Wann kommt die Freude/Muttergefühle?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danyela25 09.11.10 - 09:02 Uhr

Guten Morgen!
Ich bin in der 6.Woche schwanger.Wir haben uns das zweite Baby echt gewünscht und jetzt wo es soweit ist ist es irgendwie komisch.Ich kann mich gar nicht so richtig freuen,weiß auch nicht warum.Bei Jannik(3J) war das alles anders.Ist das normal,wann kommen denn die Muttergefühle?
Habe voll das schlechte Gewissen.

LG dany

Beitrag von buchi2008 09.11.10 - 09:04 Uhr

Hallo,
mir ging es ähnlich.
Die Freude kam beim ersten US,wo das Herz schlug.

LG und Glückwunsch

Beitrag von marzena1978 09.11.10 - 09:17 Uhr

Also Muttergefühle waren bei mir erst da als das Baby da war.:-) Du brauchst gar kein schlechtes Gewissen haben, du und dein Baby, ihr müsst euch auch kennen lernen usw.#verliebt

Lg Marzena#winke

Beitrag von woelkchen1 09.11.10 - 09:17 Uhr

Das ist ganz normal! Bei meiner 1. Tochter hatte ich das nicht sehr dolle. Als sie 18 Monate gewollt schwanger geworden bin, hatte ich das auch. Diese SS hatte nicht sollen sein, und ich war sehr fixiert drauf, endlich wieder schwanger zu werden.

Dieses Baby ist also das absolute Wunschkind gewesen- und ich hatte echt die ersten 3 Monate dran zu knabbern. Es ist aber normal, dass das so ist! Ich hatte auch Angst, überfordert zu sein, meiner Großen damit was "wegzunehmen" ect....
Aber sobald die ersten 3 Monate rum waren, war auch das vorbei. Seitdem freu ich mich nur noch und Zweifel wurden vom Tisch gefegt!

Beitrag von stefk 09.11.10 - 09:18 Uhr

Hallo! #winke

Mir geht es ähnlich. Ich bin jetzt Ende der 9. Woche und so gaaaanz langsam fange ich an mich zu freuen.

Für mich ist es irritierend, da ich immer gedacht habe, ich reagiere anders. Alles ist irgendwie nicht real. Aber was soll man machen?!

Mein Mann ist ganz aus dem Häuschen, nachdem er gestern beim US das Herz hat schlagen sehen, die Ansätze für Arme und Beine usw. sah. Irgendwie fühle ich noch nicht so.

Ich denke, das wird noch kommen. Also Kopf hoch! :-)

LG,
stef

Beitrag von manutgmd 09.11.10 - 09:25 Uhr

denke auch, das is normal und du brauchst dir keine gedanken machen. unsere maus war auch sehr gewünscht und als ich dann schwanger wurde, war es doch komisch, es schießen einem auf einmal soviele gedanken durch den kopf, wo man sich vorher doch so sicher war, wie z.b. schaffe ich das alles, wie wird es wohl werden etc. so ging es mir jedenfalls.

lg manu~#schwanger25.ssw

Beitrag von buprich81 09.11.10 - 09:24 Uhr

Guten morgen.

Da kann ich dich beruhigen. Zu meiner Schande muss ich sagen, dass es Tage gibt, an denen mir der Bezug zu meinem Baby völlig fehlt. Und das, obwohl es ein absolutes Wunschkind ist. :-( Dann kommt es mir so unreal vor, dass ich schwanger bin. Da überwiegt die Angst vor der Zukunft (ist unser 1. Kind), die Angst, ob ich eine gute Mutter sein werde, ob wir das alles schaffen.

Dann gibt es wieder Tage, an denen ich mir ein Leben ohne mein Baby nicht vorstellen kann. Vor allem wenn ich meine Kleine über US sehen kann, bin ich hin und weg. #verliebt

Ich schiebe das auf die Hormone und denke, dass solche Gefühle normal sind.

LG
buprich81 mit Babygirl (22. SSW)

Beitrag von danyela25 09.11.10 - 09:28 Uhr

Danke für die lieben Antworten!Bin froh dass ich nicht alleine bin.
Bei Jannik hatte ich von Anfang an auch SS-Symptome,dieses mal habe ich rein gar nichts.Wenn ich nicht die tausend Tests gemacht hätte und beim Arzt gewesen wäre würde ich es gar nicht glauben.In der 1. SS habe ich tausend Kataloge gewälzt,war Tag und Nacht im Forum.Jetzt bin ich total normal;-).
Natürlich mache ich mir auch viele Gedanken ob ich das alles schaffe und frage mich dann doch manchmal ob es die richtige Entscheidung war da ich ja nicht ganz gesund bin.Auch die Vorstellung dass da mal noch ein anderes Kind da sein soll ausser Jannik ist befremdlich.

LG dany

Beitrag von melli.87 09.11.10 - 09:38 Uhr

Bei mir war es auch so.
Es kam, als ich das Baby zum ersten mal gemerkt habe :) Ich hab mich dann nach und nach immer mehr gefreut und jetzt ist es garnicht mehr wegzudenken ;)

Beitrag von combu779 09.11.10 - 09:39 Uhr

Hallo Danny,

das könnte echt von mir sein. Habe nun auch zweimal positiv getestet, obwohl ich auch so wusste, dass ich schwanger bin. Und was ist? Nichts? Nur gestern ein, Strike - Projekt 2 angelaufen.

Bin wirklich froh zu lesen, dass es nicht nur mir so geht. Denke auch, dass ich nach dem FA-Termin nächste Woche besser drauf bin.

LG Kati