22. ssw und keine Motivation mehr zum Arbeiten *SiLoPo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bibi0106 08.11.10 - 15:39 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich muss jetzt einfach mal ein bisschen rumjammern, zu Hause da kann es einfach keiner mehr hören...

Ich bin in der 22. ssw und bald gehts auf in die 23. ssw. Ich freu mich total auf das Baby, ich freu mich immer wenns mich gegen die Blase tritt :-) Hihi..das is total witzig.. :-)

Bei dem einzigen Thema wo ich zur Zeit total verzweifel ist die Arbeit. Ich habe keine Motivation mehr da rein zu gehen. Ich habe keinen körperlich schweren Job, ich sitze praktisch den ganzen Tag im Büro... aber früh würde ich am liebsten nicht raus gehen. Tagsüber habe ich das Gefühl, dass niemand mehr mit mir redet..meine Kollegin, die mir gegenüber sitzt, die spricht schon seit einer Woche nicht mehr mit mir...also nur "Guten Morgen" und "Tschüss" und wenn halt zwischendrin etwas dienstliches anfällt... aber sie war ja auch schon immer komisch...

Dann bekomme ich lauter "blöde" Sachen auf den Tisch, den ansonsten keiner machen will..zumindest habe ich das Gefühl...obwohl andere das nicht so sehen..:-(

Am 02.02. fängt der Mutterschutz an, das ist ja auch nimmer lang. Eigentlich ja nur noch 12 Wochen arbeiten... das müsste doch so schnell vorbei sein, aber mir kommt es vor wie eine Ewigkeit...!!!!! Ich weiß absolut nicht, wie ich die Zeit bis dahin rumbringen soll...:-(

Hab null Arbeitsmotivation...vielleicht gehts jemanden ähnlich, dann "leiden wir einfach zusammen"..oder jemand hat ein paar aufbauende Worte für mich....#schmoll

Sorry fürs zutexten, aber irgendwie gehts mir etz a bissl besser... ! Das musste etz einfach mal raus..!

Gaaaaanz liebe Grüße...

Beitrag von krebs83 08.11.10 - 15:44 Uhr

Hi Bibi,

oh ja das mit der fehlenden Motivation kenne ich zu gut.

Bin heut alleine in der Arbeit und bis auf ein paar Kleinigkeiten hab ich so gut wie nichts produktives zusammengebracht.

Bin auch total müde da wir nebenbei noch umziehen und auch wenns noch a bissl dauert bis das Baby kommt, die ersten Erschöpfungsanzeichen machen sich dennoch breit.

Zum Glück habe ich ne liebe Kollegin, drück dir die Daumen dass deine 12 Wochen schnell vorbeigehen. Vielleicht spinnt sich deine Kollegin auch mal aus und dann haste ja erstmal ne Zeit lang Ruhe vor ihr!

Alles Gute

Krebs83 mit #ei 17.SSW

Beitrag von karamalz 08.11.10 - 15:50 Uhr

hi,

na dann bleib doch daheim!
nimm erst mal deinen urlaub! willst du nach der elternzeit dort wieder arbeiten? was arbeitest du denn? was ist denn mit deinen kollegen?

alles gute

ps: daheim sein ist auch nicht immer das wahre, ich durfte fast nur liegen und das demotiviert!!!

Beitrag von kosmee 08.11.10 - 15:52 Uhr

Dachte gerade, ich guck nicht richtig: Die Überschrift und Teile deines Textes hätten auch von mir sein können!!!!#rofl

Ich arbeite zum Glück nur noch bis zum 24.01.11!#huepf (Vorm MuSchu nehme ich meinen Urlaub)

Vor ein paar Wochen habe ich sogar noch rumgejammert, dass ich gar nicht aufhören möchte zu arbeiten.

Tja, so schnell kanns gehen :-p

Die paar Wochen halten wir noch durch!!!!

LG
Kosmee (ab Mi in der 22. SSW)

Beitrag von vicki81 08.11.10 - 15:52 Uhr

Lustig, war bei mir zu etwa dem Zeitpunkt genauso. Viel Stress, wenig Entgegenkommen, insgesamt schlechte Stimmung wegen Unterbesetzung und Überarbeitung.
Und als es dann Ernst wurde (hatte noch 2 Wochen Urlaub vorm Mutterschutz), wollte ich irgendwie gar nicht aufhören.
Inzwischen ist es so, dass mir die Arbeit schon fehlt (Hausarbeit erfüllt mich nicht), ich aber gleichzeitig froh bin, dass ich nicht mehr hinmuss, wenn ich meine Kollegen schimpfen höre (Situation hat sich nicht wirklich verbessert).

Hab für mich die Zwischenlösung gefunden, dass ich jetzt endlich was für meine Weiterbeildung tun kann, was ich während der Arbeit nie geschafft habe - aber halt nur dann, wenn ich Lust habe.

Halte durch, mir kam es vor wie eine Ewigkeit und dann war plötzlich der letzte Tag da.

Vicky mit Neele 34+5

Beitrag von steffi2107 08.11.10 - 16:20 Uhr

Hi,

mir geht es ganz genauso. Und ich bin erst in der 17. SSW. Ich hab sowas von keinen Bock mehr. Und ich muss noch bis Februar arbeiten.

Ich sitze mit fünf anderen Frauen im Büro und was da für ein Gezicke abgeht kann sich keiner vorstellen. Die schlimmste ist die, die mir gegenüber sitzt. Das baut natürlich auf. Ich könnt der morgens schon ins Gesicht ko... wenn ich die sehe.

Aber was solls... noch diese Woche und nächste und dann hab ich erstmal ne Woche Urlaub. Und dann ist schon Dezember und die Vorweihnachtszeit beginnt. Die Zeit wird schon irgendwie vergehen.

LG Steffi

Beitrag von esprity 08.11.10 - 16:32 Uhr

Mir gehts genauso....nur das ich den ganzen Tag Ultra-Langzeitarbeitslose motivieren soll zu arbeiten, ich hab nur die Hardcore-Fälle....
Oh mann....das ist echt nicht einfach da freundlich zu bleiben, besonders wenn selbst keine Lust hat, aber brav jeden Tag hingeht :-p