Winterdienst - hat noch jemand Tipps?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von knutschka 08.11.10 - 15:23 Uhr

Hallo,

meine Großeltern sind im vergangenen Jahr aus Altersgründen vom Dorf in die Kleinstadt gezogen. Bislang haben sie noch keinen Käufer für ihre Wohnung gefunden (läuft über einen Makler). Leider ist zumindest mein Opa sehr starrsinnig und sieht es nicht ein, sich regelmäßig um den Winterdienst zu kümmern... Seine Aussage: Wir wohnen dort ja nicht mehr... #augen Dass dies kein Argument ist, was vor dem Gesetz Bestand hat, will er einfach nicht verstehen.

Aber selbst wenn er wollte, könnte er den Räumpflichten innerhalb der vorgeschriebenen Zeiten ja nicht nachkommen. So haben sie nun versucht, ein Unternehmen damit zu beauftragen, aber anscheinend will das niemand übernehmen. Ich weiß nicht, ob sie evt. jemanden finden würden, der es schwarz macht, aber davon würde ich ihnen abraten (falls etwas wegen nicht geräumtem Weg passiert, währen sie ja genauso haftbar wie ohne Räumen...).

Kennt vielleicht jemand die Regelungen? Wie sieht es denn aus, wenn man selbst dazu nicht in der Lage ist (körperlich: mein Opa ist zu 80% schwerbehindert und logistisch: meine Großeltern sind nicht mehr vor Ort), sein Haus verkaufen möchte, aber keinen Käufer findet und auch niemanden findet, der es entgeltlich machen würde?

Eigentlich müsste es doch da eine Regelung geben, oder?

LG Berna

Beitrag von windsbraut69 08.11.10 - 15:25 Uhr

Ja, dann ist man trotzdem verantwortlich.

Gruß,

W

Beitrag von bezzi 08.11.10 - 15:28 Uhr

Dei Opa bleibt trotzdem verantwortlich, bis das Haus verkauft ist.
Ich würde das Problem mal der Stadt-Gemeindeverwaltung schildern. Vielleicht haben die eine Idee...
Ich selber würde erstmal alle Nachbarn abklappern und fragen, ob diese gegen Bezahlung bereit sind, das zu übernehmen.

Beitrag von knutschka 08.11.10 - 22:22 Uhr

Hallo,

bei der Gemeinde waren sie schon. Dort hieß es, sie wollen es nicht mit übernehmen (gegen Bezahlung), weil sonst am Ende alle ankommen würden und es gemacht haben wollten.

Mit den direkten Nachbarn sind sie sich nicht grün und andere, die sie gefragt haben, haben Angst, dass sie von den Nachbarn meiner Großeltern angeschwärzt werden (wegen Schwarzarbeit, die Nachbarn können recht garstig sein) - und regulär wollen sie nicht.

Na ja, wir suchen weiter.

LG Berna

Beitrag von sissy1981 09.11.10 - 07:58 Uhr

Na man kann es sich aber auch kompliziert machen. Nachbarschaftshilfe ist in Deutschland erlaubt, nur Gelder dürf(t)en dann keine fließen - das widerrum muss man ja nicht jedem Depp auf die Nase binden (mal abgesehen davon, dass es sich ja auch nicht um hohe Beträge handelt).

Beitrag von rienchen77 09.11.10 - 07:41 Uhr

ich würde auch erstmal die Nachbarschaft ablappern...gibt immer jeamanden der nen Euro extra braucht...

Beitrag von filo 08.11.10 - 16:58 Uhr

Warum will das denn keine Firma machen? Es gibt doch so Dienstleistungsfirmen, die auch Winterdienst im Angebot haben.
Bei uns rufen die sogar manchmal an, ob wir nicht jemanden bräuchten, der Schnee schippt :-p

Beitrag von knutschka 08.11.10 - 22:25 Uhr

Hallo,

vielleicht weil es auf dem Dorf ist? Ansonsten weiß ich nicht, was dagegen spricht - es handelt sich um 13m Bürgersteig direkt an der Hauptstraße - also keine Schwierigkeit eigentlich... Die Firma, die den Winterdienst auf der Straße anbietet, macht keinen privaten Winterdienst und auch sonst scheint es dort keine Firmen zu geben, die es machen könnten (wie Hausmeisterservice etc.).

LG Berna

Beitrag von wasteline 08.11.10 - 19:53 Uhr

"Eigentlich müsste es doch da eine Regelung geben, oder?"

Was schwebt Dir denn vor? Dass man nicht räumen muss und der Schnee sich türmt?

Deine Großeltern sind Hausbesitzer und haben sich um Schnee- und Eisbeseitigung zu kümmern. So einfach ist das.

Beitrag von knutschka 08.11.10 - 22:29 Uhr

Warum gleich so schnippisch? Ich habe eine normale Frage gestellt, auf die man entweder sachlich antworten kann oder es bleiben lassen kann...

Was mir vorschwebt, weiß ich auch nicht - vielleicht so etwas, dass die Stadt ihren Bürgern eine Möglichkeit anbieten muss, den Winterdienst durchführen zu lassen (also dass es möglich sein muss, den Winterdienst entgeltlich durchführen zu lassen, wenn man selbst dazu nicht in der Lage ist).

Meine Großeltern sind im Übrigen Wohnungsbesitzer... Im gleichen Haus im Obergeschoss wohnt noch eine Familie, die jedoch lediglich ihre separate Einfahrt schippt (obwohl auch ihre Wohnung über die gesamte Länge des Hauses geht... Ob das so in Ordnung ist, weiß ich nicht.

Beitrag von sissy1981 09.11.10 - 08:00 Uhr

Ja und wem gehört das Haus? Oder sind das beides Eigentumswohnungen? Dann geht die Pflicht natürlich auf alle Eigentümer der Wohnungen - was natürlich immer noch bedeutet, dass deine Großeltern in ihrer Zeit der Räumpflicht voll verantwortlich sind.

Beitrag von helly1 08.11.10 - 19:59 Uhr

Hallo Berna,

ich kenne mehrere Gartenbaufirmen, die im Winter auch Winterdienste übernehmen. Vielleicht kann er dort mal nachfragen !?

LG helly

Beitrag von knutschka 08.11.10 - 22:30 Uhr

Danke, auch dort werden wir noch einmal nachfragen.

LG Berna

Beitrag von maari 09.11.10 - 13:53 Uhr

Hi Berna,

hier im Ort (auch sehr ländlich) gibt es die sogenannte Nachbarschaftshilfe, die evtl. für so etwas einspringt. Die gibt es auch in anderen Orten.
Hier findest Du eine Beschreibung: http://www.nachbarschaftshilfe.de/ueberuns.htm
Bei uns springen die für alles mögliche ein, betreuen pflegebedürftige Menschen, wenn deren Angehörige mal nicht können, übernehmen den Haushalt oder den Hofbetrieb wenn die Frau des Hauses mal ins KH muss und sonst niemand da ist etc. Und die Stundensätze sind wirkich human.

Vielleicht gibt's so etwas ja bei euch auch.

LG Maari