Trigonometrie..

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von angi961 08.11.10 - 18:20 Uhr

Ich hab mal eine Aufgabe, die ich nicht so ganz gelöst bekomme..

Also: Auf einem Berg steht ein 10 Meter hoher Turm. Von einem Punkt im Tal aus sieht man den Fußpunkt des Turmes unter dem Winkel alpha = 44.3° ( gegen die horizontale ) und die spitze des turmes unter dem Winkel beta 45.5°.
Wie hoch erhebt sich der Berg über die Talsohle? - Fertige zunächst eine Skizze an

So stehts im Buch..

antwort währe nett. :)

Beitrag von mikolaus 08.11.10 - 18:28 Uhr

die Aufgabe sollte so funktionieren, wie die anderen 20, die vorher geübt wurden:
Skizze, rechtwinklige Dreiecke suchen, Unbekannte mit Variablen benennen, sin, cos, tan formulieren, Gleichung (hier Gleichungssystem) lösen.

Tipp: Hypotenuse brauchst du nicht...

Beitrag von angi961 08.11.10 - 18:44 Uhr

ja ich glaube es liegt an der skizze. versuch die als schon umzuändern, nur irgendwie gibt das immer wieder aufs neue keinen sinn..

Beitrag von elternzeit-papa 08.11.10 - 20:35 Uhr

Hallo,

so ganz einfach ist die Aufgabe ja aber auch nicht.

Tipp: benenne die Horizontale (von dem Punkt im Tal bis zum Lotfußpunkt des Turms) mit a, die Höhe des Berges mit x.

Dann kannst Du tan(44,3°) = ...

aufstellen.

Ähnlich mit tan (45,5°).

Dann hast Du zwei Gleichungen, die Du beide nach a auflöst. Dann kannst Du gleichsetzen und nach x auflösen.

LG

ez-p