Abstillen die zigste

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von izzybizzy 08.11.10 - 18:17 Uhr

Hallo!
Da ich ab Januar wieder arbeite, auch mit Nachtdiensten und langen Tagdiensten (mein Mann bleibt Vollzeit zu Hause), möchte ich jetzt Abstillen. Meine Tochter ist jetzt gut 6 Monate alt, relativ zierlich, und isst momentan:

morgens Stillen
mittags ein Dreiviertel Gläschen Gemüse-Kartoffel-Fleisch
nachmittags Stillen
abends Milchbrei (mit ca. 110 ml Vollmilch angerührt, ist zwar keine ganze Portion, aber sie ist satt)
ca. 22:00h Stillen
ca. 3:00h Stillen.

Am liebsten würde ich das Stillen durch PRE-Fläschchen ersetzen und dann gemütlich weiter Brei einführen, aber: sie mag die Flasche nicht. Tee nimmt sie aus der Flasche (wobei sie jetzt schon lieber den Trinklernbecher nimmt), aber Milch, egal ob abgepumpte MuMi oder PRE will sie nicht.

Ich bin drauf und dran, noch mehr Brei einzuführen finde sie aber mit 6 Monaten eigentlich noch zu klein für gar keine Milch.

Was würdet ihr tun: Doch mit Nachdruck die Flasche einführen (d.h. ich müsste ihr die Brust verweigern und konsequent sein oder gibts da noch Tricks?)
Oder versuchen, alles durch Brei zu ersetzen?
Oder tagsüber komplett Brei und Nachts nach dem Motto "Flasche oder Pech"?

Uiuiui, ich bin echt unsicher.
Vielen Dank für Eure Meinungen!

Lg, izzybizzy mit Schnecke (6 Monate)

Beitrag von eve1581 08.11.10 - 19:56 Uhr

Hallo Izzybizzy,

Also ich mußte abstillen als der Kleine 4 Wochen alt war wegen Totalverweigerung.
Mein Sohn ist inzwischen ein kleiner Vielfraß der mit 7 1/2 Monaten nur noch nachts mal ne Flasche will. Tagüber verweigert er die total. Begonnen hat die Verweigerung mit etwa 6 Monaten. Ich bin dann von Pre auf 1er Nahrung umgestiegen da meine Hebi meinte die wäre etwas süßer und vielleicht gehts damit. Und siehe da: er hat sie getrunken! Also einen Versuch wärs Wert.
Ansonsten:
- Milch in der Trinklerntasse anbieten vielleicht klappts so?
- Milchbrei mit Pre/ 1er Nahrung anrühren und füttern, so bekommt deine Kleine noch ihre tägliche Portion Milch.

Viel Glück!
Eve mit Frosch der gerade Reiswaffeln als Lieblingsessen entdeckt hat!

Beitrag von friedolina213 08.11.10 - 21:00 Uhr

Hallo!

Mir gehts so ähnlich... meine Tochter wird diesen Monat 6 Monate und ich möchte auch langsam abstillen, da ich auch wieder arbeiten gehe. Die Brei-Mahlzeiten werden jetzt so nach und nach eingeführt, aber trotzdem soll sie ja noch zwei Milchmahlzeiten am Tag bekommen, bis sie ein Jahr alt ist. Nur jetzt hatte ich auch das Problem, dass sie die Flasche nicht nimmt... Wir haben es immer wieder versucht (ihr Vater, ihre Tagesmutter, die Oma), aber sie hat total verweigert. Wir haben dann denTip bekommen, einen anderen Sauger zu probieren, aber das war auch nicht die Lösung. Gestern dann hat es geklappt, da habe ich sie gefüttert mit Muttermilch in der Flasche, die hat sie nach anfänglichen Gemecker getrunken und heute hat sie gar nicht mehr gemeckert. Morgen wird ihr die Tagesmutter mal eine Flasche mit Premilch (die 1er würde ich nicht nehmen) anbieten, ich hoffe sehr, dass das funktioniert...
Du hast ja schon MuMi probiert, oder? Und mal einen anderen Sauger? Vielleicht einen runden, der der Brustwarze ähnlicher ist?

Ich wünsche dir viel Glück!

LG

Beitrag von lucaundhartmut 08.11.10 - 21:08 Uhr

Liebe izzybizzy,

Euer Kind braucht zwar noch ein paar Milchmahlzeiten, doch können diese auch über Milch(getreide)brei gedeckt werden.


LG
Steffi

Beitrag von izzybizzy 09.11.10 - 13:35 Uhr

Danke für Eure Antworten!
Habe heute auch noch mit der Hebamme gesprochen. Sie meinte, manchmal wird die Flasche dann erst akzeptiert, wenn eigentlich schon abgestillt ist. D.h. ich werde jetzt allmählich die Milchmahlzeiten mit Milchbrei ersetzen (bis auf Nachts, da werden wir uns wohl mit Papis Hilfe durchboxen) und ihr nach 2-3 Wochen nochmal die Flasche anbieten (Ich glaube, so ein Morgenfläschchen würde ihr nämlich schon noch gut tun). Falls sie es nicht will, gibts dann halt weiter Brei.
Bin mal gespannt, ob der Plan funktioniert und die Maus mitmacht...
LG!