2 Kinder ein Zimmer.... Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von oronar 09.11.10 - 09:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,

leider ist mein kleiner Traum gestern erstmal endgültig für die nächsten Jahre geplatzt.

Wir haben eine Eigentumswohnung mit einem Kinderzimmer! Ganz normal und bis Dato alles kein -Thema. Aber nun kommt Baby Nummer Zwei und ich hätte mir soooo gerne ein eigenes Zimmer für Baby Nummer Zwei gewünscht.

Wir haben gestern einen Finanzberater da gehabt, der uns zum jetztigen Zeitpunkt von einem Hauskauf abrät. Wir sollen erstmal lieber noch die Zähne zusammen beißen und in unserer Wohnung wohnen bleiben. Sonst hätten wir mit Verkauf (generell ja schlechte Zeit) ein Minusgeschäft.

Wie habt ihr das geregelt mit einem Zimmer? Mein Sohnemann spielt eh noch nicht so wirklich alleine bei sich im Zimmer, ist immer da wo ich auch bin bzw. wo wir sind. Ganz selten, dass er in seinem Zimmer mal kurz alleine sitzt.... trotzdem......

Könnt ihr mich vielleicht mal aufbauen..... die nächsten zwei Jahre müssen wir auf jeden Fall erstmal eine Lösung finden bzw. ich mich mit dieser Situation anfreunden *schnüff*

Früher ging es auch nicht anderes.... ich weiß.... aber heute ist doch wieder eine andere Zeit..... bin soooo traurig.....

Geht es noch jemanden so?????????

Muss mich jetzt zusammen reißen und versuchen zu trösten... mit dem Gedanken... noch sind sie klein... und wir sind keine besseren Eltern... wenn jeder sein eigenes Zimmer hat.....

Beitrag von manutgmd 09.11.10 - 09:20 Uhr

wie alt ist denn dein 1. kind? meine kids hatten auch erst jeder ein zimmer, aber nu haben die beiden jüngsten auch ein zimmer zusammen, aber die sind auch schon 5 und 11 und sie wollten es beide von sich aus.
aber das wird schon klappen, die erste zeit wird das baby dann sicher bei euch im schlafzimmer sein oder? und dann würde ich es halt so nach und nach mal versuchen, wird schon klappen#herzlich

lg manu~#schwanger25.ssw

Beitrag von hanni2007 09.11.10 - 09:26 Uhr

Hallo
Da prägt einem wieder ein wenig die Umwelt um einem herum.
Ich hatte früher auch ein Zimmer mit meiner Schwester.
Und unsere Kinder teilen sich auch zu zweit ein Zimmer und es klappt.
Klar gibt es manchmal Reiberei,aber das liegt nicht daran das sie sich ein Zimmer teilen,sondern an den Launen.
Zimmer 1:13Jahre und 12 Jahre
Zimmer 2:9 jahre und fast 3 Jahre
Und nun ist Nr.5 unterwegs und da wird dann die Älteste ein Zimmer bekommen und die 9 Jährige zieht zur 12 jährigen und Baby dann zur Kleinen.
Haben die Kinder schon geplant.
Hab ich ein Problem weniger..grinsss

Lg.Miri

Beitrag von woelkchen1 09.11.10 - 09:29 Uhr

Hast du echt 4 Mädchen???

Beitrag von hanni2007 09.11.10 - 09:40 Uhr

Ja habe vier Mädchen,warum????

Lg.Miri


Beitrag von woelkchen1 09.11.10 - 12:28 Uhr

Weil wir das 2. Mädel kriegen und mein Mann immer sagt:" Wir machen so lange, bis ein Junge raus kommt!".

Er meint, beim 3. MUSS es klappen!#rofl#rofl#rofl Ich seh uns hier auch schon mit einem Haufen Weiber sitzen- und find das toll! Mädels kommen viel öfter zum Mama und Papa, auch wenn sie schon außer Haus sind!#verliebt

Beitrag von oronar 09.11.10 - 09:28 Uhr

kannst du aus meiner Visitenkarte ersehen... wenn das Baby kommt ist er 20 Monate

Beitrag von sandra7.12.75 09.11.10 - 09:40 Uhr

Hallo

Das ist doch voll ok so.Meine fast 7 Jährige und ihr bruder teilen sich auch ein Zimmer.Er ist jetzt 4,5 Jahre.

