Sollte Geburtstagskind Rücksicht auf Gäste nehmen - bezüglich Essen?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von engel2405 09.11.10 - 06:21 Uhr

Guten Morgen.

Ich wußte nicht, wie ich die Überschrift formulieren sollte. Ich hoffe, sie passt zu meiner Frage.

Ich weiß, man kann sich Probleme auch machen. Ich möchte einfach mal eine Meinung hören, ob ich evtl. falsch liege ...

Es ist so:

Meine Schwester lädt uns zu ihrem Geburtstag zum Essen ein. Sie sagte, dass sie noch überlegen würde ob sie griechisch oder chinesisch essen geht. Ich erzählte ihr, dass mein Freund kein chinesisches Essen isst und wir daher lieber zum Griechen gehen würden. Mir persönlich ist das egal, ich esse auch gern chinesisch ... es ging halt um meinen Freund.

Am Wochenende sagte mir meine Schwester dann, dass sie dann doch zum Chinesen gehen wird. Sie waren jetzt so oft beim Griechen und sie möchte das nicht mehr. Hmmmmmmm ... Ich erzählte das gestern meinem Freund und er meinte, dass er dann nicht mitgehen wird. Toll. Also schickte ich meiner Schwester eine SMS, dass er nicht mitkommen will und sie schreibt: "Na dann. Spare ich Geld. :) "

Ich fand diese Reaktion echt doof und fragte sie, ob es nicht etwas anderes geben würde, wo er dann mitkommen kann?! Sie überlegt sich was ...

Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht. Ich meine okay, sie hat Geburtstag ... Aber kann man nicht ein wenig darauf eingehen, wenn jemand sagt, dass er das nicht isst? Ihr ist es egal, dann kommt mein Freund eben nicht mit. Was ist das denn?

Rege ich mich da zu Unrecht auf?

LG Ina

Beitrag von redrose123 09.11.10 - 06:24 Uhr

Sie hat Geburtstag sie Zahlt und wenn einer es nicht mag mein gott....Nein sie muss da keine Rücksicht nehmen, genauso darf sie nun aber nicht sauer sein das er nciht mitgeht :-P

Beitrag von mumpelkopf 09.11.10 - 06:26 Uhr

Rege ich mich da zu Unrecht auf?


JA !

Ich finde das Verhalten Deines Freundes einfach nur affig. Sicher gibt es Dinge die man nicht mag, aber auch bei einem Griechen besteht die Speisekarte nicht nur aus 3 Gerichten, da wird sich auch für den Herrn was finden lassen.

Beitrag von redrose123 09.11.10 - 06:27 Uhr

Chinesen #aha #rofl Ich find es auch affig

Beitrag von mumpelkopf 09.11.10 - 06:30 Uhr

Wuah :-p , *Notiz * Erst Kaffee, dann schreiben #rofl

Beitrag von redrose123 09.11.10 - 06:31 Uhr

#rofl Es ist noch früh ich habe schon den zweiten ich helfe dir :-P

Beitrag von molinalaja 10.11.10 - 09:07 Uhr

Wenn man es grundsätzlich nicht mag, dann findet sich nichts.

Ich war schon mehrfach chinesisch Essen und habe es probiert, fand es jedesmal eklig und habe zuhause erstmal etwas essen müssen.

Beitrag von rienchen77 09.11.10 - 06:46 Uhr

ich würde da auch keine Rücksicht nehmen...ist doch mein Geburtstag...

Beitrag von gedankenspiel 09.11.10 - 06:50 Uhr

Ich sehe das wie meine Vorschreiberinnen:

Alfred mag kein chinesisches Essen - na gut, dann gehen wir eben zum Griechen.

Bert findet beim Griechen nie was auf der Karte - okay, dann gehen wir zum Italiener

Crispin war letzte Woche und die Woche davor bereits beim Italiener - auch recht. Dann eben gut bürgerlich.

Dirk findet "gut bürgerlich" total spießig und wird nicht kommen, wenn es sowas gibt - Nun denn... dann halt indisch?

