der Pilz geht nicht weg

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nadine1013 08.11.10 - 13:55 Uhr

Hallo,

meine Kleine (15 Monate) hat ja seit etwa 2,5 Wochen einen Pilz am Popo. Hatten zuerst Multilind genommen, wovon es auch fast weg war. Die Kinderärztin hatte aber auch noch eine andere Salbe verschrieben, wovon es dann wieder ganz schlimm wurde (haben wir nur einen Tag genommen, weil Sonntag war und die Multilind leer war). Haben danach sofort wieder Multilind genommen, aber es wird jetzt seit etwa einer Woche überhaupt nicht besser.
Hab jetzt für heute nachmittag nochmal einen Termin bei der Kinderärztin gemacht. Die Sprechstundenhilfe meinte, wenn es nicht weg geht, ist es wahrscheinlich auch im Darm und sie müssten es von innen aufmachen #schock Was heißt denn das? Bekommt sie dann auch Tabletten oder wie?

LG, Nadine mit Helena (15 Monate) + Babyboy 26. ssw

Beitrag von tanjaz84 08.11.10 - 14:21 Uhr

Hallo,
Zoe hatte auch mal nen ganz hartnäckigen Pilz am Hintern. 3 Salben haben nicht geholfen, erst die Infecto Soor hat wie ein Wunder von heute auf morgen geholfen. Frag mal Deine KIA danach.

Alles Liebe Deiner Kleinen
Lg Tanja

Beitrag von felicat 08.11.10 - 17:04 Uhr

Hallo Nadine

ich muss ehrlich gestehen, ich bin kein Fan von lokalen Salben und Cremen, da sie eben nur lokal helfen - die Pilzsporen sind aber im ganzen Körper verstreut (er bricht halt in eurem Fall nur am Po aus) aber er gehört als Ganzes bekämpft.

Salben schwächen oft nur die Symptome ab, und nach einiger Zeit kommt der Pilz dann halt wieder.

Tabletten sind wohl das beste, und keine Sorge, es gibt sogar welche, da nimmt man 1 Tablette und nach 3 Tagen nochmals 1 und das wars.
Also nicht wochenlang Antibiotikum.

Ich würde aber raten, damit nicht zum Kinderarzt zu gehen, sondern zu einem Infektionsspezialisten.

Ich hatte das bei mir selbst jahrelang mit einem Scheidenpilz - der Hausarzt hat halt immer irgendwelche Cremes verschrieben, und er kam immer und immer wieder.

Dann war ich 1x bei einem Infektionsspezialisten und seitdem war Schluss damit!

Alles Gute und LG Astrid

Beitrag von bokatis 08.11.10 - 18:32 Uhr

Hallo,

wie hieß denn die Salbe vom Kinderarzt?
Meine Tochter hat auch öfter mal nen Pilz, bei uns hilft Antifungal super. Gibt es für 5 Euro in der Apotheke, es bekämpft gezielt Scheidenpilz.
Multilind, Mykundex und Co haben bei uns NICHTS geholfen. Unser Arzt schwört auf Antifungal (oder heisst es Antifungol, weiss grad nicht...).

Frag mal die Ärztin danach. Ach so, seh grad, ihr wart sicher schon da. Was hat sie denn gesagt??

K.