Ich finde es nicht schlimm.

lg

Beitrag von shiningstar 09.11.10 - 09:22 Uhr

Hallo,

ich kann nur von meiner Schwester berichten -die hatten zu Beginn auch nur ein Kinderzimmer, inzwischen jedoch zwei.
Meine Neffen sind 6 und 4. Der Kleine hat ca. die ersten vier Monate mit im Elternschlafzimmer geschlafen (im eigenen Bett!), so lange bis es nachts einigermaßen mit dem durchschlafen klappte, seitdem haben sich die Jungs das Kinderzimmer geteilt. Es hat super geklappt. Wurde der Kleine nachts wach, hat der Große versucht zu helfen (z.B. extra laut "Mama" ins Babyfone gerufen ;p).
Dieses Jahr konnten sie ein zweites Kinderzimmer einrichten (muss dazu sagen, sie wohnen mit bei meiner Omi im Haus -mietfrei -und meine Omi hat nun noch ein Gästezimmer geräumt), da der Große zur Einschulung ein eigenes Zimmer bekommen sollte. Und siehe da -jetzt schlafen sie fast immer zusammen in einem Bett, spielen immer zusammen in einem Zimmer... Sie können und wollen einfach nicht mehr ohne einander :)

Beitrag von meleke 09.11.10 - 09:23 Uhr

Hallo oronar ,

mein Sohn ist jetzt fast 3 Jahre und schläft auch bei seiner großen Schwester, 10 Jahre im Zimmer.

Wie haben auch nur ne 3 Raum-Wohnung. Es klappt. Ich muss aber dazu sagen das mein Sohnemann ast 2 1/2 Jahre im Familienbett verbracht hat.... der Kuschelhase #verliebt.

Jetzt mit fast 3 klappt das aber gut. D.h. die beiden stören sich nicht, im Gegenteil. Ich glaub meine Große findet das ganz toll nicht alleine im Zimmer zu sein.

LG susi #winke

Beitrag von gundi2000 09.11.10 - 09:23 Uhr

#winke

hallo, also meine 2 großen, 5 und 8 Jahre haben ein Zimmer gemeinsam, das wollten sie auch unbedingt, während die kleine ihr eigenes Zimmer hat, ist alles kein Problem und die 2 großen fühlen sich sehr wohl so :-)

lg
Gudrun #ei27+2

Beitrag von blackcat9 09.11.10 - 09:23 Uhr

Hallo.

Wir haben 3-Raum-Wohnung und jetzt unser Schlafzimmer geräumt, damit unser Baby ein eigenes Zimmer bekommt. Wir schlafen im Wohnzimmer erstmal. Das wird schon gehen.

Das zweite Kinderzimmer ist besetzt von meinem Sohn (2) und meinem Stiefsohn (5), der die Hälfte des Monats bei uns ist. Im Kinderzimmer steht ein Doppelstockbett. Es klappt eigentlich recht gut. Mein Sohn geht gegen 19 Uhr ins Bett, da er es dunkel braucht zum Einschlafen. Der Große geht dann eine Stunde später ins Bett, da sein kleines Licht immer an sein muss. Er hat sonst Angst.

Bisher klappt das recht gut. Gespielt wird trotzdem im Kinderzimmer und manchmal auch im Wohnzimmer. Wir wollen momentan auch nicht umziehen. Ich bin erst im November letzen Jahres reingezogen und uns gefällt die Wohnung sehr gut.

Es ist definitiv machbar. Und wenn Dein Kind eh noch nicht soviel dort drin spielt, gehts ja auch noch. Wird sich halt zeigen, was für ein Baby Deine Bauchmaus ist. Colin sollte anfangs bei uns schlafen, aber er wurde durch die kleinste Bewegung wach. Nach 1,5Wochen haben wir ihn dann in sein Zimmer untergebracht zum Schlafen und siehe da - er hat durchgeschlafen.

LG
Franzi mit Colin (2), Bauchmaus (32+1) und den Stiefkids Niklas (1) und Justin (5)

Beitrag von woelkchen1 09.11.10 - 09:24 Uhr

Klar wär es schön, wenn man 2 Kinderzimmer hätte, aber deswegen traurig sein??? Käme mir nicht in den Sinn. Deine Kinder werden die nächsten Jahre eh nie getrennt sein, dazu sind sie dann viel zu jung.

Wir haben 1 Kinderzimmer, und ich hab noch nie dran gezweifelt, dass das nicht in Ordnung sein könnte. Und weißt du warum? Weil die Gattung Mensch eh nicht gern alleine ist! Ich setze mich ja auch nicht in ein anderes Zimmer als mein Freund, automatisch will man doch beieinander sein!

Ab einem bestimmten Alter ok, da möchte ein Kind/Jugendlicher auch seine Auszeit haben. Aber selbst dann kann man das schaffen, mit nur einem Zimmer.

