Was macht ihr,wenn eure Kids nicht hören wollen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sarah05 09.11.10 - 09:16 Uhr

Guten Morgen #winke
Meine Grosse ist 5 und seitdem ihre Schwester auf der Welt ist hat sie sich ganz schön verändert,was ja auch ganz normal ist,aber manchmal erkenne ich sie nicht wieder.
Heute Morgen hatten wir z.B so eine Sitauation,da hat sie mir versprochen,dass sie sich gleich fertig macht nachdem sie was gespielt hat und was macht sie,springt ins Babybett und lacht mich aus...
Ich habe versucht mit ihr zu reden,aber es hat nichts gebracht.
Letztendlich habe ich sie dann da raus geholt und sie hat sich weh getan.
Ich wollte das nicht und es tut mir total Leid,ich habe auch mit ihr darüber gesprochen und fühle mich schlecht deswegen,aber was sollte ich denn machen?
Wie hättet ihr denn reagiert?
Sie muss um spätestens 9 Uhr im Kindergarten sein....
Liebe Grüsse Sarah

Beitrag von courtney13 09.11.10 - 09:26 Uhr

Tja unsere fliegt dann in ihr Zimmer!!!
Wie z.B. gestern:
Sie durfte EINEN Film anschauen, weil wir alle etwas angeschlagen sind. Sie hat mir dann noch einen zweiten Film aus dem Kreutz geleiert. Als wir den zweitenFilm angeschaut haben, kam erst die eine Oma und ca. 30 min später die zweite Oma um uns zu besuchen. Sie durfte Ihren Film noch zu ende schauen, aber dann sollte (wie vorher abgesprochen) schluss sein.
Dummerweise hat meine Schwiegermutter was wegen der Wii gefragt und das hat sie spitzbekommen und hat dann einen totalen aufstand gemacht. Sie will jetzt Wii spielen (das haben wir Silvester mal gemacht, danach aber nicht mehr in ihrer gegenwart!) Ich hab nein gesagt, weil ja ausgemacht war, dass der Fernseher aus bleibt. Fazit ich hatte eine schreiendes, brüllendes und wütendes Kind, das jetzt dank ihrem Verhalten eine Woche Fernsehverbot hat. Ich hab sie gepackt und in Ihr Zimmer gesteckt. Nach ca. 15 min bin ich dann zu ihr rein, hab sie gefragt ob sie wieder lieb ist und sie hatte Zeit etwas runter zu kommen.
So löse ich das meistens. Ich schicke sie in ihr zimmer. So haben wir beide die möglichkeit mal durchzuatmen und dann die situation ganz ruhig zu klären.
LG Courtney

Beitrag von michi0512 09.11.10 - 09:29 Uhr

Im Schlafanzug zum KiGa bringen.

Das Kinderzimmer als "Strafraum" finde ich für mich nicht okay....

Beitrag von redrose123 09.11.10 - 09:33 Uhr

Zieh sie zuerst an, wenn es nicht klappt bleibt eben weniger Zeit um noch zu spielen.....

Beitrag von berry26 09.11.10 - 09:42 Uhr

Hi,

das kommt mir sehr bekannt vor. Die Phase hatten wir auch ein paar Wochen. Ich habe mich und die Kleine dann fertig gemacht und habe gesagt, wenn er nicht kommt und sich anzieht (bzw. wenigstens anziehen lässt) bleibt er allein zuhause. Spätestens wenn ich ohne ihn die Treppe runter gegangen bin, hat er sich angezogen.
Wichtig ist allerdings ist, das du früh genug aufstehst und 10-15 Minuten Luft mit einplanst. Unter Stress wird das ganze ein einziger Krampf und damit tust du weder deinen Nerven noch deinen Kindern etwas gutes.


LG

Judith

Beitrag von nele27 09.11.10 - 11:02 Uhr

Moin,

dann bring sie doch im Schlafanzug in den Kindergarten!!
Wenn Du Glück hast, ists ihr peinlich und es kommt nicht wieder vor :-)
Zur Not, falls das nichts bringt, hilft Erpressung: Wenn wir nicht pünktlich im Kiga sind schafft Mama es leider nicht zum Einkaufen und kann Dir keinen Joghurt/Kekse/sonstwas, was sie gern mag und immer bekommt mitbringen...

Allgemein gesprochen lasse ich bei Anton immer eine für ihn unangenehme Konsequenz folgen, die er sich dann selbst zuzuschreiben hat. Keine Strafe, nur etwas, was direkt im Zusammenhang mit der Sache steht.

Gestern z.B. weigerte er sich mittags, ins Bett zu gehen. Dann habe ich ihm gesagt, dass wir dann leider nicht zur Vorlesestunde gehen, denn ich nehme ihn nur ausgeschlafen mit. Er konnte aussuchen, schlafen und Bücherei oder nicht schlafen, dann aber auch keine Bücherei. Gaaanz schnell war er im Bett!

Wenn er morgens nicht zur Kita will, frage ich ihn, ob er wirklich den ganzen Tag allein zu Hause bleiben will - das reicht meist schon, denn das möchte er nicht.

Lg, Nele
mit Anton (8/2007) und Alma (39. SSW)

Beitrag von jade69 09.11.10 - 11:23 Uhr

Hallo,

meine Tochter hört grundsätzlich nicht wenn sie mir nicht direkt in die Augen schaut wenn ich mit ihr was abmache.

Ich ziehe meine Tochter immer als erstes an. Sonst würde das bei uns auch nicht klappen. Sie muss spätesens um 08:30 Uhr im Kindergarten sein.

Ausgelacht werde ich von meiner Tochter nicht mehr, da ich einmal ähnliche Probleme hatte wie du.
Ich habe ich einmal gesagt, wenn sie nicht angezogen ist bis ich mit der Kleinen fertig bin, geht sie so in den Kindergarten wie sie gerade dasteht. Natüflich hat sie mir nicht geglaubt.
Dann musste sie die Erfahrung machen, das ich sie sehrwohl mit dem Schlafanzug zum Kindergarten gebracht hatte. Schon alleine die Busfahrt bis dahin war ihr oberpeinlich. Im Kindergarten hat sie sich dann schnell angezogen.
Seitdem haben wir keine Probleme mehr mit den Anziehen am Morgen. Wenn meine große meint wieder mich bis zum letzten reizen zu müssen und sich nicht anziehen möchte, sage ich nur: Dann gehen wir eben im Schlafanzug.
Das wiklt wahre Wunder.

lg
jade

Beitrag von sarah05 09.11.10 - 15:31 Uhr

Danke für eure Antworten.
Vielleicht sollte ich sie wiklich mal im Schlafanzug in den Kindergarten bringen.
Ich bringe das nur einfach nicht übers Herz #gruebel