Egon meint, vom indischen Essen bekommt er regelmäßig Sodbrennen. - usw. usf... beliebig erweiterbar.


Es geht doch um die Einladung an sich.
Wenn dein Freund wirklich GARNICHTS auf der Karte findet (nichtmal Nudeln, Reis oder eine Suppe???) soll er sich eben an seiner Cola festhalten.
Pech gehabt.

Rücksicht auf die Essgewohnheiten oder Unarten eines Gastes (bzw. ist er ja eigentlich die Begleitung eines Gastes, nämlich deine) muss sie sicherlich nicht nehmen.

Alternativ steckst du deinem Freund nen Zwanziger zu, den er bei McDoof auf den Kopf hauen kann und er kommt später zum gemütlichen Zusammensein dazu.
Nicht ganz sippenkompatibel, aber bevor du dich noch mehr aufregst und womöglich SELBST nichts herunter bekommst, zumindest einen Gedanken wert.

Möglicherweise möchtest du ja auch gänzlich die Contenance verlieren, deiner Schwester am Telefon mitteilen, dass ihr beide unter diesen Voraussetzungen ÜBERHAUPT nicht am Essen teil nehmen werdet und dich 4 Wochen beleidigt in deinem Zimmer verkriechen.
Du wirst nicht auf ihre Anrufe, SMS oder Mails reagieren und dich darin suhlen, dass deiner Schwester ihr eigenes Vergnügen (ich nehme an, SIE mag chinesisch) über das ihrer Familie steht.

Anschließend wird dir irgendjemand aufgrund deines Fehlverhaltens so richtig den Schuh aufblasen, ihr werdet euch unter Tränen versöhnen und die neu gefestigten Familenbande ausgiebig beim GRIECHEN feiern.


LG,
Andrea

Beitrag von engel2405 09.11.10 - 07:00 Uhr

Hallo Andrea.

Ein wenig mußte ich schon grinsen beim lesen Deines Beitrages. :-)

Ich bin nicht stinkesauer auf meine Schwester, um Himmels Willen. Ich fand ihre SMS gestern halt einfach nur doof, dass es ihr egal ist/war.

Es ist ja auch nicht so, dass sie gesagt hat: Wir gehen zum Chinesen. Sie hat mich gefragt, ob wir zum Chinesen oder zum Griechen gehen ... weil sie es noch nicht wußte, wohin sie gehen möchte.

Und was Alfred, Bert, Crispin, Dirk und Egon angeht: Es wird keine riesen Geburtstagsfeier werden. Sie hat nur uns eingeladen. Die Möglichkeit, dass irgendein anderer am Essen rummäkeln könnte ist also ausgeschlossen. ;-)

Liebe Grüße, Ina

Beitrag von gedankenspiel 09.11.10 - 07:24 Uhr

Ina,

vielleicht war ihr die Sache ja überhaupt nicht egal, sondern sie fühlte sich verletzt und/oder euch unverschämt und hat versucht, dass mit dieser SMS zu überspielen?
Im Sinne von "Wer nicht will hat schon gehabt"? #aha

Der Gedanke kam mir nämlich beim Lesen deines Postings.

Evtl. war ihr Gedankengang ja, dass SIE das Geburtstagskind ist und euch teilhaben lassen möchte, und von euch kommt ein "okay, aber bitte nicht SO sondern SO."
Es wäre ihr Tag und durch die Essensdiskussion verschiebt sich irgendwie die Relevanz...
Ich kann diese SMS schon irgendwie verstehen.
Wahrscheinlich hätte ich ähnlich reagiert - siehe oben: Wer nicht will, hat schon gehabt.

Es wäre jetzt wirklich kindisch von deinem Freund, nicht mitzugehen.
So verhält sich mein 3jähriger.

Vielleicht redest du nochmal mit deiner Schwester, sagst, dass ihr beide SEHR GERNE kommt, sagst "Sorry" für das HickHack davor und bedankst dich für die Einladung?

