Kind hat erbrochen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von babyball2007 08.11.10 - 19:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,

unsere Tochter (diese Woche drei geworden) hatte noch nie Durchfall oder Erbrechen.

Jetzt hat sie gerade während des Abendessens aus heiterem Himmel gebrochen. Sie war danach auch wie immer., hat nicht geweint oder so.

Jetzt meine Frage: Würdet ihr morgen zum Arzt gehen?

Wie gesagt, ich bin ein Neuling auf dem Gebiet der Kinderkrankheiten.

Wenn sie die Nacht jetzt durchschläft und morgen jetzt nichts mehr nachkommt kann ich doch beruhigt sein, oder würdet ihr trotzdem mal zur Kontrolle?


LG und vielen Dank

Beitrag von geralundelias 08.11.10 - 19:48 Uhr

Hallo,

meine Kinder ziehen jeden Magen-Darm Infekt magisch an und brechen auch so zwischendurch gerne mal #schwitz

Nur keine Panik, wenn sie nur einmal gebrochen hat, dann passiert garnichts und du musst auch nicht zum Arzt gehen.
Wenn sie weiterhin bricht, dann ist´s hoffentlich in 24 Std zum größten Teil überstanden und du hast einen Haufen Wäsche.
Vielleicht legst du vorsichtshalber schonmal einen Eimer und ein Handtuch an ihr Bett...das verhindert, dass du ständig wischen musst.

Wenn sie übermorgen noch bricht und auch keine Flüssigkeit in sich behält, solltet ihr zum Arzt gehen, weil sie evtl. etwas Flüssigkeit braucht.

Alles Gute und ruhig bleiben #herzlich !

Beitrag von bine3002 08.11.10 - 20:39 Uhr

Kontrolle ja, allerdings durch dich. Ich würde sie 24 Stunden nicht aus den Augen lassen, vor allem nicht in der Nacht. Ich würde mich - erfahrungsgemäß - mit einer Schale bewaffnen und das Bett mit Handtüchern auslegen. Ich würde frisches Bettzeug bereit legen und einen Schlafanzug zum Wechseln für alle Beteiligten. Ich würde Wasser und Fencheltee bereit stellen. Und dann würde ich damit rechnen, dass es weiter geht. Zum Arzt würde ich nur gehen, wenn das Kind dauerhaft erbricht und nichts mehr bei sich behält.

Beitrag von baerbelino 08.11.10 - 22:06 Uhr

besorg dir morgen in der Apotheke VOMEX für Kinder, das is super bei Übelkeit udn Erbrechen.

Zum Arzt brauchst du nicht deswegen. und ich denke, wenn es ihrgleich wieder gut ging wirst du auch ne relativ ruhige Nacht haben. TOITOITOI;-)

Beitrag von gingerbun 08.11.10 - 22:49 Uhr

Nein würde ich nicht da der Arzt a) auch nichts machen kann und b) Kinder einfach manchmal brechen.
Gruß!
Britta

Beitrag von schneckenhaus 08.11.10 - 23:06 Uhr


Ein Arztbesuch würde euch garnichts bringen ausser vielleicht noch mehr "Viren" die ihr mit nach Hause nehmt :)
Vomex ist super und falls sie länger Durchfall hat oder nochmal brechen muss, kann man ihr ja die Elektrolytlösung untermischen und auf Schonkost achten.

L.G

Alex mit Jonas (Nov.06) und Leonie (März09)

Beitrag von ne1985 09.11.10 - 10:34 Uhr

Hallo,

da ihr "Neulinge"seid, würde ich einfach mal beim Arzt anrufen und ein paar Tipps zur Ernährung bei Durchfall und evtl. Medikamenten holen. Mit Kind würde ich mich eher ungern ins Wartezimmer setzen, falls deine Tochter angeschlagen ist, könnte sie leicht die anderen Krankheiten mitnehmen.

Geht sie schon in den Kindergarten? Dann sollte sie aber eine Pause machen, bei uns sind das 48 Stunden ohne Symptome, damit sich Magen-Darm-Krankheiten nicht im Kindergarten ausbreiten.

LG