Wer hat noch Probleme mit Rechtsanwalt Schneider??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von hexe201184 08.11.10 - 13:41 Uhr

Hallo alle zusammen. Meine Frage steht ja schon oben. Ich habe seid einiger Zeit Ärger mit dem besagten Anwalt. Es geht um eine Forderung von Vodafone, die so, wie sie gefordert wird nicht rechtens ist. Ich habe von Anfang an einen Anwalt, der mich vertritt. Er hat sich mit Vodavone, dem Inkassobüro und auch mit dem Anwalt Schneider in Verbindung gesetzt, doch lediglich Vodafone hat zunächst auf die Schreiben von meinem Anwalt reagiert.
Der Verlauf stellt sich so dar, das wir Vodafone eine Teilzahlung angeboten haben, die der hälfte des Gesamtbetrages entspricht, doch wir bekommen auf dieses angebot keinerlei Reaktion, im gegenteil, der Anwalt mahnt weiter und droht mir jetzt mit nem Titel. Hab mal nach ihm gegoogelt und was man da alles so liest, ist erschreckend.
Ich hoffe nun, ob mir jemand etwas über den Anwalt sagen kann. Oder vielleicht nen Tip geben kann, wie man sich gegen ihn wehren kann, denn meinen Anwalt ignoriert er komplett, was mir sehr komisch vor kommt, zumal er auch weiterhin an mich Schreibt und nicht an meinen Anwalt.
Ach ja, ich weiss inzwischen, dass dieses Inkassobüro mit ihm gemeinsame Sache machen und dass die Telefonnummer, die er angibt nicht richtig ist. Im Internet steht er mit ner anderen drinnen.
Sorry für das lange #bla#bla
Bin langsam verzweifelt, auch wenn mein Anwalt sagt ich soll mir keinen Kopf machen, aber ich habe inzwischen gelesen, dass er einfach ne Kontopfändung macht.
LG Nicole#winke

Beitrag von hexe201184 08.11.10 - 13:49 Uhr

Ach ja er ist aus Gütersloh.

Beitrag von limette263 08.11.10 - 14:01 Uhr

durch die Suchfunktion gefunden: (Rechtsanwalt Schneider)

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=28&id=2406101

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=11&id=2523055


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=63&id=2746276


http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=28&id=2567982


hab jetzt nicht jeden thread gelesen, aber vielleicht ist was dabei?

Lg Limette #blume

Beitrag von leopoldina1971 08.11.10 - 14:41 Uhr

<<Bin langsam verzweifelt, auch wenn mein Anwalt sagt ich soll mir keinen Kopf machen, aber ich habe inzwischen gelesen, dass er einfach ne Kontopfändung macht.>>


1. Ohne Titel keine Pfändung!

2. Glaub´deinem Anwalt! Der kennt den weiteren Verfahrensweg!

3. Rechtsberatung ist in dieser Form verboten!#schmoll


LG

Beitrag von daylana 08.11.10 - 20:21 Uhr

MIt dem hatte ich vor kurzem auch zu tun und er hat nen Rückzieher gemacht. Für mehr Infos müsstest du mich anschreiben :-)

LG

Tanja

Beitrag von nadine84 08.11.10 - 21:14 Uhr

Ich hatte auch vor kurzem mit ihm zutun.

Es ging sich dabei um Alice, mit denen ich per Brief, Email usw. in Kontakt treten wollte um die Sache zu klären.
Leider habe ich seitens Alice nie eine Antwort erhalten und sie haben das Inkasso, was ja auch mit Schneider zusammen arbeitet, eingeschaltet.

Daraufhin habe ich da angerufen und die Sache erklärt. Sie wollten sich dann von Alice die Unterlagen anfordern und mir dann zur Prüfung schicken.

Dann habe ich die korrigierte Auflistung per Mail an das Inkasso geschickt.

Nach ca Wochen erhielt ich dann ein Schreiben von RA Schneider mit der Bitte, den Betrag im Ganzen sofort zu bezahlen.
Nach ca 3-4 maligen SCHRIFTLICHEN Kontakt, und der ging eigentlich ganz zügig, habe ich eine Ratenzahlung nach MEINEN Berechnungen durch bekommen und somit war die Sache erledigt.

Wenn du noch irgendwelche Einzelheiten haben möchtest, schreib mir ne PN.

LG Nadine #blume

Beitrag von parzifal 08.11.10 - 21:44 Uhr

Eine Kontopfändung setzt einen Titel voraus.

Wenn er nicht an Deinen Anwalt, sondern direkt an Dich schreibt, verstößt er gegen § 12 der Berufsordnung. Dies könnte man bei der Rechtsanwaltskammer rügen.