Beitrag von mariju 09.11.10 - 09:25 Uhr

Meine Schwester ist 4 jahre jünger als ich. Wir haben uns ein Zimmer geteilt bis ich 14 war.
Für uns beide war das nicht tragisch, wir haben zusammen in dem Zimmer gespielt, Hausaufgaben gemacht und halt geschlafen. Erst mit zunehmendem Alter war das nicht mehr so witzig. Aber als kleinere Kinder fanden wir es super, man kann abends noch blödsinn machen. Ich war ja die ältere und hab meiner Schwester dann noch vorgelesen etc.

Also, ich hätte kein Problem ein Zimmer erstmal zu teilen, auch wenn das zweite ein Mädel wird.

Liebe Grüße

Beitrag von maylu28 09.11.10 - 09:25 Uhr

Hallo,

also ich finde das nicht schlimm. Mein Sohn ist 2,5 Jahre und das Kinderzimmer ist im 1. Stock, da spielt er eh nie alleine, außerdem darf der dann auch oben im Schlafzimmer spielen....

Aber sonst spielt er im Wohnzimmer, ich denke das kommt jetzt erst die nächsten Jahre...

Wir haben eigentlich vor, dass Babybett zumindestens am Abend mit im Kinderzimmer zu stellen (hat schon Rollen) da wir sozusagen einen Galerieschlafzimmer haben und wir dann im Wohnzimmer nicht wirklich Fernseh schauen können...Das probieren wir aus...

Aber das erste Jahr und länger wird das Baby eh auch eher im Wohnzimmer bei uns sein und das erste Jahr nachts bei uns im Schlafzimmer, somit hat der Große sein Zimmer bestimmt, das Kinderzimmer noch die nächsten 1-2 Jahre völlig für sich...

Da sie eh überall spielen dürfen, sehe ich das eh nicht so eng....

Im Kinderzimmer das wirklich nicht groß ist, haben wir schon die Seiten aufgeteilt, die eine Hälfte ist für den Großen gestaltet und die andere Seite fürs Baby....

Ich denke die ersten Jahre macht das doch garnichts aus....

LG Maylu

Beitrag von baby.2010 09.11.10 - 09:30 Uhr

hi.ich habe eine 9jährige und 2jährige in einem zimmer (aber ein riesiges,fast 30m²) klappt spitze!!! in der kleineren wohnung vorher waren zusammen: 14+12jährig und 6+8jährig.alles war toll!!!

LG sandra und Youcef 7 Monate#verliebt

Beitrag von oronar 09.11.10 - 09:36 Uhr

Ihr seit alle so lieb.... das baut mich wirklich auf... habe schon gedacht... ich wäre die einzige die das dann so hätte... irgendwie verliehrt man schnell die REALITÄT..........

Also... keine Sorgen machen meint ihr...... erstmal Baby nen halbes Jahr in die Wiege ins Schlafzimmer und dann mal weiter sehen, gell?

Daaaaaaaaaaaaaanke euch lieben!

Knuuutsch

Beitrag von hanni2007 09.11.10 - 09:43 Uhr

Na klar.Lass das Kleine erst mal da sein und was dann ist,das wird man ja dann sehen.
Alles in Ruhe.

Lg.Miri

Beitrag von connie36 09.11.10 - 09:45 Uhr

hi
meine freundin hat in ihrer wohnung auch nur ein kizi. das ist nur ca 8qm gross.
sie hat die tür ausgehängt. und zwei betten drin, die wickelkomode steht im bad, und die beiden teilen sich das zimmer seit knappen 3 jahren.
sie wollen auch ausbauen, aber das geht finanz. mom. noch nicht.
aber bei den beiden klappt das prima.
der grosse spielte dann auch eher im wohnzimmer, wenn der jüngere schlief.
es ist doch nur auf begrenzte zeit, da geht das.
lg conny 27.ssw

Beitrag von manutgmd 09.11.10 - 09:59 Uhr

genau, das kommt alles mit der zeit, wirst sehen#pro

Beitrag von die_elster 09.11.10 - 10:39 Uhr

Hallo,
soll ich Dir was sagen?
Ab Dez. sind meine Kids zu dritt in einem Zimmer!
Finde ich zwar auch nicht sol toll, aber sie werden es überleben;-)
Und wenn ich jetzt sehe wie die zwei Großen schön zusammen spielen, habe ich auch keine Bedenken das es nicht funktionieren wird.
Die Mädels sind wie Zwillinge und können sowieso nicht ohne einander und der Lütte wird ja anfangs nur zum schlafen drin sein.
Gedanken werde ich mir so in 2,5 Jahren vieleicht machen, wenn die Große in die Schuhle kommt.

