Schuh bzw Fussfrage

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jeany82 08.11.10 - 20:28 Uhr

Hallo

Ich wollte nun meiner Tochter (14 Monate) "Schuhe" kaufen. Sie läuft noch nicht frei, bisher nur an der Hand, am Tisch etc entlang und mit Hilfe ihres Lauflernwagens. Deswegen sollten es keine festen Schuhe sein , sondern eine art Lederpuschen in Schuhoptik mit Fell gefüttert, da es ja nun kalt wird.
Ich habe mich nun extra gegen Lederpuschen entschieden, da wir damit arge Probleme hatten, ob billig oder teuer, die sassen bei ihr nie richtig am Fuss und das Gummi schnürte immer ein(Größer kaufen bringt nix, dann sind diese zu Groß). Bei meiner Tochter sitzt weder beim Lederpuschen noch bei diesen Schuhen die Ferse im "schuh" , der Schuhverkäufer war schon ganz verzweifelt und wir probierten mal als vergleich einen festen Schuh aus. Am ende gab es in dem Laden keinen Schuh mehr, den meine Tochter nicht probiert hatte, überall das gleiche Problem. Sie läuft allerdings auch vorwiegend auf den Zehenspitzen.
Mir wurde immer gesagt, das wäre ganz normal, das machen die meisten Kinder zu anfang.
Aber ich mache mir nun doch etwas gedanken, da sie weder bei Lederpuschen, noch bei solch Schuhen ohne Sohle noch bei festen Schuhen mit der Ferse in den Schuh kommt. Auch nicht, wenn sie in den Schuhen steht oder stand. Von der Größe wären alle Schuhe passend gewesen, also, nich zu klein oder zu eng.
Habt ihr da Erfahrungen? Bei wem war es auch so? Hat sie vielleicht eine Fehlhaltung vom Fuss?
Ach so... Sie saß nie in einem Gehfrei, Türhopser oder ähnliches....


Lg

Beitrag von stehl 08.11.10 - 20:47 Uhr

Hallo,

bei meiner kleinen Maus (inzwischen 16 Mon.) war es ein ähnlicher Fall wie bei euch.

Sie ist auch nur auf Zehenspitzen gegangen, jeder Schuh passte nicht richtig, bzw schnürrte sie ein.

Mein Kinderarzt gab uns den Tipp sie daheim 1 Woche oder so wenn möglich Barfuss oder nur mit dünnen Socken laufen zu lassen oder an der Hand zu gehen.

Nach 2 Tagen hatte sie den Dreh heraußen und lief ganz normal an der Hand. Hab sie dann noch 2-3 Tage so laufen lassen und dann wieder mit Schuhen probiert. Hat sofort funktioniert und siehe da auf einmal haben auch die Schuhe gepasst.

Hab ihr halt für unterwegs a dicke Strumpfhose und ganz warme Socken angezogen.

Hatten dann wie sie frei gehen lernte kurz nochmal so a Phase, das ganze von vorne und nach 2 Tagen hats funktioniert.

Probiers mal barfuss, wenn dass bei euch in der wohnung möglich ist.

Lg Stehl

Beitrag von jeany82 08.11.10 - 20:54 Uhr

Danke dir für deine Antwort, werde es mal probieren. Wir haben zwar Laminat liegen, aber der ist recht warm wenn die Heizung läuft, also, kein Problem.
Ich hoffe, das es bei uns auch klappt.... möchte nur so ungern mit ihr nochmal zur Krankengymnastik müssen...

LG

Beitrag von die-ohne-name 08.11.10 - 23:24 Uhr

Hallo,

ich denke es ist einfach noch zu früh!

Lass doch ihren kleinen Babyfuß noch ohne Schuhe...
Diese sind eh erst sinnvoll wenn sie richtig läuft, und zwar frei...

Meine Kleine is nie auf den Zehenspitzen gelaufen, aber ich habe das schon sehr oft gehört und auch mein Kiarzt meinte damals das sowas normal wäre ( wenn sies gemacht hätte)...

Das Lederpuschenproblem haben wir aber genauso ;-)

Lg

Beitrag von gslehrerin 08.11.10 - 23:46 Uhr

Da ich die Lederpuschen immer selbst nähe, kann ich dir versichern, dass es kein Problem ist, die Weite des Gummibandes zu regeln. Ist es zu eng, schneid es auf und zieh ein neues ein.
Es gibt auch diese Krabbelsocken mit einer Gummisohle, zur Not legst du da noch ne Lammfellsohle rein.

LG
Susanne