verkürzter GMH, Muttermund zu, 27ssw

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jora-jolanda 08.11.10 - 16:24 Uhr

Hallo Mädels,

hab heute früh schon mal gepostet.
Ich war heute morgen bei meiner FÄ nachdem ich gestern abend und heute Wehen hatte. Meine Ärztin hat dann festgestellt, dass sich der GMH verkürzt hat (kein Trichter) und hat auch gemerkt, dass der Kopf vom Baby nach unten drückt. Am CTG war zu sehen, dass die Gebärmutter "arbeitet". Sollte dann ins KH, um eventuell Lungenreifeinduktion zu bekommen. Da wurde ich aber nach erneuten CTG und Untersuchung nach Hause geschickt, weil der Arzt meinte, solange der MuMu zu ist, reicht es, wenn ich mich schone (Lungenreifeinduktion ist also noch nicht nötig). Morgen früh soll ich trotzdem nochmal zur Untersuchung kommen...

Hmm...hatte das jemand von euch auch?? Wie geht es denn jetzt weiter?
Meint ihr, dass ich jetzt krankgeschrieben bleibe, oder wird es nochmal "besser"?
Soll ich mich darauf einstellen, dass der Kleine früher kommt?
Wem gehts/ gings auch so??

Würde mich über Antworten freuen!

Eure Jora (26+6)

Beitrag von wuestenblume86 08.11.10 - 16:28 Uhr

Du solltest dich schon und 3x2 Tabletten Magnesium tagsüber zu dir nehmen. Der gmh kann auch wieder länger werden ;-) und solang der Muttermund geschlossen ist und ohne Trichter ist es auch nicht bedrohlich.

Die Lungenreifespritze wirkt eh erst ab der 28. Woche wegen der bis dahin fehlenden Rezeptoren beim Baby und ist dann auch nur 10 Tage wirksam.
Ich denke die Ärzte haben richtig gehandelt und du wirst ja nun engmaschig kontrolliert.

Lass dir beim nächsten FA-Termin ein BV ausstellen ;-) das ist mit der Indikation nötig und bedeutet für dich keine Lohneinbußen.

#winke

Beitrag von pumababy 08.11.10 - 16:54 Uhr

hallo,

wer sagt, das die lungenreife erst ab der 28ssw wirkt?

die lungenreife wird gegeben ab der 24. ssw (macht sinn, ab da ist eine überlebenschance von ca 60%), bei der lungenreife handelt es sich um kortison, das in einem abstand von 24h 2x gegeben wird, 24 h nach der zweiten (letzten gabe) spritze ist die lungenreife abgeschlossen, die ca 10 tage anhält.
deine hebamme, kann dir bestimmt einen antiwehen-tee geben oder globuli, viel ruhe und kein stress!

durch liegen und schonen, kann sich der gmh wieder länger werden.
magnesium hilft auch, hast recht.

alles gute
#liebdrück
julia

Beitrag von wuestenblume86 08.11.10 - 17:07 Uhr

Die Lungenreifespritze wird auch schon eher gegeben im Notfall ;-) wirklich Sinn so dass die Kinder ohne Unterstützung atmen können, macht sie aber erst, wenn die Rezeptoren für das Coritson ausgebildet sind und das ist eben erst um die 28. Woche der Fall.

#winke

Beitrag von ina175 08.11.10 - 16:31 Uhr

Mir ging es auch so. Vorzeitige Wehen und GMH-Verkürzung in der 27. ssw.

Ich sollte mich schonen und wir hatten Sex-Verbot. Schonen ging nicht wirklich denn unser Sohn kam einen Tag danach ins KH. Es hat sich alles wieder beruhigt gehabt und ich bin heute bei 31+6 und es sieht gut aus.

Es muß auch nicht gleich bedeuten, dass du bis zum Schluß krankgeschrieben bist.

LG, Ina

Beitrag von 2joschi 08.11.10 - 16:33 Uhr

Hallo,

ich (27+4 SSW) hatte auch schon leichte vorzeitige Wehen. Aber bei mir war der GMH nicht verkürzt und der Muttermund noch geschlossen.

Hab Medikamente bekommen und soll mich schonen. Ich nehme zusätzlich noch Byrophyllum (hat mir meine Hebi empfohlen) und Magnesium.
Und ich lege tagsüber öfters mal die Beine hoch!!!!