Lg Heike+Pocke(ET-45)+Lindsey(3,5)+Ziva(2)#drache

Beitrag von kiki-2010 09.11.10 - 11:06 Uhr

Ich kann Dein Posting nicht so ganz verstehen. Was soll denn daran schlimm sein, wenn die Kids erstmal zusammen in einem Zimmer schlafen?
Wir machen das auch so (der Große ist dann 5), obwohl wir genug Platz für ein eigenes Zimmer hätten aber warum sollte ein Baby ein eigenes Zimmer haben?? #kratz
Zumal ein Baby sowieso noch nicht alleine im Zimmer "spielt" und doch sowieso den Tag über mehr in der restlichen Wohnung sich aufhält. Und nachts wahrscheinlich mit im Schlafzimmer der Eltern schläft.

Bei uns im Süden ist es völlig normal, dass Geschwister sich ein Zimmer teilen. Scheint eine Angewohnheit der Deutschen zu sein, die Kids zu separieren....

Es hat noch keinem Kind geschadet mit dem Geschwisterchen in einem Zimmer zu schlafen, es sei denn das Geschwisterkind ist schon 15 :-)

Also übertreibst Du nicht etwas???

Nun gut, jeder nach seiner Fasson...

Lg Kiki (29. Woche)

Beitrag von crumblemonster 09.11.10 - 11:25 Uhr

Hallo,

sicherlich - ich würde meinen Kindern auch gern jedem ein eigenes Zimmer gönnen, aber es ist eben nicht möglich. Aber deshalb bin ich noch lange keine schlechte Mutter oder ähnlich.

Ich habe mit meiner Schwester in einem Zimmer gewohnt, bis sie ausgezogen ist (mit über 20 Jahren). Meine Jungs (fast 6 Jahre alt und fast 4,5 Jahre alt) 'wohnen' zusammen in einem Zimmerchen (grad mal 9 qm). Aber letztlich schlafen sie dort nur - sie spielen dort, wo ich auch bin (Wohnzimmer, Flur, Küche, Arbeitszimmer). Wir haben noch ein zweites Zimmer (genau gleich geschnitten), da ist momentan das Arbeitszimmer (wird auch so bleiben) und Nr. 3 wird dort miteinziehen. Ein Umzug ist momentan nicht machbar (wobei wir, wenn wir jedem ein eigenes Zimmer geben wollten, auch mind. eine 6-Zimmer-Wohnung bräuchten, die es sowieso kaum gibt und wenn doch, dann meist unbezahlbar).

Also ich sehe kein Problem darin, wenn zwei Kinder zusammen in einem Zimmer schlafen. Wichtig ist, daß die Kinder (wenn sie größer sind), die Möglichkeit haben, sich auch mal zurückzuziehen. Aber dann geht eben einer ins Wohnzimmer, der andere ins Kinderzimmer oder so.

Es klappt......

LG

Beitrag von anyca 09.11.10 - 16:20 Uhr

Als unsere Große geboren wurde, lebten wir in einer 52-qm-Zweizimmerwohnung. Eng, aber wir haben es gut hinbekommen.

Jetzt sind wir zu viert in drei Zimmern und haben nicht vor, daran in nächster Zeit etwas zu ändern, außer evtl. noch mal ein Zimmertausch, sobald die Kleine durchschläft und nicht mehr im Elternschlafzimmer sein muß. Dann kriegen die Mädels das größte Zimmer als Kinderzimmer und wir "verkleinern" uns.

Beitrag von coko20 09.11.10 - 21:46 Uhr

wir haben 5 kinder in 3 kinderzimmern und das ist echt kein problem. die kinder finden es toll und in den ferien und an wochenenden findet hier munteres bettentauschen statt (unter der wocher erlaube ich es nicht) sie schlafen dann sogar teilweise zu zweit in einem bett und sie lieben das. auch spielen tun sie fast immer zusammen, zu zweit zu dritt oder gar zu fünft. sie wandern dann von einem zimmer zum anderen...
gerade wenn sie so klein sind ist das echt kein problem und wenn ihr die option auf später 2 kizis habt isses doch super. vor der einschulung braucht echt kein kind ein eigenes zimmer. nen eigenen rückzugsort vielleicht, bzw. ne eigene hälfte oder nen eigenen bereich im zimmer, den sollte es schon geben. und selbst wenn sie zur schule gehen gehts auch mit geschwistern im zimmer. unsre 2. macht ihr hausaufgaben im kizi, auch wenn ihre kleine schwester da mit drin ist, die soll halt etwas ruhig sein, aber das geht auch.
in der nachbarschaft hat ne familie 7 kinder, der vater hat das haus umgebaut, damit jedes kind sein zimmer hat (sind zwischen 12 und 1) und was machen die gören, hocken ständig zusammen in einem zimmer.
ich glaub den anspruch heut zu tage mit dem eigenen zimmer haben nur die eltern, die kinder wünschen sich eher gemeinsame zimmer.