Tochter hat Scharlach, wird der Bruder gleich mitbehandelt???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ines01.06.79 08.11.10 - 17:43 Uhr

Hallo!

Bei meiner Tochter wurde Heute Scharlach diagnostiziert!
Ich habe natürlich auch gleich meinen Sohn aus dem Kindergarten abgeholt (kann ja sein das er es auch schon hat!)
Morgen muß dann mein Sohn zum Arzt um einen Abstrich zu machen!
Wenn sich nun herausstellt das er es nicht hat...wird er dann trotzdem gleich prophylaktisch mitbehandelt?
Kennt sich da jemand aus???
Oder hat jemand Erfahrung???

Lg ines

Beitrag von itsmyday 08.11.10 - 17:59 Uhr

Hi Ines!

Nein, wird nicht mitbehandelt! #schwitz

Falls er es doch noch kriegen sollte, kann er immer noch ein AB bekommen. #cool

LG Itsy

Beitrag von hongurai 08.11.10 - 19:42 Uhr

ohne befund kein antibiotikum!!! Umjotteswillen!
#zitter

gute besserung und toitoitoi!!!

Beitrag von floh79 08.11.10 - 20:57 Uhr

Hallo,

ich glaube kaum, dass er prophylaktisch Antibiotika bekommt.

LG Kerstin

Beitrag von nudelnmitsosse 08.11.10 - 21:23 Uhr

Hallo!

Ich habe unserem Jüngsten auch das Antibiotikum verschreiben lassen, allerdings hat er einen Herzfehler und bekommt es in solchen Fällen vorsorglich verschrieben.

Der Arzt meinte damals, dass er sich sowieso ansteckt ;-) hat er sich dann auch ...

Grüße, nudelnmitsosse

Beitrag von sandy_1 08.11.10 - 21:56 Uhr

Hallo,

also warum sollte denn Dein Sohn "vorsorglich" mitbehandelt werden, wenn es sich rausstellt das er nichts hat?? #kratz

Er muss sich nicht zwingend anstecken und dann ist auch keine Behandlung notwendig.. Sollte er dennoch Symptome zeigen, wenn auch leichte, kann man ggf. immernoch hinweisen das Scharlach rumgeht. Dann wird ein Abstrich gemacht und gut ist.

Mein Kleiner (jetzt 4,5J.) hatte schon zweimal Scharlach und beide male hat er sich wohl im Kiga angesteckt. Aber ist ja auch egal woher. Mein Großer (8J.) hatte noch nie Scharlach.. Selbst wenn der Kleine Scharlach hatte, haben die beiden gekuschelt usw. und dennoch hat er sich nie angesteckt.
Ein Kind fängt sich das eher ein, ein anderes ist da wohl eher nicht so anfällig.. Würde mich aber dennoch nicht verrückt machen, es müssen eben nicht zwingend beide Kinder krank werden...

Das nun ein Kind bei Unauffälligkeit gleich mitbehandelt wird, denke ich eher nicht und habe ich auch noch nie gehört.. Es sei denn evtl. wie hier schon jemand schrieb, das da ein Geschwisterkind das da eher durch etwas chronisches, Krankheit oder sonstiges eher gefährdet ist und es dafür einen guten Grund gibt und das dann abgewogen wird was besser ist.

Lg, Sandra

Beitrag von schneckenhaus 08.11.10 - 23:11 Uhr

Wir haben auch mal wieder Scharlach. Im Frühjahr hat uns Jonas Scharlach schön öfter aus dem Kindergarten mitgebracht. Von 3x im Frühjahr hat es die kleine Schwester nur 1x mal bekommen. Mein Mann und ich garnicht. Diesesmal hat er mich jetzt angesteckt :) aber Mann und kleine Schwester haben nichts :)

Muss ja nicht sein, dass man sich immer ansteckt und ein Antibiotika ist ja schon ein Hammer, würde ich nie vorsorglich geben oder wennns nicht sein muss

L.G.
schneckenhaus mt Jonas (Nov06) und Leonie (März09)

Beitrag von miau2 09.11.10 - 09:09 Uhr

Hi,
m.W. nach nicht.

Es ist gar nicht gesagt, dass dein Sohn sich ansteckt. Die Inkubationszeit ist sehr kurz, und deine Tochter nach AB-Beginn nicht mehr lange ansteckend - innerhalb der nächsten 2,3 Tage habt ihr Gewissheit.

Warum prophylaktisch ein AB nehmen?

Scharlach IST ansteckend, aber ob es beide bekommen kann dir niemand vorher sagen. Ich kenne viele Familien, wo es regelmäßig nur eines von mehreren Kindern erwischt. Und mein Kleiner hat neulich mit einem Kind gespielt, wo Stunden später Scharlach diagnostiziert wurde - er hat sich nicht angesteckt.

Also, abwarten, beobachten. Ein Abstrich ist schnell gemacht und wenn er es wirklich noch bekommt kann man immer noch AB geben.

viele Grüße
miau2