sind hier noch andere schwangere, die nächstes jahr 2 kinder ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von simone-83 09.11.10 - 06:38 Uhr

... unter 2 haben werden?

wir gehören zu den "irren" und was soll ich sagen; es war volle absicht und wir freuen uns riesig, dass es so schnell geklappt hat wieder schwanger zu sein! ich werde versuchen, so lange wie möglich für die kleinen volltags da zu sein. mal schauen auf was sich mein ag so einlässt.

wie beim 1. frage ich mich aber auch beim 2., wie denn so der alltag zu bewältigen sein wird.

wie geht es euch? war es so geplant? wie lange bleibt ihr zu hause?

lg
simone

Beitrag von oronar 09.11.10 - 06:41 Uhr

Hiiiiiiiiiiiier! *;*

Beitrag von simone-83 09.11.10 - 07:07 Uhr

Und war es geplant bei dir?

Weißt du schon, ob es das 2. nen Junge oder nen Mädchen wird?

Hast du deinen Mann täglich an deiner Seite?

Mein Mann macht im 14. LM vom Großen Elternzeit mit Halbtagsarbeit und bleibt direkt nach der Entbindung des 2. 2 Monate komplett zu Hause. So ist es jedenfalls bisher geplant.

Dazu kommt, dass meine Schwiegermama in den Schulferien auch immer frei hat, so dass sie dann ab Juli auch täglich für ein paar Stunden kommt und hilft.

Allerdings wird es dann nach den 2 Monaten um so "schwieriger" für mich. Mein Mann arbeitet leider sehr viel und ist auch mindestens 6 Nächte im Monat nicht hier...

Aber irgendwie wird es dann schon gehen. Immerhin habe ich ja bis dahin das 2. Kind schon besser kennengelernt.

LG

Beitrag von perlchen1985 09.11.10 - 06:49 Uhr

Guten Morgen Simone,,

ich erwarte nun mein 3.Kind aber meine ersten beiden sind Beide in 1 Jahr zur Welt gekommen, also sind beide nur 11 Monate auseinander, ich meine es war nicht geplant war damals schlecht beraten worden, aber das ist ein anderes thema.

Aber als meine 2. Tochter Geboren wurde, ich fands einfach nur schön die Große hat alles gleich mitgemacht denn Alltag haben wir gut gemeistert, muss dazu sagen das ich so gesehen alleine war mein Mann war damals noch Fernfahrer und hatte Touren bis zu 14 tagen.

Ich hatte keine Eltern die mir zu Seite stehen weil sie zu Weit wegwohnten und meine Mutter leider vor der geburt der großen Gestorben ist.
Aber ich empfand den alltag nicht schwerer als wie mit einen Kind.

Und jetzt sind meine Beiden 2 Jahre und 3 jahre werden im Februar 3 und im März 4 Jahr alt.
Ist einfach nur schön..
Beide gehen in den Kindergarten verstehen sich super, da der altersunterschied nicht all zu groß ist.. sicherlich gibt es acuch Momente wo ich mal dranne gezweifelt habe ob das so richtig war wies gekommen ist..und dann errinnere ich mich an die schönen Seiten und weiß ja genau so wollten wir das...

Mein Mann komtm jetzt immer Abends nach Hause von der Arbeit und das erleichtert auch nochmal und ist schöner für die Kinder

Alles ist zu schaffen..

Ich wünsche dir noch einen schönen Dienstag..

Lg Kim mit Yasmin 3Jahre , Jolina 2 jahre an der Hand und Inside Baby 18SSW

Beitrag von simone-83 09.11.10 - 07:01 Uhr

Boah! Hut ab!

Und danke für den Beitrag!

Der macht mir Mut!

Wünsch dir auch nen schönen Dienstag!

LG

Beitrag von aerdna1974 09.11.10 - 07:03 Uhr

Wir gehören auch dazu...

Bin in der 6. SSW. Unser Sohnemann wurde im Januar diesen Jahres geboren. Es war so geplant. Wir haben gesagt, wenns klappt, ist es schön. Ich denke der Alltag wird sich meistern lassen. Andere haben es ja auch schon geschafft :-) Warum soll es dann bei uns anders sein?

LG und eine schöne Schwangerschaft

Beitrag von simone-83 09.11.10 - 07:35 Uhr

Na dann sind wir ja ziemlich gleich auf!

Wir haben auch gedacht: wenn´s passiert dann ist es super! und schwub!

Für die Kinder wird es sicher schön!

Und es hat sicher auch für uns nicht nur Nachteile!

LG

Beitrag von chrissytiane 09.11.10 - 07:10 Uhr

Hallo Simone #winke

wir gehören dann wohla uch zu den "Irren"!
Unser 2. Baby soll im Februar zur Welt kommen, da wird unser Sohn dann 20 Monate alt sein.
Es war so geplant, wir wollten keinen allzu großen Altersunterschied und haben auch in Erwägung gezogen, dass es ja nicht gleich klappen könnte und sich somit der Abstand automatisch vergrößert. Naja, was soll ich sagen, es hat doch gleich geklappt! #rofl

Unser Sohn ist sehr gut mit anderen kleinen Babys, er ist sehr behutsam und vorsichtig und streichelt auch jetzt schon ab und an meinen Bauch (wobei ich nicht weiß, inwiefern er wirklich begreift, was da vor sich geht). Wir haben ihm kürzlich aus dem Keller meiner Eltern eine meiner alten Puppen ausgegraben, der er jetzt fleißig Flasche und Schnulli gibt! #verliebt
Eifersüchteleien kann es ja trotzdem geben, aber wir sind recht zuversichtlich, dass er das gut "packt"!

