Gefühl wenn der Name feststeht?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von jurbs 09.11.10 - 10:23 Uhr

Hallo

ich hatte es kürzlich unterhalten wie man sich so fühlt, wenn der/die Namen fürs ungeborene Kind feststehen und hab ganz unterschiedliche Meinungen gehört - würd mich interessieren wie Ihr das so seht!

Also bei uns wars so, dass wir lange vor der SS wussten wie mögliche Kinder heißen würden und waren uns lang sehr sicher. Dann haben wir alles komplett über den Haufen geworfen und haben ein paar Wochen gesucht und sind uns einig geworden. Haben die Namen meinen Eltern gesagt, die die auch suepr fanden und damit war das Thema eigentlich gelaufen ... jetzt, ein paar Wochen später, hab ich keinerlei bedürfnis nach anderen Namen zu suchen, aber irgendwie erscheinen die Namen trotzdem fremd. das Gefühl führte bei mir zu leisen Zweifelb ob ich nicht doch weitersuchen solle - aber eigentlich bin ich ja zufrieden .... naja so halt

und wie gehts Euch mit Eurer Entscheidung?

Beitrag von kleiner-gruener-hase 09.11.10 - 10:28 Uhr

Oh klar kenne ich diese Zweifel, aber wenn man sich z.B. erst 100%ig entscheidet wenn man sein Kind das erste Mal sieht, kann gar nichts schief gehen! ;-)

Beitrag von jurbs 09.11.10 - 10:36 Uhr

so komplett spontan könnte aber doch schwierig sein ... zumal: wir bekommen 2 #schein

danke für Deine Meinung

Beitrag von engelchen-158 09.11.10 - 10:38 Uhr

als ich letztes jahr mit meiner maus schwanger war wussten wir auch erst nicht welchen mädchennamen wir geben sollten. die ich mir überlegt hatte, fand mein freund nicht so toll und anders herum genauso...

aber eines tage war ich, bevor ich zur arbeit musste noch mal kurz am pc und bin auf eine babyseite gekommen. da erzählten eltern von der geburt ihrer tochter. der name der da stand war so genial, ich fand ihn sooooooooooooo toll das ich ihn gleich am abend meinem freund sagen musste.
aber er sagte mir, bevor ich den namen nennen konnte, das ihm auch gerade ein ganz schöner name eingefallen sei. er wollte nämlich gerne einen nordischen namen und diesen namen (auch wenn er nicht nordisch ist) hatte er in norwegen gehört bzw. ein blondes kleines norwegermächen mit kleidchen und gummistiefeln hiess so...

es war MELODY! den namen hatte ich an dem tag gelesen und er ist ihm eingefallen... dann stand es für uns fest und wir mussten echt lachen...

vielleicht passiert es uns bei baby nr. 3 auch wieder so....lach...

alles liebe für euch!!! und schaut doch mal in bücher oder so... glaube wenn es der richtige name ist, dann wollt ihr ihn nicht mehr ändern!

lg lene

Beitrag von jurbs 09.11.10 - 10:40 Uhr

lustige Geschichte - das nennt man mal Zufall!

ich will die Namen gar nicht ändern - gibt keinerlei Grund ... nur mein Gefühl irritiert mich ...

Beitrag von star-gazer 09.11.10 - 10:32 Uhr

Hallo!

Also ich hatte mir auch schon früher mal überlegt, wie meine Kinder heißen sollten ... war dann aber als ich SS war nicht mehr so mein Ding.

Mein Mann und ich hatten uns eine Liste zusammengestellt mit Namen die uns gefallen und immer mal was weggestrichen ... und dann irgendwann (bei 4 übrigen Namen) hab ich gesagt, dass mir so irgendwie keiner RICHTIG erscheint. Mein Mann hat dann das Namenbuch aufgeschlagen ...einfach unbewusst an einer Stelle .. hat einen Namen vorgelesen ... und ich wusste DAS ist es ;-) ... und er auch ... seitdem heißt unser Krümelchen so und es klingt einfach RICHTIG und nicht FREMD. Komisch so was ... #rofl ... hoffe nur, dass es bei einem Mädchen bleibt, sonst müssen wir nochmal das Buch aufschlagen #rofl