LG,
Andrea

Beitrag von lena10 09.11.10 - 19:46 Uhr

#pro

Beitrag von molinalaja 10.11.10 - 09:12 Uhr

"Und was Alfred, Bert, Crispin, Dirk und Egon angeht: Es wird keine riesen Geburtstagsfeier werden. Sie hat nur uns eingeladen. Die Möglichkeit, dass irgendein anderer am Essen rummäkeln könnte ist also ausgeschlossen. "

Dann frage ich mich, warum deine Schwester euch überhaupt einläd.


Und was die anderen sagen, finde ich schon recht bescheuert.
Bei Hochzeiten, Betriebsfeiern, alles wo eben auch viele Leute kommen, wählt man ja auch bewußt ein Essen, bei dem jeder etwas finden kann.

Aber wahrscheinlich ist es ihnen dann auch egal, wenn auf ihrer Hochzeit oder großen Feier die Gäste zwischendurch ums Eck zur Pommesbude müssen, weil sie Hunger haben #augen

Beitrag von similia.similibus 10.11.10 - 11:03 Uhr

#rofl#pro

Beitrag von shalom 09.11.10 - 06:52 Uhr

Was macht deine Schwester, wenn der nächste Geburtstagsgast kein Griiechisch mag, der Nächste mag kein Italienisch und so weiter und so fort... . Merkst du nicht selbst wie albern das ganze ist.

Beitrag von engel2405 09.11.10 - 07:03 Uhr

Vielleicht hätte ich erwähnen sollen, dass es sich nicht um eine riesige Geburtstagstafel handelt. Würden jetzt 13 Mann eingeladen könnte ich absolut nachvollziehen, dass man nicht Rücksicht auf jedermanns "Wunsch" nehmen kann. #schwitz

Beitrag von redrose123 09.11.10 - 07:13 Uhr

Es ist eben so, deine Schwester mag nicht zum Griechen und gut ist wie wäre es wirklich zum Italiener zu gehen?

Beitrag von engel2405 09.11.10 - 07:20 Uhr

Sie meinte, sie würde sich etwas überlegen ... Von mir/uns aus kann es auch zum Italiener gehen oder zum Kroaten oder ins Schnitzelhaus oder was auch immer. Es gibt soviele Restaurants, wir wohnen doch nicht auf dem Land.

Wenn sie nun wirklich zum Chinesen gehen will, muß er eben zuhause bleiben. Dann werde ich ihm wohl auf dem Rückweg nen Döner kaufen.

Beitrag von redrose123 09.11.10 - 07:28 Uhr

Gute Idee guten Hunger euch :-P

Beitrag von dackel05 09.11.10 - 09:11 Uhr

So ein Sturkopf dürfte sich bei mir den Döner selbst kaufen gehen.

Beitrag von fraukef 09.11.10 - 07:31 Uhr

Ich hätte wohl genauso reagiert wie deine Schwester...

Warum? Weil ich dieses ewige Genörgel nicht sonderlich mag. Wenn ich einlade (auch unabhängig vom Geburtstag), entscheide ich, wo es hingeht. Wer nicht will, der hat schon...

Ich persönlich versuche meine Kinder schon so zu erziehen, dass sie nicht allzu sehr am Essen rumnörgeln. Wir kochen zB nicht extra für die Kinder. Es wird alles probiert - und eigentlich ist auch immer was dabei, was man essen kann. Und wenns nur die Kartoffeln mit ein wenig Soße sind - oder so...

Und in Deinem Fall reden wir nciht mal von einem Kind, sondern von einem erwachsenen Mann. Der sollte durchaus in der Lage sein, auch auf ner chinesischen Speisekarte was essbares zu finden. Aber es kommt nur ein bockiges "Dann komm ich nicht mit!" Ihm ist es egal, ob es der Geburtstag Deiner Schwester ist - zumindest scheint es mir so. Und da wunderst du dich ernsthaft über die Reaktion Deiner Schwester?

