Lactoseintolleranz durch Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xyz-female 08.11.10 - 14:01 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich habe in letzter Zeit das Gefühl, dass ich Milchprodukte nicht mehr vertrage. So habe ich Symptome nach dem Essen von Kartoffeln mit Kräuterrahm, Zaziki, heute von einem Kakao (den ich fast jeden morgen trinke). Genaue Symptome brauche ich sicher nicht benennen - halt äußerst unangenehm.
Hatte das schon öfter auch nach Lasagne, Aufläufen. Aber nicht immer. Gerade das mit dem Zaziki und dem Glas Milch ist ganz neu. Kann es sein, dass es durch die Schwangerschaft erst richtig auftritt, oder ist das bei einer intolleranz manchmal so "von einem auf den anderen Tag"?
Kann man wohl in der SS einen Intolleranztest machen oder sollte ich einfach auf Milchprodukte verzichten und es hinterher machen? Mein Speiseplan besteht voller Laktoseprodukte - das wäre also nicht so einfach...

Alexandra, 22. SSW

Beitrag von kleinefee79 08.11.10 - 14:13 Uhr

Hallo Alexandra,

die Laktoseintoleranz hat nichts mit der SS zu tun.

Ich selbst habe seit 3 Jahren mit Laktoseintoleranz zu tun und die Symptomstärke ist nicht immer gleich.

Am besten besorgst Du Dir in der Apotheke Laktrase Tabletten. Die sind in der SS vollkommen unbedenklich und enthalten das Enzym, welches Deinem Körper fehlt um den Milchzucker (Laktose) zu spalten.

Wenn Du dann Milchprodukte wie Joghurt oder Zaziki essen willst schluckst Du vorher eine oder mehrer Kapseln (musst Du ausprobieren).
Dann verträgst Du alles.

Bei Milch würde ich Dir raten generell laktosefreie zu kaufen, weil man Milch doch häufig auch zum kochen verwendet.

BEi Hartkäse wie Gouda oder Ementaler brauchst Du keine Tablette nehmen, die enthalten nur ganz wenig Laktose.

ICh hoffe ich konnte Dir helfen!

LG Kleinefee79

#ei 13 SSW

Beitrag von holly38 08.11.10 - 14:13 Uhr

hallo alexandra,

eine laktoseintoleranz ist häufig schleichend... so ein bisschen wie ein fass was langsam überläuft. d.h. es ist durchaus möglich, dass du eine intoleranz entwickelt hast. d.h. aber nicht, dass es was mit der schwangerschaft zu tun hat. du kannst durchaus einen test machen, du kannst das aber auch für dich selbst testen. lass mal milchprodukte zumindest in form von milch, quark oder frischkäse weg. für ein paar tage vielleicht und beobachte wie dein körper reagiert. dann iss es wieder und beobachte dich selbst. meist ist das schon extrem aufschlussreich, für den fall, dass es wirklich eine lactose intoleranz ist wirst du das hier sicher schon merken.
habe es übrigens genauso gemacht und mein arzt meinte, es sei die einfachste methode es zu testen. einen intoleranztest kann man aber natürlich immer noch machen.
ich wünsch dir alles gute.
lg holly

Beitrag von anni.k 08.11.10 - 14:18 Uhr

hallo!
ich habe auch laktoseintolleranz.
wurde auch erst vor 3 jahren festgestellt.
früher habe ich sehr viele milchprodukte gegessen und hatte wenn nur leichte beschwerden.
mein arzt meinte damals zu mir, dass es durchaus vorkommt, dass die symptome plötzlich auftreten können, auch wenn man jahrelang milch konsumiert hat.
ob es jetzt wirklich durch die schwangerschaft kommt kann ich nicht sagen.
einen test durftest du aber machen können.
zumindest wüsste ich nicht, was dagegen sprechen sollte. man trinkt da halt n halben liter milchzucker...ewww :-[

mitlerweile gibt es ja viele laktosefreie produkte oder soja sachen...ich finde es mitlerweile nicht mehr schwer meine ernährung anzupassen und mir geht es dadurch auch wesentlich besser :)

glg

Beitrag von nana13 08.11.10 - 14:18 Uhr

Hallo,

Ich habe eine leichte Lactoseintolleranz, mal mehr mal weniger.
In der ss von meinem sohn war sie komplet verschwunden. habe mich super gefreut, den ich trinke für mein leben gern milch, und die ohne lactose finde ich einfach scheuslich.
nach der ss kam die intolleranz ganz langsam zurück :-(

kan mir gut vorstellen das es bei dir andersrum ist.

versuche die milchprodukte ausdem weg zugehen, oder dich stark einschrenken.

mit etwas glück ist es nach der ss wider vorbei.

es gibt auch viele produkto ohne laktose.

nach der geburt meiner tochter habe ich komplet auf laktose verzichtet, weil die kleine starke bauchkrämpfe hattte, sogar weizenprodukte,und alles blähende gemüse, ich sage dir mein speise plan war sehr eingeschränkt.

statt butter magerine.
katoffelstock mit milch, nim kokosmilch
joguhrt gibt es mehrer produkte, soja, oder lactose freie.

probiere mal eine zeit lang mindestens 3 wochen ohne milchprodukte auszukommen, und dan ganz langsam wider anfangen und schauen wie dein körper reagiert.
aber du must wirklich 3 wochen darauf verzichten.

wünsche dir alles gute
lg nana

Beitrag von incredible-baby1979 08.11.10 - 14:36 Uhr

Hallo,

ich vertrug während meiner #schwangerschaft auch keine Laktose :-(, musste laktosefreie Produkte kaufen.
Seit der Entbindung ist der Spuk jedoch wieder vorbei :-D.

LG,
incredible mit Julian (19 Monate)