Was den Alltag mit zwei so kleinen angeht #schwitz da versuche ich mich einfach mal auf alles einzustellen und dann werden wir schon sehen. Blöd ist nur, dass mein Mann nicht am Anfang in Elternzeit gehen kann, weil er jetzt einen neuen Job anfängt und bis Ende Mai in Probezeit ist.
Unsere Eltern wohnen auch weit weg, von daher werden wir sehen, wie wir das meistern!

Aber es klappt viel, was klappen muss! ;-)

Liebe Grüße und eine gute Schwangerschaft dir!

Chrissy

Beitrag von dia111 09.11.10 - 07:12 Uhr

Ich gehörte damals zu den Müttern 2unter 2.

Meine Große war 15mon als sie große Schwester wurde.
Es war ungeplant, am Anfang konnte ich mich überhaupt nicht freuen.

Mein Mann kam nur am Woend Heim,wenn er kein Woend Dienst hatte,sonst sahen wir uns nur aller 2Wo übers Woend mal.
Es war Anfangs echt sehr streßig für mich,hatte ja auch kein Auto,weil es mein Mann hatte,war viel auf den Bus angewiesen.
Einkaufen konnte ich nur mit meiner Mama,da es sonst unmöglich war.

Auch der Haushalt blieb liegen, ich konnte nichts mehr wirklich machen.Aber es pendelte sich ein und mit der Zeit war es dann ok.
Jetzt sind sie 4,5 und 3Jahre alt und ich würde keine missen wollen.

Sie haben die gleichen Interessen da sie ja nur so kurz auseinander und das ist jetzt toll.

Lg
Diana 17SSW

Beitrag von simone-83 09.11.10 - 07:33 Uhr

Ich danke Euch allen für Eure Antworten!

Dann haben wir ja bald alle die selben "Schwierigkeiten" vor uns und einigen haben die hier schon hinter sich.

Es wird sicher eine schöne und spannende Zeit!

Gut zu wissen, dass man sich hier mit anderen Mamis, den es ähnlich geht oder ging austauschen kann!

LG

und allen einen schönen Tag!

Beitrag von grundlosdiver 09.11.10 - 08:05 Uhr

Ganz so "irre" sind wir nicht;-)
Ich bin wieder schwanger geworden als unsere Maus 18 Monate alt war...
Voll geplant und erwünscht liegt der Abstand nun bei etwa 2 Jahren und 4 Monaten - Krümel läßt uns ja noch warten...
Aber ich glaube, so ist es mir schon anstrengend genug#schwitz Natürlich plagen mich auch Ängste, Zweifel etc. aber ich denke, der Alltag wird sich schon einspielen und wenn sich die Kinder vertragen, ist es bestimmt toll, wenn sie in 1-2 Jahren zusammen spielen können #verliebt

Beitrag von katrin.24 09.11.10 - 08:22 Uhr

guten morgen!

ok wie ich seh kann ich das alles noch schlagen :-p

wenn unser sohn (geplanter ks am 14.1.2011) zur welt kommt sind die 2 keine 10 monate auseinander.
marie ist am 20.3.2010 geboren.

ich bin schon gespannt wie das alles wird, wohnen im 2 stock und ich bin neugierig wie ich die 2 immer rauf befördere aber wird schon gehen ;-)

haben soweit schon alles geplant, in der zeit wo ich im kh bin ist die kleine bei der schwiemu und wenn ich heim komm ist mein freund 2 wochen daheim.
danach muss es allein bzw mit unterstützung freunden und meiner mama gehen.

freu mich schon auf die herausforderung, marie bkommt grad zähne und ist mega anstrengend.
ich bin froh wenn diese ss vorbei ist.

lg und alles gute!

katrin mit marie 7,5 monate und nico 29.woche #verliebt

Beitrag von ivf2008 09.11.10 - 09:26 Uhr

Hallo,

ich gehöre auch dazu. Wenn unser zweites Kind Ende Februar auf die Welt kommt, ist unser Großer auch "erst" 21 Monate alt (bzw. 22 Monate, wenn der Kleine sich etwas Zeit lässt).

Es war geplant, dass er bald noch ein Geschwisterchen bekommt, aber dass es dann sooo schnell geklappt hat, war doch eine kleine Überraschung. Bin schon gespannt, wie er auf sein Brüderchen reagiert, wenn er geboren ist.

Ich mache mir momentan Gedanken, wo ich den Großen lassen soll, wenn die Geburt losgeht. Wir haben keine Großeltern in der Nähe, die "mal eben" vorbeikommen könnten. Und unsere Freunde haben zum großen Teil noch keine Kinder und sind alle berufstätig - das wird schon schwierig... Zumal so eine Geburt ja auch gerne mal zu den unmöglichsten Uhrzeiten losgeht ;-)

Zuhause bleiben will ich etwa 1 Jahr. Ich hoffe, der Große bekommt im Sommer einen Platz in der KiTa und im Idealfall der Kleine auch schon ab September, damit der Wiedereinstieg ins Berufsleben für mich möglich ist.

Wer macht das auch so bzw. hat vor, es ähnlich zu machen?

Beitrag von kruemelchen1901 09.11.10 - 10:00 Uhr

Hallo,

wir erwarten unser drittes Kind. Die beiden großen sind 28 Monate auseinander. Das Kleine wird zu unserer mittleren Maus einen Altersunterschied von 21 Monaten haben. Ich bin mal gespannt, da die Kleine Maus (also dann mittlere) sehr eifersüchtig ist. Hoffe das ändert sich noch #schwitz . Die Große ist absolut unkompliziert.

lg

nicky