Wie komme ich vom Einschlafstillen weg?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von ulrike1973 08.11.10 - 21:43 Uhr

Guten Abend zusammen!

Unsere Maus ist jetzt 7 1/2 Monate alt und wenn sie nicht gerade zahnt ist sie eine wirklich gute Schläferin. Von Anfang an hat sie 5 - 6 Std am Stück geschlafen. Inzw. schläft sie von 8 Uhr abends bis ca 7 Uhr morgens.

Ich kann also nicht klagen (will ich auch gar nicht).

Aber seit heute Morgen guckt das erste Zähnchen oben raus. Die beiden Zähne unten hat sie seit zwei Wochen. Da graut es mir vor dem Stillen und ich denke, ich werde langsam abstillen.

Hat jemand eine Idee, wie ich ihr den Übergang beim Einschlafen leichter gestalten kann? Bisher ist sie immer bei mir an der Brust eingeschlafen... Nur abends - nachts schäft sie durch.

Wäre für Tips sehr dankbar!!!

Beitrag von perserkater 08.11.10 - 21:54 Uhr

Hallo

Willst du wegen der Zähne abstillen? Falls ja ich kann dich beruhigen, meine Tochter hat inzwischen 16 Zähne (die 4 Eckzähne kame gerade alle auf einmal#schock) und gebissen hat sie mich genau 2 mal als sie ein Baby war. Das erste Mal wohl so zum Test. Ich habe entsprechend reagiert: http://www.babycenter.de/baby/stillen/stillbaby_beisst/ und beim zweiten Mal habe ich nicht genau hingesehen und wollte meiner Tochter die BW immer wieder in den Mund schieben, sie war aber satt und beim dritten Mal wars ihr zu bunt und hat mich gezwickt.#hicks

Aber natürlich kannst du abstillen wenn du es möchtest. Ich stelle es mir nur sehr schwierig vor, vor allem solltest du es langsam angehen und auf jeden Fall weiterhin als Einschlafhilfe fungieren in dem du dich neben ihr legst.

Ich verzichte bis heute (17 Monate) nicht freiwillig auf diese tolle Einschlafhilfe. Das ändert sich noch früh genug und ich darf Madam anders überreden nun vielleicht doch zu schlafen.;-)

LG

Beitrag von ulrike1973 08.11.10 - 22:00 Uhr

Vielen Dank für die Antwort und den Link.

Die Zähne machen mich schon etwas nervös... Aber vielleicht überlege ich es mir doch nochmal mit dem abstillen... Ist schon schön...

Beitrag von anarchie 08.11.10 - 22:15 Uhr

Huhu!

Also wegen der Zähne musst du keine Sorge haben!

Meine 4 haben alle laaaaaange mit Zähnen gestillt - und es war so schön leicht und friedlich, sie so zum schlummern zu bringen..

wenn du abstillen willst, würde ich sie erst in den Schlaf tragen und dann langsam immer eher mit ihr hinlegen, bis sie dann einafch so mit dir einschlummert.

lg

melanie

Beitrag von ulrike1973 08.11.10 - 22:19 Uhr

Beruhigend! Danke!

Kann ich denn irgendwann nur noch abends stillen? Oder muß ich weiterhin morgens und vormittags stillen?

Habe Sorge, dass die Milch dann wegbleibt...
Und wenn Du schon vier groß gekriegt hast, kennst Du Dich doch bestimmt aus! :-D

Beitrag von anarchie 08.11.10 - 22:25 Uhr

hallo!

Natürlich kannst du nur noch abends stillen!!!

Deine Brust passt sich da an, am besten für dich ist immer eine langsame Reduzierung, ein Auschleichen...dann hast du keinen Ärger mit der Brust.

Das abend-stillen behalten viele noch laaaaange bei...und /oder das Aufwachstillen(weil so kuschelig#verliebt)..

lg

melanie

Beitrag von ulrike1973 08.11.10 - 22:48 Uhr

#danke