Seit der ersten Geburt Schmerzen am Steiß...??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von niko0303 08.11.10 - 13:46 Uhr

Hallo!

Vielleicht gibt es ja noch Leidgenössinnen! ;o)

Nach meiner ersten Geburt im März 2009 habe ich schonmal Schmerzen am Steißbein. Vor allem wenn ich mit meiner Tochter auf dem Boden gesessen habe oder mit ihr in der Spielgruppe war, wo wir auch hauptsächlich auf dem Boden sind.

Hat das was zu bedeuten oder kann ich was dagegen tun?
Hab ein bisschen Angst, dass es nach der Geburt meines 2. Kindes noch schlimmer wird!

VLG
Nina

Beitrag von kia-timbo 08.11.10 - 13:56 Uhr

Ist das so ein unangenehmer Druckschmerz?

Kann das der BEckenboden sein?

Ich habe seit der Geburt der Kurzen solche Probleme, ich muss täglich Übungen machen, also im Alltag eingebaut, sonst hab ich laufend Schmerzen.

Der Beckenboden ist wirklich ein nicht zu unterschätzender Muskel der ausleiern kann und im Sitzen/Stehen ist der Druck auf den Muskel extrem hoch, wenn er zu schwach ist bekommt man Schmerzen und ich hatte sogar 8-9Monate nach der Geburt noch das Problem Wasser zu verlieren.

Ich hab vom Doc Krankengymnastik verschrieben bekommen um Übungen zu lernen, aber wenn Du wieder schwanger bist kann Deine Hebi Dir das zeigen, sind ähnlich zu denen in der Rückbildung.

Alles Gute und auf jeden Fall mit dem Doc drüber sprechen!!

LG
Kia

Beitrag von bluetomato 08.11.10 - 14:10 Uhr

Hallo

vielleicht gehst du mal zum Osteopathen.
Ich hatte das ab der 13. SSW. Mir nichts weiter dabei gedacht. Schwanger halt.
In der 22. SSW konnte ich mich gar nicht mehr bewegen, Physio half nichts.
Erst der Osteopath hatte festgestellt was fehlte und mit einigem gekrose meine Lendenwirbel wieder eingerenkt.
Leider etwas zu spät, da sich in der Zwischenzeit alles so gelockert hat, dass sie sich immer wieder verschieben.
Also geh lieber einmal hin, lass dich anschauen.

Blue

Beitrag von schwarze-hexe666 08.11.10 - 19:58 Uhr

Hallo Nina,

Ich weiß wie du dich fühlst ich hatte ca 6 oder 7 Monate diese schmerzen, durch den Vorgang der Schwangerschaft am Ende werden deine ganzen Knochen und Knorpel ich sag mal gelockert, und es dauert eine Weile eh sich alles wieder zurückbildet!

Und des weiterem empfehle ich dir viel Rückbildungsübungen zu machen die die Beckenbodenmuskulatur wieder festigt du kannst auch mal eine Hebamme fragen ob sie dir gute Gymnastik empfehlen kann .

Lg franzi