Wer hatte oder hat eine Tagesmutter?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnecke31031986 08.11.10 - 18:49 Uhr

Hallo an alle

Nachdem ich nun ein Kindergartenplatz für michelle ab März hätte..aber keine möglichkeit hab sie da um 8 hin zu bekommen,hat mich jemand auf die Idee gebracht..mit einer Tagesmutter..da wir in der familie NULL unterstützung haben..zb mal Abends 2-3 Stunden das wir mal weg gehen können..wäre das vielleicht nicht schlecht..

Und dann paar mal in der Woche von halb 7 bis 12 Uhr..

Das man sich da mal ran tastet und ab Mai oder so dann Michelle fest zu Tagesmutter gibt bzw die sollen auch die kInderholen..oder super wäre wenn man da Michelle früh um halb 7 hin tun könnte wenn schatz auf die Arbeit fährt..
vielleicht geht ja sowas

Hat jemand sowas und könnte mir eure erfahrungen erzählen..
Auch mit Bezahlung und und und..

viele liebe grüsse

Beitrag von anyca 08.11.10 - 18:59 Uhr

Naja, wenn Du eine Tagesmutter findest, die solche Zeiten anbietet?

Meine nimmt die Kinder von 9-15h, andere länger, aber halb sieben ist natürlich schon sehr früh. Tagesmütter als abendliche Babysitter kenne ich eigentlich nicht, die wollen ja auch mal Feierabend haben. Bei uns läuft die Bezahlung übers Jugendamt und ist einkommensabhängig.

Meine Kleine (18 Monate) ist seit August bei der Tagesmutter und findet es klasse da, jedenfalls hat sie noch nicht einmal protestiert beim Abgeben :-)

Beitrag von alinashayenne 08.11.10 - 19:04 Uhr

Hallo!

Also ich hab deine Frage jetzt nicht so ganz durchschaut - du hast einen Kindergartenplatz, kannst deine Tochter aber nicht hinbringen? Das heißt, du suchst eine Tagesmutter, die sie VOR dem Kindergarten betreut und dort abliefert? Oder eine Tagesmutter die STATT des Kindergartens fungiert?

Wie auch immer, ich habe ein Tagesmutter und kann dir vielleicht ein bisschen was erzählen. Allerdings wohnen wir in Österreich - ich habe keine Ahnung ob das überall gleich abläuft.
Zu den Zeiten: JEDE Tagesmutter nimmt Kinder zu verschiedensten Zeiten (die ihr eben lieb sind) auf. Unsere nimmt zum Beispiel nur vormittags welche, - für meinen Sohn habe ich früher eine Betreuung nur an 2 Tagen die Woche von 16.00 - 18.00 gebraucht. Das ging auch super - man musste nur die Richtige finden - da eben viele "nur" vormittags arbeiten. Aber die Zeiten muss man sich wie gesagt, individuell ausmachen. Ob jemand Abends den Babysitter macht, damit ihr weggehen könnt, das wage ich aber ehrlich gesagt zu bezweifeln. Es ist natürlich möglich, aber bestimmt schwer zu finden...Bei Einzelfällen denke ich passen Tagesmütter, die die kids schon kennen sicher auch mal eine Nacht auf - wenn sie das mit ihrem eigenen Familienleben in Einklang bringen können, aber öfters...da musst du dich erkundigen.

Was die Preise betrifft - bei uns ist das einkommenstechnisch gestaffelt. Sprich: Je mehr ihr verdient, desto mehr bezahlt ihr auch für die Betreuung und umgekehrt.
ABer bevor ich dir Dinge erzähle, die bei euch vielleicht sowieso anders sind, frag doch einfach mal bei eurer Gemeindeverwaltung/Bürgermeister/o.ä. nach - die können dir am besten Auskunft darüber geben, welche Art von Tagesmüttern sie beschäftigen, welche für euch passen könnte und und und... Dann verweisen sie dich auch an das jeweilige Zentrum für Tageseltern und du kannst dir das alles ausmachen.

