hat jemand tips, symphyse und becken 30ssw

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von m_a_m_a 08.11.10 - 14:01 Uhr

hi

ich werde noch wahsinnig.
schlafe so gut wie gar nicht, ich habe im liegen solche schmerzen, kaum auszuhalten.
auf dem rücken kann ich nicht liegen, da bekomme ich keine Luft,
auf den seiten tut mir meine symphyse und die ganzen beckenknochen dermaßen weh, ich kann nach ein paar minuten nicht einmal meine füße mehr bewegen. wenn ich mich umdrehen will muss mich mein mann rumdrehen, da ich ab dem Becken schmerzhaft wie gelähmt bin.Wenn ich es dann doch schaffe mich umzudrehen oder umdrehen lasse, knackt es laut hörbar.
heute nacht bin ich mal aufgestanden und konnte ein paar minuten nichtmaleinen schritt laufen, dann ging es aber mit wahnsinns schmerzen.
mein mann musste heute sehr früh aus dem haus, als ich aufwachte musste ich meine 5jährige zu unserer nachbarin, im selben haus,zufällig auch meine hebamme, schicken, sie half mir dann aus dem bett.das hat über 15 min gedauert bis ich aufstehen konnte.
ich gehe 2 mal die woche zur behandlung für rücken und becken, trage einen symphysengurt, und bekomme symphytum(oder wie das heißt), zusätzlich eine aconit-schmerzölbehandlung.
ich weiß nicht was ich noch tun kann, sogar die gesamte hebammenpraxis hat keinen rat mehr.
tagsüber geht so lala, humpel halt so vor mich hin.schmerzen sind da aber aushaltbar.

hoffe mir kann jemand helfen, halte es nichtmehr aus.
lg m_a_m_a 29+6ssw

Beitrag von inlove984 08.11.10 - 14:07 Uhr

Hallo mama,

es tut mir wirklich Leid das es dir so schlecht geht. Ich fühle mit dir! ich habe seit der 15 SSW auch starke Symphysenschmerzen, ich kann auch nachts nicht schlafen, ich war auch schon desöfteren beim orthopäden, aber auch der kann mir nicht mehr weiterhelfen. Ich trage auch den beckengurt und bekomme 2-3 mal die Woche Krankengymnastik. Leider wird es immer schlimmer, ich weiß auch nicht wie das noch die restlichen Wochen weitergehen soll, ausserdem läuft es bei mir wohl auch auf einen geplanten KS hinaus am 15.11. habe ich die Besprechung im KH.

Ich wünsche dir alles alles Gute.

Liebe Grüße Sabrina

Beitrag von pipim 08.11.10 - 22:11 Uhr

viel raten kann ich dir nicht.

ist deine matratze vll zu hart?

meine war durchgelegen und ich hatte deswegen so arge schmerzen. wenn ich auf der couch lag, gings mir viel besser.

ich hatte auch so ein arges knacken, einmal hat uns beide das sogar aus dem schlaf gerissen.

wärme?

mirhat beckendrehen auch geholfen.

und baden

schwimmen aber blos nicht mit froschtempi sondern mit paddelbewegungen auf und ab. das war eigentlich der durchbruch.

symphytum nimmst du ja eh shcon, das hätt ich dir auch noch geraten.

ich wünsch dir gute besserung und kopf hoch!

lg pipim

Beitrag von katha123 08.11.10 - 22:12 Uhr

Oh je, das tut mir soo leid für dich. Die Schmerzen sind echt die Hölle.
Ich hatte das in der letzten SS auch, aber nur die letzten paar Wochen und nicht so schlimm wie du.
Meine Hebi (suuuper, sehr erfahren), empfahl damals auch Symphytum, das half etwas. Außerdem sollte ich mir im Bett ein Kissen zwischen die Knie legen (bei Seitlage), das hat meine Symphyse auch merklich entspannt.
Bei dir hört sich es aber an, als hättest du auch große Probleme mit den ILS-Gelenken. Dies führt häufig dazu, dass das Laufen nach dem Aufstehen sehr schmerzhaft ist.

Mehr Tipps habe ich auch nicht, leider! Vielleicht kannst du mal zu einem erfahrenen Osteopathen gehen. Die wissen so manches.
Und irgendwo im Netz gibt es (bzw. gab es mal) ein super Forum zur Symphysen- und Beckenringlockerung. Die Mamas dort wussten ganz tolle Tipps. Ich habs jetzt spontan leider nicht gefunden.
glg
katha

Beitrag von amalka. 08.11.10 - 22:16 Uhr

so mama, jo da kann ich dir helfen.

ad 1) bist du dir absolut sicher, dass die austrahlung ins Becken von der Symphyse ist ?

ad 2) weißt du exakt genau, wie man sich bei einer Syphyse verhalten muss, damit es nicht schlimmer wird ?

ad 3) weißt du, dass es sowas etwas wie Geburtsplanungsgepsräch gibt und da solltes du schleunigst !!!! einen Temrin vereinbaren, weil besser wird es nicht sein!

ad 4) was hältst du von einer medikamentösen Therapie, schon mal über Paracetamol nachgedacht (www.embyotox.de)

ad 5) wie wird GENAU zweimal die Woche die Symphyse behandelt ? Name der Therapierichtung

ad 6) gehst es um das Becken um die Ausstrahlung, wenn ja. weißt du, dass es so etwas wie Schlafen auf dem Bauch gibt ?

Sooooo, damit du nur weiss, dass ich weiss, wovon ich erzähle, ich hatte es i nder ersten SS genauso schlimm, dass die Ärzte bereits in der 32.ssw nur genau aus dem Grund bei 36+o schluss machen wollten..

ich stehe dir zur Verfügung, du kannst gerne hier, per PN..oder gar nicht..

LG A.

Beitrag von amalka. 08.11.10 - 22:16 Uhr

grrr www.embryotox.de