Vorstellung und gleich eine Frage!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von maikemueden 08.11.10 - 18:39 Uhr

Ein herzliches Hallo an alle!

Ich bin Maike (30 Jahre) und möchte mich mal ein bisschen vorstellen. 2003 hatte ich leider meine 1. FG. Schwanger wurde ich durch Clomifen in einer niedrigen Dosierung von 1/2 Tablette täglich. Trotzdem hatte ich eine Überstimulierung und musste im KH behandelt werden. Im August 2005 wurde ich wieder schwanger und wir bekamen 2006 nach einer schweren und nicht so schönen Schwangerschaft unseren Sohn Gian-Luca. Am Anfang der Schwangerschaft ist ein Kind abgegangen. Dann freuten wir uns als ich 2007 wieder schwanger wurde... Leider hatte ich eine FG mit gleichzeitiger ELS, was wirklich selten ist. Dabei ist mir auch der EL geplatzt, konnte aber erhalten werden. 2009 wieder schwanger, aber auch hier eine ELS, diesmal der andere... Übrigends waren alle Schwangerschaften Zwillingsanlagen...

Nun haben wir uns zur Behandlung in eine KiWu-Klinik begeben und stecken mitten im 1. IVF-Zyklus. Meine behandelnde Ärztin geht sehr vorsichtig mit mir um. Aufgrund der Zwillingsanlagen sprach sie auch immer von wenigen Follikeln welche sie haben möchte, 3 oder 4 würden ihr schon reichen. Zurückgeben würde sie auch nur 1 um sicher zu gehen das ich keine 4linge bekomme. Aufgrund der Überstimulierung 2003 wollte sie auch nur ganz wenig stimulieren. Bin heute 11. Zyklusstag. Habe vom 4.-7- Zyklusstag mit 1/2 Tablette Clomifen tägl. stimuliert und war heute beim US. Insgesamt 5 Follikel, größte bei 15 mm, dann 11mm und 10mm. Gebärmutterschleimhaut 6,5. Blut wurde abgenommen und heute Nachmittag sollte aufgrund der Blutwerte entschieden werden, ob ich noch 25 Puregon spritzen soll. Bin jetzt total verwirrt, da ich aufgrund der Blutwerte doch nicht Puregon, sondern Cetrotide spritzen soll. Ist das jetzt ein gutes oder ein schlechtes Zeiten? Was haltet Ihr davon und wie seht Ihr meine Erfolgschancen für diesen Zyklus?

Ganz lieben Gruß, Maike

Beitrag von iseeku 08.11.10 - 19:28 Uhr

hallo maike!

ich denke das hört sich doch ganz gut an!
deine hormonwerte sind vermutlich so gut, dass du kein puregon mehr brauchst.
cetrotide spritzt du nun, damit kein vorzeitiger eisprung stattfinden wird.

alles gute wünsche ich dir! #klee