Po reagiert *seufz*


Alles Gute euch! #herzlich

Beitrag von herbstclan2010 08.11.10 - 13:33 Uhr

Hi,also...
Er kam 2 wochen früher aber war laut der ärtze noch nicht reif.

ich trinke seit der Geburt malzbier,Stilltee,habe viel Milch,lege ihn im liegen,sitzen an,beidseitig.In anderen Positionen,damit auc alles getrunken wird.

Er kann saugen.

Beitrag von thalia.81 08.11.10 - 13:54 Uhr

Das klingt doch eigentlich schon mal gut.

Dann lege ihn einfach ganz häufig an.

Dass die kleinen so viel schlafen, ist normal. Aber wecken muss man sie. Der kleine Körper/Organismus merkt noch nicht, wann er Hunger hat.

Beitrag von babybunnychen 08.11.10 - 13:51 Uhr

Mein Kleiner ist auch ein schlechter zunehmer. Er wiegt mit 16 Wochen heute 6450g. Er gatte in 4 Wochen nur mal 30 g zugenommen. Aber jetzt die letzten 2 Wochen hat er sich das geholt was er braucht und hat nun in 2 Wochen 300g zugenommen. Kann also unterschiedlich sein.

Er bekommt aber jetzt mehr die Flasche.

Beitrag von lilly7686 08.11.10 - 17:31 Uhr

Hallo!

Erst mal: keine Panik verbreiten lassen.
Ausnahmsweise hat ne Hebi mal Recht ;-) Schau, dass du deinen Kleinen wirklich alle 2-3 Stunden anlegst.
Ich weiß, das ist schlimm, so ein kleines Würmchen wecken zu müssen. Aber da hilft leider alles nichts.

Schau, dass du Kontakt zu einer Stillberaterin in deiner Nähe bekommst. Die soll dich mal besuchen und kann dir persönlich Tipps geben.
http://www.lalecheliga.de
http://www.afs-stillen.de
Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich, verlangen also kein Geld für die Hilfe.

Schau, dass du ausreichend zu dir nimmst. Also Essen sowie Trinken. Stilltee nie mehr als 4-6 Tassen pro Tag.
Kuschel dich nackig mit deinem Baby ins Bett und lass ihn dauernuckeln, also den Busen als Schnulli missbrauchen ;-)
Keine Sorge, das "gewöhnst" du ihm nicht an.

Ich vermute zwar, dass in wenigen Tagen sowieso ein Wachstumsschub ansteht, und dein Baby dann von selbst ständig trinken will, aber vielleicht braucht er ein bisschen Hilfe.
Bei dem Gewicht schätze ich mal, er ist ein Frühchen? Dann kann der Schub nämlich noch eine Weile auf sich warten lassen.

Wie gesagt, ruf mal eine Stillberaterin in deiner Nähe an und frag ob sie vorbei kommt. Sie kann dir wesentlich mehr Tipps geben, als wir alle hier. Denn sie sieht dich mit deinem Baby ;-)

Alles Liebe und nachträglich noch herzlichen Glückwunsch zur Geburt :-)

Beitrag von steffi0413 08.11.10 - 17:56 Uhr

Hallo,

wende dich bitte umgehend an eine ausgebildete, erfahrene Stillberaterin, die auch persöhnlich vorbeischauen kann.
Hier findest Du Kontakte:
http://lalecheliga.de/index.php?option=com_content...emid=93
http://www.afs-stillen.de/front_content.php?idcat=83

Hat er kein kurzes Zungenbändchen? Wieviel nasse Windel hat er pro Tag? Wieviel mit Stuhl? Wie schaut sein Stuhl aus?
Wie oft trinkt er in 24 Stunden? Immer beide Brüste? Wie lange trinkt er? Spürst Du Milchspendereflex beim Stillen? (komisches Ziehen in der Brust, Milch tropft von der anderen Brust) Hörst Du, dass er schluckt?
Schläft er vielleicht beim Stillen ein?
Wenn er einschläft, kannst du folgendes versuchen: drück (Daumen oben, andere Finger unten) deine Brust hinten dem Bruswarzenhof - als ob ein Gumiball wäre - zusammen und halte ein bisschen so. Stark, aber weh tun darf es nicht. Das stimuliert den Milchfluss. Ungefähr so:
http://www.babanet.hu/album/foto.php?album=523&page=2&image=6990

Verwendest Du Stillhütchen? Sind deine BW nicht wund? Tun deine Brüste nicht weh? Ist er korrekt angelegt?
Da findest Du dazu Anhaltspunkte: http://stillgruppen.de/anlegepositionen.html

Hat er vielleicht schon im Krankenhaus Flasche bekommen? Und zu Hause? Wenn ja, dann kann er Saugverwirrung haben und dadurch nicht effektiv trinken können.

Es ist aber in allen Fällen sehr-sehr wichtig, dass er mind. 8-12x in 24 Stunden angelegt wird.

LG
Steffi