Muss ich mir Sorgen um meinen Arbeitsplatz machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von phienchen86 08.11.10 - 18:59 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin Therapeutin und arbeite in einer Praxis - bin dort angestellt, mit einem unbefristeten Vertrag.

Heute habe ich mehr hinten herum erfahren, dass wir wohl einen neuen Praxisbesitzer bekommen sollen. Das würde ja auch neuer Arbeitgeber bedeuten.
Leider wird bei uns über nichts gesprochen und deshalb weiß ich momentan noch nichts genaues. :-(

Muss mich der neue Arbeitgeber übernehmen wenn ich schwanger bin oder können die mich jetzt einfach so auf die Straße setzen? #zitter
Klar generell gilt Kündigungsschutz, aber bei Arbeitgeberwechsel habe ich im Netz nichts gefunden. Blöde Situation.
Gibt es dann noch einen Unterschied ob der Arbeitgeberwechsel während der SS bzw. während der Elternzeit stattfindet?

Vielleicht kennt sich von Euch ja jemand damit aus?!

#danke für Eure Antworten und einen schönen Abend noch.

LG, Sophie mit Würmchen 16.SSW #verliebt

Beitrag von roxy262 08.11.10 - 19:03 Uhr

huhu

also ich habe im märz meine ss festegestellt, dann gleich ein bv bekommen und im mai wurde die praxis in der ich arbeitete verkauft...

also wir wurden alle übernommen (waren zu der zeit zwei bei uns ss)
auch ich, obwohl ich bv habe und auch in der probezeit war...

weiss aber nun nicht genau ob das generell so ist.. unser chef hatte das damals mit denen so ausgehandelt das alle übernommen werden.. habe dann auch einen neuen unbefristeten! arbeitsvertrag bekommen!

lg

Beitrag von phienchen86 08.11.10 - 19:05 Uhr

Hallo,

das ist natürlich die optimalste Lösung und ich hoffe ja auch, dass mein jetziger Arbeitgeber fair ist und dem Neuen auch ans Herz legt uns zu übernehmen, aber letztendlich muss der halt selbst entscheiden.

Vielen liebe Dank für Deine Antwort, die macht mir Mut. :-)

LG

Beitrag von roxy262 08.11.10 - 19:11 Uhr

wird schon, lass die erstmal verhandeln...

die übernehmen eig. meistens alle mitarbeiter... wären sie ja auch doof wenn nicht...

lg und #liebdrueck

Beitrag von ju.ja 08.11.10 - 19:03 Uhr

also so richtig Ahnung hab ich da auch nicht, bin aber relativ sicher, dass wenn die Praxis so übernommen wird, mit Patientenklientel und so auch die Mitarbeiter dabei sein müssen, also nicht einfach gekündigt werden können....aber ich würd mich da mal besser beraten lassen um im Notfall schon die richtigen Argumente zu haben!
alles Gute
ju.ja

Beitrag von schlawienchen79 08.11.10 - 19:11 Uhr

Mein Mann ist Arbeitgeber und den habe ich gerade gefragt. Er meinte bei Arbeitgeberwechsel gehen sämtlicher Rechte und Pflichten an diesen über. Du bist also als SS geschützt und nicht kündbar.

Beitrag von leni2807 08.11.10 - 19:33 Uhr

hallo,

ich habe im august einen wechsel hinter mich gebracht und es ändert sich nicht, ausser das Geld woanders her kommt!

Also du kannst in Ruhe deine SS genießen!:-D