Liebe Grüße
Nina

Beitrag von schnecke31031986 08.11.10 - 19:24 Uhr

Huhu genau statt Kindergartenplatz,weil ich si eum 8 nicht hin bekomme eine Tagesmutter dann auch für immer aber dann schon vor um 8 das Kind nimmt*lg Josie

ich werd morgen mal anrufen in der stadt..danke für deinen Beitrag..


Beitrag von knuddel24688. 08.11.10 - 19:39 Uhr

Hallo!

Unsere alte TaMu hat Leandro ab 6.15 Uhr bis Abends um 18 Uhr genommen. Meistens war er von halb 7 bis 15.30 Uhr da.

Ich hätte einen KiGa Platz in dem Stadtteil, wo meine TaMu gewohnt hat, haben können, sodass sie meinen Sohn dann ab halb 7 genommen hätte, ihn dann um 8.30 Uhr in den KiGa gebracht hätte und um 12.30Uhr ihn abgeholt hätte und noch bis wir ihn abholen konnten betreut hätten.

Allerdings habe ich dann in unserem Stadtteil einen VollzeitKiGa Platz von 6.30 Uhr- 16.00 Uhr bekommen. ;-)

GLG
Vanessa

Beitrag von ghosti 08.11.10 - 19:43 Uhr

Wir haben auch eine Tagesmutter und Josi geht da schon früh um 05:30 Uhr hin. Deshalb haben wir auch eine Tagesmutter und keinen KIGA. Die Zeiten werden dort anders angeboten.
An deiner Stelle würde ich mich ans Jugendamt wenden und dein Problem schildern.
Die haben dann Adressen für dich wo du dich hin wenden kannst. Tagesmütter sind recht flexibel und man kann mit ihnen die ZEiten so vereinbaren wie man sie braucht.
Unsere passt sogar auch mal am Wochenende nachts auf sie auf. Also ein richtiger Glücksgriff.
Der Kostenbeitrag richtet sich nach eurem Einkommen. Also je mehr ihr verdient, desto mehr müsst ihr zahlen.

Wünsche dir viel Glück bei der Suche und hoffentlich findet ihr bald die passende für euch!!!

Beitrag von schnecke31031986 08.11.10 - 19:55 Uhr

Hi Ghosti


genau so eine Tagesmutti brauch ich die du hast grins..
Schön das deine Tochter auch Josie heist wie ich lach

lg Ich werd morgen mal anrufen.
ja wegen verdienst mein mann ist der einzuge Verdiener vollzeit,.

Beitrag von kleine1102 08.11.10 - 20:41 Uhr

Hallo,

wenn nur Dein Mann arbeitet und Du zu Hause bist- wofür braucht Ihr dann eine Tagesmutter #kratz? Und noch dazu zu so "extremen" Zeiten? Wenn es darum geht, abends mal zu zweit etwas unternehmen zu können, sucht Euch einen flexiblen Babysitter.

Wenn Du nicht berufstätig bist, wird es schwer, eine Tagesmutter über das Jugendamt zu finden. Die Plätze werden i.d.R. an Kinder vergeben, deren Eltern aus beruflichen Gründen eine Betreuung benötigen. Einen Zuschuss zu den Kosten gibt's auch nur, wenn beide Elternteile in der Zeit, in der das Kind betreut werden soll, arbeiten.

Wie gesagt: wenn Du stundenweise Jemanden suchst, der Dich mal entlastet oder Euch einen kinderfreien Abend ermöglicht, ist das total okay. Dann müsst Ihr aber selbst suchen/finden und zahlen ;-).

Viele Grüße #blume,

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von schnecke31031986 08.11.10 - 20:59 Uhr

Huhu

und zwar es geht darum ich bin Schwanger wieder in der 11 Woche wurm kommt im Mai zu welt und deswegen wollte ich Michelle mal von 8 bis 12 in den KIga tun bzw Tagesmutter das ich mal mit dem Wurm alleine bin bzw es entspannter bin und nicht immer Michelle da is.. da es für mich ganz schwer werden wird..das alles so unter einen hUt zu bekommen..nervlich und so.(bin nervlich leicht angekratzt..).deswwegen haben wir gedacht um mich zu entlasten mal Michelle in den KIga zu tun für paar stunden und so würde sie auch mal unter Kinderkommen ,und spielt nicht nur die 1 geige zu hause.. aus diesem Grund..

lg

PS Der Krümel war nicht geplant..aber für uns kam keine ABtreibung in Frage..

