Trauerkarte- Geld rein?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von blinkingstar 09.11.10 - 09:38 Uhr

Hallo,

ich bin mir ein wenig unschlüssig in folgender Frage:

vom ehem. Arbeitskollegen meines Mannes ist die Schwiegermutter gestorben. Wir kannten diese nicht. Da ich ihr Kind in meiner Gruppe habe und wir uns ab und an privat treffen, haben sie es uns erzählt.
Ich möchte nun eine Trauerkarte schreiben, bin mir aber unschlüssig, ob ich nun Geld rein legen soll?
Als mein Schwiegervater starb, haben sie auch eine Karte mit Geld gegeben, allerdings kannten sie meinen Schwiegervater.

Was sieht komischer aus? Geld reinlegen ohne die Person zu kennen oder kein Geld reinlegen?


Vielen Dank.

Greetz
Blinking#star (die sich wundert, worüber sie sich alles Gedanken machen kann :-D )

Beitrag von fernande 09.11.10 - 09:56 Uhr

Hallo,

da das Geld ja nicht dem Gestorbenen direkt zukommt, sondern für die Angehörigen ist, bzw. meist für Grabpflege und Blumenschmuck gedacht ist, würde ich auch Geld der Karte beilegen.

Gruß
f

Beitrag von engel_in_zivil 09.11.10 - 10:45 Uhr

als meine mama starb, bekamen wir z.t. karten mit geld und z.t. karten mit nem fleutop-gutschein. kannte das gar nicht. aber gerade die, die nicht zur beerdigung kommen konnten, haben das so gemacht.


lg

Beitrag von daisy80 09.11.10 - 12:38 Uhr

Das ist regional total unterschiedlich. Bei uns ist das sehr üblich und sieht komisch aus, wenn nix drin ist.
Bei Männe ist das nicht Usus und sieht komisch aus wenn Geld drin ist...

In Eurem Verhältnis, wo man ja schon überlegt, ob man eine Karte schreibt oder nicht, würde ich es glaube ich weglassen.