Beitrag von jurbs 09.11.10 - 10:38 Uhr

mh, also die Namen, die vor ein paar Wochen noch da waren, finden wir immer noch ziemlich gut ... aber damals wars noch nicht klar, dass es 2 Zwillingsbuben werden ;-)

für mich klangen unsere Namen übrigens auch lange total richtig .. aber seit wir uns gar nimmer damit beschäftigen, aber ständig jemand fragt (und nichts erfährt) wird er irgendwie immer fremder ...

drück die Daumen, dass das Buch zubleiben darf

Beitrag von alohawauwau 09.11.10 - 10:32 Uhr

huhu

also bei uns stand der name schon ganz früh fest, zumindest bei mir. mein mann war anfangs entsetzt über meinen vorschlag. hatte dann aber auch keine alternativen und auf einmal fand er den namen auch gut(war schon bei unsrem sohn so). seitdem kann ich mir gar nix andres mehr vorstellen!
Auch mein sohn weiß schon lang bescheid und weiß auch den namen der kleinen maus und sagt ihn völlig fehlerfrei;-)

Lg Ramona+Noah Elias#verliebt +Kaffeböhnchen Noemi Malia 33+1#verliebt

Beitrag von jurbs 09.11.10 - 10:40 Uhr

super, wenn Ihr Euch so sicher seid!

Beitrag von alohawauwau 09.11.10 - 11:03 Uhr

Ja das sind wir auch. hoffe es bleibt dann auch bei einem mädchen, denn beim jungennamen ist das nicht so der fall;-)

Lg Ramona+Noah Elias#verliebt +Kaffeböhnchen Noemi Malia 33+1#verliebt

Beitrag von wartemama 09.11.10 - 10:34 Uhr

Ich bin erst in der 7. SSW und sollten wir ein Mädchen bekommen, steht der Name schon fest. Ich bilde damit im Geiste schon Sätze!

"..........., komm' mal her zu Mama!" #augen #schein

Ich habe mich also schon daran gewöhnt! :-)

LG wartemama

Beitrag von jurbs 09.11.10 - 10:41 Uhr

#rofl so dachte ich in der 7. SSW auch ... mit völlig anderen Namen als jetzt

Beitrag von lilli1980 09.11.10 - 10:57 Uhr

Hallo du,

meinem Mann und mir gefällt sicherlich seit mindestens 8 Jahren ein Mädchenname ganz besonders. Es war immer klar, dass unsere Tochter einmal so heißen soll. Als ich dann #schwanger war, fand ich den Namen plötzlich nicht mehr so toll #kratz
Wir haben dann mehrfach die Top 500 Listen rauf- und runterbesprochen und rate mal welcher Name wieder unter unseren Top 3 war? ;-) Richtig, DER Name der uns schon eeeeewig gefällt #verliebt
Also haben wir dann ca. in der 28. SSW. beschlossen, dass sie nun so heißen soll. Und was war? Wir waren uns immer noch unsicher und ich konnte die kleine Maus lange nicht mit Namen ansprechen weil es sich so fremd angefühlt hat. Wieder haben wir an unserer Entscheidung gezweifelt. Zwischenzeitlich sind wieder ein paar Wochen vergangen, ich konnte mich an den Namen gewöhnen und bin mir nun endlich GANZ sicher, dass sie wirklich so heißen soll wie wir es schon immer wollten #verliebt

LG, Lilli

Beitrag von moeriee 09.11.10 - 11:22 Uhr

Huhu! #winke

Tja, die Sache mit dem Namen ist wirklich schwierig. Wir wussten schon immer, dass wir einen Louis oder einen Lilly wollen. Das stand bestimmt schon 3 Jahre fest, also lange bevor wir tatsächlich an einem eigenen Kind gebastelt haben. Dann kamen bei mir plötzlich doch Zweifel. Schließlich muss unser Kind sein Leben lang diesen Namen tragen. Also überlegten wir neu, doch eigentlich blieb mein Mann dabei, dass er diese beiden Namen wolle. Nach dem Outing nannten wir unser Kind schon die ganze Zeit bei seinem Namen (Louis), doch jetzt, wo die Geburt naht (in 3 Wochen ist es ja schon soweit), werde ich doch wieder unsicher. Mir gefällt z.B. auch der Name Eric sehr gut. Mein Mann bleibt jedoch stur. Also...