Beitrag von ghosti 08.11.10 - 21:05 Uhr

Also dann werdet ihr den Platz bei der Tagesmutter aber selbst zahlen müssen. Das Jugendamt zahlt nur, wenn beide arbeiten gehen. Als Entlastugn könnte deine doch dann auch in den KIGA oder warum muss dein Mann sie so früh hin bringen?? Könnt doch in Ruhe ausschlafen, frühstücken und dann in den KIGA gehen. Dann hast du bis Mittag oder dann auch nachmittag Ruhe und kannst dich etwas um dich selber kümmern.

Beitrag von schnecke31031986 08.11.10 - 21:17 Uhr

Huhu Ghosti

Das problem is ich hab kein Führerschein deswegen bekomme ich michelle um 8 nicht in den KIga..den mein Mann geht um halb 7 aus Haus..und er könnte dann so Michelle mit nehmen..da leider unser KIga erst um 8 aufmacht..geht leider kein Kindergarten ..

Und unser Kindergarten ist 5 km weiter mit Berge und wenn ich Hochschwanger bin zu laufen oder wenn würmchen auf der Welt is,ist glaube bissl unpraktisch..

haben leider in der Familie keinen der uns Unterstützt..deswegen hatten wir an die alternative gedacht ne Tagesmutter..:-(

Beitrag von jeany82 08.11.10 - 19:52 Uhr

Hallo

Ich mache gerade selber die Qualifizierung zur Tagesmutter...
Für mich persönlich wäre es absolut kein Problem, wenn du dein Kind bei mir schon um halb 7 bringen würdest.... Allerdings ist das alles eine Absprachesache mit der jeweiligen Tagespflegeperson in welchen Zeiten sie Kinder betreuen können oder wollen. Manche sind halt mehr und andere weniger flexibel. Da musst du dich wirklich umschauen und dir sicher auch mehrere Tagesmütter anschauen, bis du eine passende gefunden hast.
Auch mit dem Abends weg gehen ist eine reine absprache Sache, die einen machen es, die anderen halt wieder nicht.
Für mich persönlich wäre es gar kein Problem, ein Kind auch mal über Nacht zu betreuuen, denn es gibt nun auch Mütter, die im Schichtdienst arbeiten, abends bzw Nachts arbeiten oder auch am Wochenende und keine anderen Betreuungsmöglichkeiten haben.

Informier dich, wo du bei dir in der Stadt Kontakt zu Tagesmüttern bekommst (bei der Stadt , Familienbüro oder das Jugenadamt). Die werden dir dann entsprechend Tagesmütter raussuchen, mit denen du dann in Kontakt treten kannst.
Zur Bezahlung kann ich nur sagen, das das wieder ganz unterschiedlich ist... Das musst du dann mit der jeweiligen Tagesmutter absprechen. Es gibt entweder den Stundensatz oder man handelt einen Festpreis aus, wenn dein Kind regelmässig von halb 7-12 Uhr betreuut werden soll.


Lg

Beitrag von schnecke31031986 08.11.10 - 20:16 Uhr

Vielen dank für deinen Beitrag..ich werde morgen mal Jugendamt anrufen... und dann bin ich gespannt..

Beitrag von jeany82 08.11.10 - 20:29 Uhr

Dann wünsche ich dir viel Glück das du eine gute und zu euch passende findest :)

Lg

Beitrag von schnecke31031986 08.11.10 - 20:43 Uhr

danke danke hoffe es ja wird schwer werden bestimmt,da wir hier auf dem Land wohnen hihi..

Beitrag von schnitte19840 08.11.10 - 20:05 Uhr

Ihr bekommt bestimm einen Zuschuss von Jungendamt.Am bessten du rufst dort an lässt dir einen Antrag zu schicken und frägst ob es Tagesmütter in deiner nähe sind die flexible Betreungszeiten haben.

