Kindkranktage bei Selbstständigen- gibt es da eine Versicherung ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sanny0606 08.11.10 - 17:23 Uhr

Hallo,

bei uns ist derzeit absolutes Chaos. Erst eine Woche Urlaub wegen Kindergarteneingewöhnung ( ok, das war in meiner Physiotherapiepraxis
auch geplant). Jetzt hat Nelly Windpocken#schock, d.h. ich falle eine weitere Woche aus. Und dann muß ich mich wieder eine Woche rausnehmen, da wir im KIGA wieder von vorn anfangen mit der Eingewöhnung. Wir waren gerade mal bei mit Mittagessen angekommen und das jedesmal mit viiielen Tränen und " ... ich will nicht in den Kindergarten".
Somit bin ich ca. 3 Wochen zu Hause und meine Angestellte hat Überstunden ohne Ende gemacht, die sie natürlich auch bezahlt haben möchte-logisch.

Gibt es für Selbstständige auch sowas wie Kinderkranktage als Versicherung oder so?
Ich muß dazu sagen, ich habe nur 1 Angestellte, also eine kl. Praxis und dementsprechend werde ich damit nicht reich- es langt aber für uns. Nur werden ständige Ausfälle meinerseits durch ein krankes Kind eine finanzielle Belastung.
Mich krank schreiben bringt hier wenig, da mein Krankentaggeld erst ab dem 29. Tag gezahlt wird und ich bin ja auch nicht krank.
Meinem Mann stehen zwar auch Kranktage zu, aber er arbeitet in einer Firma mit nur 8 Angestellten ( Bau) und der Chef wird sicher nicht begeistert sein wenn er mal eben ausfällt.

Hat jemand eine Idee?

LG & Danke
Sanny0606

Beitrag von anyca 08.11.10 - 18:41 Uhr

"Meinem Mann stehen zwar auch Kranktage zu, aber er arbeitet in einer Firma mit nur 8 Angestellten ( Bau) und der Chef wird sicher nicht begeistert sein wenn er mal eben ausfällt. "

Ja und?

Wäre der Mann selbständig und die Frau Angestellte mit Kind-Krank-Tagen, wäre doch auch selbstverständlich, daß die Angestellte dann daheim das Kind hütet!

Beitrag von nele27 09.11.10 - 10:40 Uhr

Schön, dass nicht immer ich die Doofe bin, die das schreibt und dann was auf den Deckel bekommt ("ja, aber mein Mann ist der Hauptverdiener und sein Job wichtiger und außerdem ist er eh unersetzlich und Du bist mit Deiner Antwort völlig unrealistisch, Dein Mann ist wohl im ÖD"...)


;-) #winke

Beitrag von marion2 08.11.10 - 19:13 Uhr

Hallo,

http://www.mediafon.net/upload/Kinder_kriegen_1_2007.pdf

Seite 19 unten

Frag deine Krankenkasse.

Gruß Marion

Beitrag von vwpassat 08.11.10 - 19:30 Uhr

Was den ganzen Krankenkassenbeitrag etc. angeht, ist man als Selbständiger der Volltrottel der Nation.

Euch wird keine Wahl bleiben, Kind-Krank-Tage erstmal vom Mann nehmen. Da hat dessen Chef keine Wahl.