Fast gar keine Mens, aber Hormone alle ok!?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von josy1984 08.11.10 - 18:27 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich übe zwar "erst" 9 ÜZ und bin eigentlich im anderen Kinderwunsch-Forum, aber da ich dort niemanden gefunden habe, der mir weiterhelfen kann, hoffe ich, dass ich bei Euch Hilfe/Erklärungen/Tipps bekomme:

Wir sind um 9. ÜZ und ich habe im letzten Zyklus einen Hormoncheck + Zyklusscreening machen lassen, da ich seit Abesetzen der Mens immer nur eine ganze schwache Mens habe: nur 1 bis 2 Tage dunkle SB. Und das, obwohl meine 2. Zyklushälfte mit 16 bis 18 Tagen sehr lang ist. Meine erste Hälfte ist mit durchschnittlich 10 oder 11 Tagen eher kurz.

Ich trinke schon Himbitee und Grapefruitsaft, da mir gesagt wurde, dass das den Aufbau der Schleimhaut fördert. Aber bisher hat das nichts genützt... Im Gegenteil, es wird immer weniger.
Dieses mal war die "Mens" bei ES+18 mit einem Tag Schmierblutungen schwäche den je.

Mein FA sagt jedoch, dass alles ok ist. Meine Schleimhaut sei mit 7mm zwar sehr dünn, aber ausreichend und es gäbe eben Frauen, die nicht viel bluten. Soweit so gut.
Trotzdem mache ich mir allmählich Gedanken... Das KANN doch nicht normal sein, dass meine Mens so schwach ist. Gibt es nicht irgendwas, was man da nehmen kann, auch wenn kein Hormonproblem vorliegt?

Hat jemand ein ähnliches Problem? Oder kann mir einen guten Rat geben?

Vielen Dank schonmal!

LG
Josy #winke

Beitrag von bibimond 08.11.10 - 18:50 Uhr

...ich blute auch so gut wie gar nicht, nur so ein Geschmiere und wenn dann nur einen Tag mit "frischem" Blut, Entschuldigung hört sich nicht so schmackhaft an, aber es ist so, mein Gyn meinte auch das wäre nicht schlimm????

ich finde es auch nicht so aufbauend, bin jetzt im ersten Clomizyklus, weil ich mein Ei wohl nicht so stark ist, meinte er!

bin gespannt was passiert, Schleimhaut war beim Folli schauen nur bei 0,6 mm, aber auch das fand er nicht bedenklich, puh, ich hoffe er hat recht, habe schon 2. Sternchen Ende der 5. Woche und hoffe nun voll auf das Clomi !!!

LG Bibimond

Beitrag von josy1984 08.11.10 - 18:54 Uhr

Hey,

das beruhigt mich, dass ich nicht die einzige mit dem "Problem" bin. Und wenn du schon zwei Sternchen hast, dann konnte sich ja auch was einnisten oder (sorry, ich bin noch nicht so ganz informiert über das alles)?

Ich habe auch gedacht, dass mein FA mir irgendwas verschreibt, aber er meinte, da ich kein Hormonproblem und einen regelmäßigen ES habe, sieht er dazu keinen Anlass.

Weshalb musst du das Clomi jetzt genau nehmen?
Weil Follis nicht groß genug sind oder wie?

LG

Beitrag von bibimond 08.11.10 - 19:11 Uhr

Antworte Dir über Deinen Briefkasten :-)

Beitrag von schnegge-79 08.11.10 - 19:43 Uhr

Hallo,

meine Mens ist seit dem Absetzen der Pille auch schwach und wird immet schwächer. Mein FA hat das mit Utrogest in der zwieten Zyklushälfte behandelt, was nichts gebracht hat außer Pickel.

In der Kiwu Praxis fande der Arzt das auch komisch, aber nicht besorgniserregend. Bisher hat er dagegen noch nichts unternommen.

Also denke ich, dass das nicht allein auschlaggebend ist, ob es klappt oder nicht.

Weiterhin viel Erfolg #klee

Beitrag von josy1984 08.11.10 - 22:29 Uhr

Hey,

danke für deine Antwort.
Ich finde es sehr beruhigend, dass auch andere Ärzte sagen, dass das nicht behandlungsbedürftig ist. Vielleicht sollte ich meiner Ärztin dann wirklich einfach glauben!

Dir auch viel Glück, dass es bald klappt!

LG

Beitrag von rubinstein 09.11.10 - 09:26 Uhr

Guten Morgen,

hattest Du evtl. mal eine Fehlgeburt und eine Ausschabung?

Ich frag deshalb, weil es meiner Freundin so ging. 2 Jahre nach der 2. FG kam ihre Mens nicht mehr. Sie ging von Arzt zu Arzt.. keiner konnte ihr helfen, sie wurde auch mit Clomi behandelt, hatte dadurch 5 Follikel. Ihre Hormone waren auch immer im Rahmen.

Irgendwann sind wir im Forum auf "Asherman-Syndrom" gestossen. Bei der 2. Ausschabung wurde die Schleimhaut der Gebärmutter so stark verletzt, dass sie nur noch Narben in der Gebärmutter hatte auf denen keine Schleimhaut mehr wachsen konnte.

rubinstein

Beitrag von josy1984 09.11.10 - 15:22 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort.

Nein, ich war noch nie schwanger und hatte weder eine Fehlgeburt, noch eine Ausschabung.

Ich hatte meine Tage immer schon sehr schwach. Als Jugendliche war ich auch sehr schlank und habe viel Sport gemacht. Also ich die Pilla dann genommen habe (fast 10 Jahre, zuletzt Belara) hatte ich meine Tage noch schwächer, aber meine FA meinte, dass sei normal. Als ich sie dann abgesetzt habe, hat meine FA mich "gewarnt", dass ich mich drauf einstellen soll, dass ich sehr stark bluten würde. Das ist aber nicht eingetreten, ganz im Gegenteil: Es wurde noch weniger als während der Pilleneinname... und von Monat zu Monat (jetzt der 8. ohne Pille) weniger.

Meine Schleimhaut baut sich zwar nicht dick auf, aber ein bisschen (meistens so 6 bis 7mm) - so zumindest in den beiden Zyklen die "überwacht" wurden. Auch das ist laut meiner FA "gerade noch so in Ordnung". Allerdings blute ich einfach nicht viel. Und das ist das, was mich irgendwie stutzig macht.

Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass ich immer sehr frühe ES habe (um den 10ZT, einmal sogar schon an ZT 6) und die Schleimhaut nicht genug Zeit hat sich aufzubauen... aber auch hier meint mein FA, dass das ok sei, weil die Hormone ja stimmen und die Follikel auch groß genug seien...

Vielen dank trotzdem für Deine Antwort!!! #winke