Meine Tochter ist ein schlechter Esser!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dianaschiemann 08.11.10 - 15:10 Uhr

Hallo,
ich muss nun mal ein bisschen ausholen. Meine Tochter ist nun acht Monate.
Wir hatten zu Anfang Startschwierigkeiten mit dem Stillen, nun ist das kein Problem mehr.
Vor zwei Monate habe ich nun mit dem Mittagsbrei angefangen.
Es ist nicht so, dass sie ihn komplett ablehnt, aber leider wird nur bei den ersten Löffel fröhlich der Mund geöffnet, dann wirds wirklich anstrengend.
Wir haben schon so viel probiert: selbst gekocht, alle Gemüsesorten, auch den Abendbrei (den mag sie noch weniger), mein Mann hat gleichzeitig mit ihr den gleichen Brei gegessen, sie wurde von anderen gefüttert...
Wir sind mittlerweile soweit, dass sie ca. alle 3 bis 4 Stunden die Brust gekommt bzw. mittags dann den Brei ist. Doch sie signalisiert immer wieder, dass sie lieber an die Brust möchte.
HILFE! Es ist nicht so, dass ich abstillen möchte, aber ich würde mich freuen, wenn sie mal mehr als 50 gramm Brei ist.
Vielleicht habt ihr ja noch Tipps?! Bin über alles dankbar.
Vielen Dank schon mal im voraus.
Diana

Beitrag von christineleonie 08.11.10 - 15:46 Uhr

Hhhmmm, vielleicht hat sie ja einfach keine Lust auf Brei!Ich würde Ihr einfach mal was von dem Essen geben was Ihr auch esst!Z.B. Kartoffeln,dann natürlich etwas zermatscht und das Essen natürlich nicht stark würzen!Bei ner Freundin war es auch so das sie von Anfang an keinen Brei wollte aber vom Familientisch gerne mitgegessen hat!

Alles Gute

Beitrag von romance 08.11.10 - 15:49 Uhr

Hallo,

meine Tochter war und ist eine schlechte Esserin.

Statt MIttagbrei haben ich Abendbrei angefangen. Hauptsache sie ist mal was, egal was...solange es nicht extrem viel Zucker hat.

Meine Tochter hat in den letzten Monaten nicht viel zugenommen, nicht das was sie hätte müssen. Und daher geht sie zu Gewichtskontrollen, im MOment sieht es gut aus. Da sie nun zu jeder Tageszeit Brei bekommt, hier mal ein Brötchen, Keks oder was s onst noch so in ihre Hand passt.

Verrücken machen darf mann sich nicht, das mußte ich erst mal lernen. Und ich habe selbst noch Phasen wo ich mich verrücke mache. Sie trinkt auch lieber ihre MIlch. Und ich denke sie will einfach noch die Nähe zu dir spüren und nicht von dir Brei bekommen. Und vielleicht schmeckt es ihr auch nicht...laß ihr Zeit. Solange sie nicht Unterversorgt ist, was nun aber eher ein Arzt entscheiden kann. Solltest du dir keine Sorgen machen.

Nun zahnt sie gerade und ist auch nicht gerade wieder der bessere Esser. Sie hat Phasen da isst sie kaum und ein Tag später holt sie alles nach, nur zunehmen kann mann davon auch nicht all zuviel.

Wenn frag lieber immer den KIA oder jemand der sich gut damit auskennt. Ob evtl. Pekip Tante wo dein Kind hingeht. Oder sie kann jemanden vermitteln.

LG Netti

Beitrag von zwillinge2005 08.11.10 - 18:12 Uhr

Hallo Diana,

bei unseren Jungs habe ich viel später mit Brei angefnagen (mit 7,5 Monaten) und erst mit knapp 9 Monaten konnte man von "essen" reden.

Ich habe einfach weiter Mittagsbrei gegeben, an manchen Tagen nur wenige Löffelchen, ansonsten wurde gestillt.

Bei unserer Tochter habe ich auch mit 6 Monaten angefangen (vor 2,5 Wochen) - es "klappt" genausowenig wie bei Euch - ich werde Ihr deshlab aber nichts anderes zuessen geben, sondern einfach weiter den Mittagsbrei - irgendwann wird sie ihn essen.

LG, Andrea

Beitrag von lansajodat 08.11.10 - 19:15 Uhr

Meine Tochter hat 2 Monate gebraucht, bis sie eine ganze Portion geschafft hat. Es wurde nur langsam mehr. Ich habe, nachdem sie 100gr geschafft hatate, nicht mehr direkt im Anschluß gestillt, damit sie sich daran gewöhnt. Sie hat es dann meistens zwei Stunden ausgehalten. Und die ganze Portion isst sie erst seit es auch den Abendbrei gibt.
Hast du mal versucht MuMi in den Brei zu rühren, damit es ähnlich schmeckt?#

LG lansajodat