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis im Bauch (32. SSW)

Beitrag von daby01 09.11.10 - 12:21 Uhr

Bei der letzten Schwangerschaft verlief alles sehr kritisch, unser Kleiner hatte nur wenig Chancen, mein Freund kam mich im KH besuchen, im Handgepäck den Namen Jeremy. Ich war unsagbar glücklich, einen Namen für unseren Schatz zu haben, so als ob es das Überleben garantiert.
Jetzt haben wir noch keinen Namen, zumal wir das Geschlecht nicht wissen und ich das Gefühl habe, den schönsten Namen bereits vergeben zu haben.
Im ersten Gefühl wollte ich dann Jeremy, falls es ein Junge wird als Zweitnamen nutzen, nach seinem Brüderchen unserm kleinen Helden, andererseits möchte ich aber nicht, wenn die Bauchmaus mal da ist und größer, dass er (wenns ein er wird) seinen eigenen Namen auf einem Grabstein liest............
Hoffe ich kann mich wieder auf meinen Liebsten verlassen bei der Namenswahl..........würde mich aber mit einem Namen für unser Baby wieder wohler fühlen.

Beitrag von layali 09.11.10 - 20:09 Uhr

oh man, das war eine katastrophe bei uns :D wie ein mädchen heissen sollte wusste ich schon (Daliya oder Naima) aber bei einem jungen waren wir beide am verzweifenln...

wir stehen beide auf eher orientalisch bzw. arabische namen (wegen mit unter wegen unseres glaubens) wir hatten einige schöne jungen namen die uns erst gefallen haben...dann aber nach einiger zeit irgendwie nicht mehr schön geklungen haben...

also um ehrlich zu sein war die freude dann schon recht groß das es erstmal ein mädchen ist ^^

also kommt im Dez. unsere Daliya, Lynn (ein dritter name soll folgen^^) zur welt

ich wünsch euch auf jeden fall ganz viel glück das ihr deeen namen findet also bei uns isses jetzt echt so das wir wenn wir über sie reden sie auch beim namen nennen und ich finds richtig schön weil sie somit schon eine richtige kleine persönlichkeit ist^^

gglg mama jessy und baby lia (abkürzung)

Beitrag von kikiy 09.11.10 - 20:10 Uhr

Als ich das erste mal schwanger war und wir noch kein Outing hatten,suchten wir sehr lange nach einem Namen für ein Mädchen wie für einen Jungen. Uns gefielen zwar viele, aber keiner bei dem es so richtig KLICK machte.Irgendwann fanden wir dann "unsere" Namen, es machte KLICK und ab da gehörten für uns einfach Ungeborenes und Name zusammen. Wir bekamen dann einen Jungen, den Mädchennamen hoben wir auf und vergaben ihn vor 5 Monaten an seine kleine Schwester.

Beitrag von -nawi- 10.11.10 - 18:23 Uhr

HUHU

Bei meinem Sohn stand von Anfang an fest, es wird ein Elias.

In der 30. SSW las ich den Namen "Jonah" und ich wusste sofort, das ist er. Meinem Mann war auch sofort sicher.

Wir haben sogar garkein Mitteilungsbedürfnis gehabt, wie bei den anderen Namen vorher, weil für uns einfach 1000%ig feststand, dass es DER Name für uns ist.

Und es war tatsächlich die richtige Entscheidung. Mein Sohn ist heute 20 Monate alt und der Name gefällt uns immer noch sehr sehr gut.#verliebt

Hoffe, dass es bei diesem Kind wieder so eindeutig wird. Der Mädchenname steht zum Glück schon fest.

Lass es noch ein bisschen ruhen und halte die Augen trotzdem für andere Namen offen. Ich denke, das wirst du mit der Zeit schon herausfinden, ob's der Richtige ist oder nicht.

LG -nawi-