Ganz ehrlich - ich habs oben schon geschrieben - wenn wem mein Geburtstag so wenig bedeutet, dass er wegen der Restaurantwahl zu Hause bleibt, dann ist mir diese Person auch mehr oder weniger egal. Und dann wär ungefähr so ein Spruch gekommen wie von Deiner Schwester gekommen ist.

LG
Frauke

Beitrag von plda0011 09.11.10 - 07:41 Uhr

Ja, du regst dich zu unrecht auf!

Es ist ihr Geburtstag und sie darf entscheiden, wohin sie die Leute einladen möchte. Ich finde es eher ziemlich egozentrisch von deinem Freund, dass er nicht mitkommen will nur weil ihm das Essen nicht schmeckt. Es wäre eher an deiner Schwester sich beleidigt zu fühlen, dass dein Freund nicht kommen will, nur weil ihm das Restaurant nicht passt.

"Na dann. Spare ich Geld. :)" würde ich sogar eher nett deuten. Mit dem Smily teilt sie mit, dass sie nicht eingeschnappt ist, dass er nicht kommt.

LG und lass ihn halt zu Hause, wenn er nicht fähig ist mal was andres zu essen.

Beitrag von juniorette 09.11.10 - 07:45 Uhr

Hallo,

nicht nur ein Geburtstagskind darf bestimmen, was es zum Essen gibt, sondern grundsätzlich gilt: wer zahlt, bestimmt.

Aus der Trotzphase "Mama, ich geh nicht zum Chinesen, da gibt es kein Wiener Schnitzel und Pommes" bin ich schon lange raus, und erwarte auch von jedem anderen Erwachsenen, dass er sich zu besonderen Anlässen (wie z.B. eine Familienfeier) zusammenreißen kann.

Was spricht denn dagegen, dass dein Freund zu Hause etwas isst, und beim Chninesen nur was trinkt. Es geht ja nicht nur ums Essen, sondern auch um das gesellige Zusammensein und in eurem Fall auch darum. deiner Schwester die Ehre zu erweisen und ihr durch eure Anwesenheit eine Freude zu machen.

"Also schickte ich meiner Schwester eine SMS, dass er nicht mitkommen will "

Kann man bei einer Absage nicht anrufen, um das persönlich zu klären, vielleicht auch in einem entschuldigendem Tonfall? Dann hätte deine Schwester vielleicht auch anders reagiert, wobei ich die Reaktion deiner Schwester bei dem unmöglichen Verhalten deines Freundes völlig okay finde.

"Rege ich mich da zu Unrecht auf? "

Ja. An deiner Stelle würde ich mich für das kindische Verhalten meines Freundes ("es geht nicht nach meinem Kopf, also komme ich gar nicht mit") in Grund und Boden schämen.

LG,
J.

Beitrag von molinalaja 10.11.10 - 09:14 Uhr

"Was spricht denn dagegen, dass dein Freund zu Hause etwas isst, und beim Chninesen nur was trinkt. Es geht ja nicht nur ums Essen, sondern auch um das gesellige Zusammensein und in eurem Fall auch darum. deiner Schwester die Ehre zu erweisen und ihr durch eure Anwesenheit eine Freude zu machen. "


Die Idee finde ich ganz gut!

Beitrag von blattgoldflieger 09.11.10 - 08:12 Uhr

Jepp, du regst dich zu Unrecht auf. Wenn das Geburtstagskind an seinem Ehrentag nicht bestimmen darf, wo man essen geht - wann dann? Aber zu dem Kindergeburtstag passt meiner Meinung auch die Reaktion deines Freundes "Dann gehe ich nicht hin". Das finde ich ehrlich gesagt kindisch. Ich glaube auf so einen Gast könnte ich auch verzichten. KLeiner Tipp: Am Geburtstag deiner Schwester steht nur ein Mensch im Mittelpunkt und es ist nicht dein Freund.

Eine Freundin hat letztens ihren Geburtstag in ihrer Stammkneipe gefeiert. Ich mag den Laden nicht, weil da noch ziemlich übel geraucht wird. Trotzdem gehe ich hin - es ist ihr Geburtstag, da habe ich nicht zu entscheiden, wo gefeiert wird.