#winke

Beitrag von schnecke31031986 08.11.10 - 20:21 Uhr

Huhu schnitte
Naja bin gespannt weil ich ja zuhause bin..warum sollten die ein Zuschuss geben wenn ich ZUhause bin...mhh Kindergarten von 120 euro hätte ich ja auch bezahlt kein Thema nur mehr wäre halt net so schön..

Bin auf morgen gespannt lg

Beitrag von kleine1102 08.11.10 - 20:44 Uhr

Hi,

hab' Dir weiter oben "geantwortet"- es wird definitiv KEINEN Zuschuss geben, wenn Du zu Hause bist!

LG

Beitrag von schnecke31031986 08.11.10 - 21:08 Uhr

das hab ich mir schon gedacht,,will ich ja auch nicht hihi..is für mich kein Problem hätte ja KIga auch bezahlt...lg

Beitrag von schnitte19840 09.11.10 - 09:20 Uhr

Hätte mich besser ausdrücken müssen.So lange du zuhause bist wirst du keinen Zuschuss bekommen erst wenn du dann arbeitest.

#winke

Beitrag von hsi 08.11.10 - 20:13 Uhr

Hallo,

also wegen der Betreuungszeit musst du mit der TM sprechen, wie flexibel sie ist etc.pp. Ich zum Beispiel hab ein Kind was regelmässig um 7.30 Uhr schon hier ist, für mich kein problem gewesen, wenn es früher ist auch kein Thema! Alles andere wie du sie noch brauchst, müsst ihr mit einander absprechen. Meine abgebende Mutter hat auch schon durchsickern lassen, ob ich ihren Sohnemann nicht vielleicht auch mal nachts nehmen könnte ;-), kein Thema, Bettchen steht für ihn bereit :-p.
Bei der Bezahlung ist es auch so eine Sache. Entweder das JA tritt in Vorleistung, sprich ihr beantrag dies beim JA und die bezahlen dann die TM und ihr einen Teil wieder zurück, allerindgs müsst ihr da eure gesamte Finanzen offen legen. Dann natürlich die Privatzahler, das heisst ihr vereinbart einen Stundenlohn miteinander. Ich habe hier beides, einmal zahlt das Amt und einmal habe ich Privatzahler. Es gibt aber auch Tagesmütter, die wollen nur Eltern haben die vom Amt kommen. Erkundige dich dann mal beim JA, bei uns hier läuft es über den Tageselternverein, die haben die Adressen von uns TM und vermitteln auch, leider hat dies nicht jede Stadt.

Lg,
Hsiuying + May-Ling 4 J. & Nick 3 J mit #ei 10 SSW

Beitrag von rosalin75 08.11.10 - 21:48 Uhr

Hallo, mein Sohn, 18 MOnate geht seit er 12 Monate alt ist vn 7.30 - 16.00 zur Tagesmutter. Ihm gefällt das totoal gut, hat noch 2 Mädels mit und freut sich jeden Tag, hin zu gehen.Und ich kann wieder auf Arbeit und finde auch dass toll.

Natürlich ist mein Schlumpi das Wichtigste, aber ich finde, mal muss auch sich "verwirklichen".

LG Rosalin75

Beitrag von hendrik-j 09.11.10 - 09:07 Uhr

Guten Morgen,

wenn Du nicht arbeiten musst, warum soll Dein Kind dann so früh aus dem Haus? #kratz Das ist Stress für so Zwerge und Dein Kind ist gerade mal ein Jahr alt. Sorry, nervlich nicht ganz fit zu sein ist nicht toll, aber meine erstes Kind so früh aus dem Bett scheuchen weil ein zweites unterwegs ist und ich mal Zeit mit Ihm alleine haben will und etwas ruhe brauche geht in meinen Augen gar nicht. Was ist denn mit Deinem Mann? Kommt der erst um 20 Uhr nach Hause? Wenn Du die kleine nicht bringen kannst, wie kommt Sie um 12 Uhr nach Hause?

Unser Sohn muss jeden Tag um 07.15 h in den Kindergarten und glaub mir wenn ich nicht müsste, würde ich Ihn nie so früh in den Kindergarten bringen. Das ist wirklich anstrengend für so Mäuse.

VG
Nadine #sonne