Habe dadurch letzten Freitag von meiner FÄ auch ein BV bekommen.

Muß am Fr. wieder zu meiner FÄ und hoffe, dass sich das wieder ein bißchen beruhigt hat bzw nicht schlimmer geworden ist.

lg und alles Gute!!

Beitrag von lalelu-86 08.11.10 - 16:35 Uhr

hey
ich hatte das auch, allerdings schon in der 17.ssw.
ich habe dann ganz viel extremcouchlieging gemacht und magnesium auf 800mg pro tag erhöht und mein gmh war 2 wochen später wieder normal.

laut arzt besteht jetzt zwar immer noch das risiko das wieder wehen einsetzen, aber solange ich mich immer genügend schone, also auf meinen körper höre, währe das risiko ziemlich gering.

lg

Beitrag von fairysia 08.11.10 - 16:57 Uhr

Hallo Jora,

ich hatte in der 26. SSW vorzeitige Wehen incl. verkürztem GMH und durfte deswegen einige Tage im KH verbringen. Ich musste mich bis zur vollendeten 37. SSW schonen und Magensium nehmen. Meine FÄ kontrollierte von da an regelmäßig und wir hatten einige Höhen und Tiefen zu durchstehen. Bis vor 2,5 Wochen hieß es auch immer, dass der Kleine zu früh kommen wird, doch bin ich mittlerweile in der 39. SSW und ein Geburtsbeginn ist derzeit nicht in Sicht.

Ich bekam von meiner FÄ ein BV, da die Wehen bei mir wahrscheinlich vom Streß auf der Arbeit ausgelöst wurden. Ich hätte für die gesamte Zeit allerdings auch eine AU in Kauf genommen.

Ich wünsche Dir alles Gute,
Conny und kleiner Pirat ET -13

Beitrag von jora-jolanda 08.11.10 - 17:05 Uhr

#blume#blume#blume

Ihr habt mich aufgebaut! Danke!
Hoffentlich lässt der Kleine sich noch ein paar Wochen Zeit, ich werde auf jeden Fall alles dafür tun, was in meiner Macht liegt.
Trotzdem stürzt gerade auch "das Kartenhaus der vielen Pläne" zusammen und ich muss mich wohl oder übel von dem Gedanken verabschieden, das Semester noch durchziehen zu können #schmoll

Habt Dank und alles Gute auch für euch!

Beitrag von sharlely 08.11.10 - 17:18 Uhr

Hallo,

also erst mal mach dir keine Sorgen! Wäre es wirklich ernst, würdest du im KH an der Tokolyse hängen! ;-)
Hatte ab der 25 SSW vorzeitige Wehen, verkürzter GBH (1,9 cm) MuMu Trichterbildung, aber noch zu. Ich lag tagelang an der Tokolyse und bekam dann Wehenhemer (Adalat 80mg pro Tag) per Tabletten. Hab mich dann auf eigene Verantwortung aus dem KH entlassen, weil meine Tochter zu dem Zeitpunkt selbst noch ein Baby war (ich glaub neun Monate alt). Allerdings durfte ich daheim auch nicht großartig aufstehen, sodass ich eine Haushaltshilfe bekommen habe und mein Mann nach der Arbeit noch richtig gefordert war.;-) Naja in der Zeit hat er zumindest kochen gelernt und unser Pizzaservice hat von nun an zwei Stammkunden mehr...;-)
Ach so, unsere Maus kam dann beim 37+4. Die Wehenhemmer musste ich dann aufgrund schlechtem Doppler in der 32 SSW absetzten, hatte dann kräftige Wehen,MuMu ging auf, man hat einen Einleitungsversuch gestartet weil der Doppler so mies war. Wie durch ein Wunder war der Doppler und das CTG nach drei Tagen wieder relativ normal und so haben wir es doch noch (mit vielen Wehen und hin und her) bis 37+4 geschafft.#schwitz
Mein Rat: Schon dich wie es nur geht, nimm Magnesium und wenn du Schmerzen hast egal welcher Art geh gleich ins KH. Sieh zu das du mind. ein bis zweimal wöchentlich zum CTG kommst.

LG S.